Start Andere Hersteller Telefunken Mein Telefunken T9u

Mein Telefunken T9u

Alles zum Thema "Fragen und Technik" bei professionellen Studio- und Tonbandgeräten der Firma Telefunken

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 11. September 2013, 22:21
mackaalack Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
Erste Schritte :



Fortsetzung folgt :-)

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 12. September 2013, 13:18
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Eine schöne Maschine, hatte ich auch mal...

Warum hast Du alles auf einmal zerlegt? So glaube ich kaum, dass Du die Maschine wieder zum Laufen bekommst!

Die linke Umlenkrolle sieht zerfressen aus, könnte Dir eine Neue vermitteln.

Selbst habe ich noch ein Paar Bremsbänder gefunden und Kopfträger liegen auch noch im Keller, falls Bedarf besteht.

Aber schlimmer sähe es aus, eine Vollmer 204 zu restaurieren...

Rudy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Donnerstag 12. September 2013, 21:33
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Autsch...auch ich habe bauteil für bauteil restauriert,jedoch schon vor der neulackierung alles vom trägergestell entfernt.
Entweder hat der mensch ein elefantengedächnis,oder hat wie ich alles auf papier und digital festgehalten...


Liebe grüsse Clemens

Beitrag Freitag 13. September 2013, 12:43
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Clemens!

Falls Du was brauchst, helfe ich gerne!

Jedes einzelne Drähtchen wieder zuzuordnen, dürfte das Hauptproblem werden.

Bedenklich ist es auch, die Maschine an 235V zu betreiben, da ich mehrere Leute kenne mit durchgebrannten Motoren!

Interessant ist übrigens die Tatsache, dass diese rund 50 Jahre alte Maschine leiser startet, als alle anderen welche ich danach hatte, keinen "Klack" des Gummiandruckaggregates oder Bremsen, einfach leise.

Die Motoren der K8 und T9 sind die einzigen, welche durch Käppchen an der Frontplatte nachgeölt werden können und deren Motorenachsen auf gehärteten und geschliffenen Plättchen mit einer Kugel absolut perfekt und geräuschlos laufen!

Lass die Motoren aber zu, sonst werden die im Stützlager undicht.

Auch die Bremsen kann man ignorieren, die sind - von eventueller Verschmutzung abgesehen - wartungsfrei.

Hast Du die Verstärker mit dazu bekommen?

Die älteren sind die V66 und V67u, die neueren V86 und V87. V396/97 der M10A / M15 laufen auch.

EF12k habe ich auch noch.

Alternativ kann ich Dir neue Wiedergabekarten von Ludwig Jahnke anbieten, der diese für Vollmer und Vollmerino baute und für Telefunken Tonköpfe impedanzmäßig angepasst sind.

Solltest Du Röhrenverstärker haben, muß der 2. Aufnahmeverstärker auch einen Löschkopf im HF-Kreis haben, sonst nimmt er nicht auf - Alternativ einen gewickelten Drahtwiderstand mit 1,0 Ohm und die HF beider Aufnahmeverstärker muß ansynchronisiert werden, sonst wird die Differenz hörbar.

Rudy

Beitrag Freitag 13. September 2013, 19:59
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Guten abend Rudy

Ich denke dein angebot geht an mich ;-) meine T9 spielt aber wunderbar mit M5 röhrenverstärkern(mono)
Und eine maschine total zu zelegen finde ich übertrieben,so schleichen sich doch nur fehler ein.....

Und zudem hat herr total zerleger mich um bilder gebeten,wo ich nichts dagegen habe...
Falls ich zeit habe mache ich welche,da die meiner urrrrT9 nicht viel bringen(andere verdrahtung und anderer kapstanmotor)

Herzliche grüsse Clemens

Beitrag Freitag 13. September 2013, 21:40
mackaalack Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
cavemaen hat geschrieben:
Eine schöne Maschine, hatte ich auch mal...

Warum hast Du alles auf einmal zerlegt? So glaube ich kaum, dass Du die Maschine wieder zum Laufen bekommst!

Die linke Umlenkrolle sieht zerfressen aus, könnte Dir eine Neue vermitteln.

Selbst habe ich noch ein Paar Bremsbänder gefunden und Kopfträger liegen auch noch im Keller, falls Bedarf besteht.

Aber schlimmer sähe es aus, eine Vollmer 204 zu restaurieren...

Rudy


Hallo Rudy!
Wegen Neulackierung musste ich es zerlegen.
Es muss einfach wieder laufen - ist doch ein Telefunken :-)
Die erwähnten Bauteile würden mich interessieren.
Sind die Bremsbänder für neue oder ältere T9 ?

