Start Andere Hersteller Telefunken Mein Telefunken T9u

Mein Telefunken T9u

Alles zum Thema "Fragen und Technik" bei professionellen Studio- und Tonbandgeräten der Firma Telefunken

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 16:48
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hier sieht man eine beim Hersteller restaurierte T9u (umschaltbar) mit der kleinen Umspulscheibe, statt des langen Hebels.
Die T9u erkennt man an den Geschwindigkeits-Umschaltertasten beidseitig der Banduhr, i.d.R. war das zwischen 76 und 38cm.
Erst viel später und recht selten waren Versionen mit 19/38cm, da man schon die M10 verkaufte, bei der wiederum 76cm selten und nur auf besonderen Wunsch gefertigt wurde.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 17:00
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Die Kopfträger der Telefunken T9 und M5-Serie waren mechanisch identisch und kompatibel.

Bei der M5 setzte man einen rechteckigen Tuchel ein, die T9 KT bekamen eine 16pol. Tuchelleiste verpasst, fertig.

Diese Kopfträger passten zufällig auch auf fast allen Vollmer-Bandmaschinen....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 17:20
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Lieber Rudy...

Auch beim umspulsteller muss ich glaubs klarstellen....zuerst war die runde bedienscheibe...danach wurde der kleine hebel eingeführt....

Meine T9 wurde noch von AEG gebaut....Serie nr 101....die weit neueren T9u die ich habe...haben alle höhere nr.
Um 200....und höher....

Die T9 nr 101 stand im Labor als versuchs t9 wie mir erzählt...wenn dies stimmt..

Herzlich Clemens

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 17:41
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Meine späteren Maschinen sind mit telefunken angeschrieben....

Du hast aber schon mehr telefunken und aeg geräte in deinem leben gesehen....

Ich komme ja aus dem Studer-Kern-Land..

Herzlich Clemens

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 19:28
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Ja Clemens, hier gab es die Rhein-Main-Grenze.

Oberhalb gab es fast nur Telefunken, darunter wurden auch Studer gekauft, je südlicher, je mehr.

Das mit der runden Rangierscheibe muß ich neu recherchieren, hatte mir das so gemerkt...

Ab 1982 habe ich den Service in privaten Tonstudios gemacht mit Schwerpunkt Telefunken Bandmaschinen und lebte davon, auch mit der Planung und dem Bau von ELA-Anlagen und Fernwirktechnik.
Ende 1996 nach meinem Unfall war Schluß.
Erst 14 Monate später konnte ich wieder laufen...

Rudy

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 21:43
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Uuuiii nicht sehr schön...

Beitrag Donnerstag 12. Januar 2017, 17:20
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Was soll's, übel ist nur, dass die damals 21 Jahre alte Unfallversicherung (Humbug-Müllheimer) dank deren Aristokraten-Armee eine Anerkennung erfolgreich abwehren konnte!

Gut, hier ging es um die T9 (Prospektblatt):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Vorherige

Zurück zu Telefunken