Start Andere Hersteller Telefunken m15a aufnahmekarte checken lassen

m15a aufnahmekarte checken lassen

Alles zum Thema "Fragen und Technik" bei professionellen Studio- und Tonbandgeräten der Firma Telefunken

Moderator: Administratoren


Beitrag Montag 11. August 2014, 16:03
inputhone Routiner
Routiner

Beiträge: 26
Wohnort: berlin

hey

kann mir jemand aus dem forum hier meine aufnahme karte vom 2ten kanal einmessen auf per528? sie hat scheinbar einen defekt ich habe noch eine ersatzkarte, kann aber über zustand nichts sagen. alles andere wurde bei mir mal eingemessen von einer fachperson vor ort, aber die karte 2 hat keienn linearen frequenzgang und ich würde gerne endlich mal die maschine in stereoaufnahmen laufen lassen.

sagt mal bescheid an wen ich mich wenden kann?

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Montag 11. August 2014, 17:02
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 376
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin,

mal unseren Rudy ( cavemaen ) fragen ..... Telefunken Experte.....

ich mache nur Studer....

Gruss Heinzmen

Beitrag Dienstag 12. August 2014, 11:32
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Der Rudy braucht aber dann beide Karten, damit der Frequenzschlauch stimmt und zum Einmessen zusätzlich den Kopfträger, besser sämtliche Karten!

Rudy

Beitrag Dienstag 12. August 2014, 13:19
inputhone Routiner
Routiner

Beiträge: 26
Wohnort: berlin

hey rudy, also nochmal ganz genau:

nach wie vor habe ich eine eingemessene telefunken m15a hier. beide wiedergabekarten wurden sauber eingemessen (wobei auf der einen wiedergabe karte ein abgerauchter rc4739db gegen einen rc4558p getauscht wurde).
beim einmessen der aufnahme karten schlug einzig bei der zweiten karte das saubere einmessen fehl. beim durchsweepen ist der pegel immer wieder stark geschwankt über die verschiedenen frequenzbereiche hinweg. wechselt man die karten, wandert der fehler, der sich hörbar macht indem ein kanal basslastiger/lauter erscheint also das gesamte stereobild leicht gepant.
ich habe eine ersatzaufnahmekarte hier allerdings, kann ich über den zustand nichts sagen..

ich hätte gerne eine auf per528 eingemessene funktionierende karte, wogen ich auch meine defekte tauschen würde und zu einem möglichst humanen preis damit ich mir eine fahrt nach hamburg zu hilpert sapren kann.

wäre da was zu machen?

liebe grüße,
florian.

Beitrag Dienstag 12. August 2014, 19:26
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 376
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin,

man kann keine Karte OHNE Köpfe einmessen....

Rudy braucht deine Karten und den Kopfträger sonst wird das nix.... das wäre dann aber auch zu einfach....

Gruss Heinzmen

Beitrag Mittwoch 13. August 2014, 20:15
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Heinz hat Recht, aber bei meinem Konvolut M15A habe ich Kopfträger mit gleichen Köpfen.

Abweichungen bis 0,5dB hört niemand.

Dennoch habe ich immer gerne beide Karten da, um gerade bei Stereo den gleichen Frequenzschlauch zu haben.

Macht man es ganz richtig, überholt man die Karten und misst diese präzise auf den Kopfträger ein.

Rudy

Beitrag Donnerstag 14. August 2014, 12:13
inputhone Routiner
Routiner

Beiträge: 26
Wohnort: berlin

okay, das ist verständlich. was würdest du dafür haben wollen rudy?

Beitrag Donnerstag 14. August 2014, 22:43
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Durchmessen kostet nix, danach Material + warme Mahlzeit.

Beitrag Samstag 16. August 2014, 13:04
inputhone Routiner
Routiner

Beiträge: 26
Wohnort: berlin

hey rudy

das hört sich doch super an. also ich würde dir den kopfträger und die karten zukommen lassen. meinst du mit der post schicken gut verpackt ist problem frei? wie gesagt eine karte ist halt echt technisch nicht in ordnung, die brauch auf jedenfall reperatur oder eine ersatzkarte. hast du auch ersatzkarten für den fall? oder ist reparieren für dich kein problem.

schreib mir am besten eine pm, dann klären wir alles ab :-)

Beitrag Samstag 16. August 2014, 20:42
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Reparieren geht im Winterhalbjahr wieder richtig los, haben schon ein Dutzend Steckkarten gesammelt.

Wenn es schnell geht setze ich spontan in Stand, andernfalls erfolgt Austausch gegen baugleiche Karte mit gleichem Frequenz-Schlauch.

Rudy

Beitrag Dienstag 19. August 2014, 19:08
inputhone Routiner
Routiner

Beiträge: 26
Wohnort: berlin

hey super. ich melde mich sonntag nochmal und dann machen wir was aus. danke! :-)

Beitrag Samstag 27. September 2014, 18:49
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Ich habe fertig, guckst Du Privatmail.

Wiedergabe stimmte fast, Frequenzgang passte.

Aufnahmekarten müssen grundüberholt werden, da war nicht viel mit Einmessen, da die Kondensatoren über 20% Kapazität verloren haben, Frequenzgänge unmöglich, Potis Krisseln ect.

Habe ein Paar passende Ersatzkarten gefunden, die im Frequenzgang gleich laufen.

Rudy

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu Telefunken