Beitrag Freitag 13. September 2013, 21:52
mackaalack Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
studer289 hat geschrieben:

Und zudem hat herr total zerleger mich um bilder gebeten,wo ich nichts dagegen habe...
Falls ich zeit habe mache ich welche,da die meiner urrrrT9 nicht viel bringen(andere verdrahtung und anderer kapstanmotor)

Herzliche grüsse Clemens


Erst nach der Zerlegung des Motors hat es sich für mich herausgestellt, dass das Ölkanal verstopft ist.

grüsse
h t z

Beitrag Samstag 14. September 2013, 00:07
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Grüezi

Wechsle auf den unterbereich telefunken.....die bilder der T9u sind da ;-)

Beitrag Samstag 14. September 2013, 13:41
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Nun, einer der Ölkanäle "kann" nicht verstopft sein, es sei denn, jemand hat das unter der Einfüllkappe zu findende Filzstück in das Röhrchen gerammt!

Neue Filze, welche ein Docht-Funktionhaben ähnlich der Tropföler an Dampfmaschinen, kann man mit einem Locheisen selbst herstellen.

Und:
Umkippen würde ich eine Telefunken K8 / T9 niemals, da bei Undichtigkeit der Lager das Öl in die Bremsen läuft, also "uffpasse".

Wie ich befürchtet habe, schleichen sich auch nach Meinung anderer Forenmitglieder bei einer Totalzerlegung Fehler ein, welche zuvor nicht da waren.

Zum Lackieren ist es völlig ausreichend, die Tastatur am Kabel nach unten hängend und Abkleben relevanter Baugruppen die Frontplatte problemlos bearbeiten zu können.

Jetzt können die alten Kabel brechen, bei kommender Verkabelung und einem Kurzschluß brennt ein wichtiger Kontakt der Tastatur ab, ein Motor brennt durch, die Bremsbänder incl. deren Werkseinstellung werden versaut, der Pertinaxantrieb der Bandzähluhr zerbröselt und die vollständige Grundeinstellung des Laufwerkes mit Bandzug, Bremsmoment, Höhenjustierung aller bandführenden Teile sind ohne Spezialwerkzeuge dahin - das alles nur wegen einer Neulackierung!

(seufz) :?

Beitrag Sonntag 10. November 2013, 20:34
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Ein Holländer zeigt hier seine Telefunken T9u im Video:



Bei ca. 4:55 min. hat die Maschine Probleme beim Vorspulen, vermutlich

- Lager schwergängig,
- Motor-ELKO halbtot
- Vorwiderstand falsch justiert...

Beitrag Sonntag 10. November 2013, 20:49
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hier hat jemand ein Telefunken T9 Laufwerk zur Mehrspur modifiziert:

http://mmrmedia.xs4all.nl/bbr/

Beitrag Donnerstag 19. Juni 2014, 15:09
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Hallo Zusammen ;-)

Was ist eigentlich mit der T9u geschehen? ist sie spielbereit?

Herzliche grüsse Clemens ;-)

Beitrag Sonntag 31. Juli 2016, 19:48
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Ich frage mich..

Was ist wohl mit der maschine geschehen.... :lol: :lol:

Herzlich

Clemens

Beitrag Samstag 31. Dezember 2016, 17:42
mackaalack Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
studer289 hat geschrieben:
Hallo Zusammen ;-)

Was ist eigentlich mit der T9u geschehen? ist sie spielbereit?

Herzliche grüsse Clemens ;-)


Hallo Clemens!
Sie ist schon eine Weile fertig. Die V86/V87 Einheit ist aber noch zu restaurieren.
Ich wünsche Dir ein fröhliches neues Jahr!

https://www.flickr.com/photos/146575420@N07/

Beitrag Montag 2. Januar 2017, 13:00
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Wow, sehr gelungene Lackierung, bin begeistert!

Rudy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Montag 2. Januar 2017, 13:04
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Auch Rundfunkschule (vermutlich Nürnberg) benutzte mal die Telefunken T9 (50er Jahre):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 15:45
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Wow auch von mir eine herzliche Gratulation....

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 15:50
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 133
Lieber Rudy...die Maschinen auf deinen beiden tollen Fotos sind aber eher vorgänger der klassischen T9...evtl die T8...??

Herzlich Clemens

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 16:39
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Danke Clemens - stimmt, hatte vermutlich die Brille nicht auf!

Die T9 der alten Ausführung hatte den langen Umspulhebel, später wurde der Preh-Stufenschalter mit einer Scheibe bedient:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Mittwoch 11. Januar 2017, 16:43
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2487
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hier die Telefunken T9 beim NDR Hannover (Bild von Funkstunde.com):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von cavemaen am Mittwoch 11. Januar 2017, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Nächste

Zurück zu Telefunken


cron