Start Andere Hersteller Telefunken GELÖST: M 15: Bei HALT wird rechter Wickelmotor bestromt

GELÖST: M 15: Bei HALT wird rechter Wickelmotor bestromt

Alles zum Thema "Fragen und Technik" bei professionellen Studio- und Tonbandgeräten der Firma Telefunken

Moderator: Administratoren


hummelton Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
Wohnort: Nürnberg
Hallo,

meine M 15 hatte bei HALT und eingelegtem Band nach einiger Zeit beißende Gerüche, im Bereich der hohen Umlenkrolle links, von sich gegeben.
Ich vermute, dass es mit der jetzigen Fehlfunktion bei HALT zusammenhängt.
Nach Einschalten der Netzspannung wird nun der rechte Wickelmotor bestromt, d.h. der Wickelteller dreht sich leicht (Bremse) bei nicht aufgelegtem Band.
Nach Lösen der Bremse des rechten Bandtellers dreht er fast so schnell und kraftvoll, wie bei normaler Wiedergabe.
Auch das Umschalten der Funktionen Bobby/Dreizack und 19/38 beeinflussen den Wickelmotor.
Die Maschine ist quasi in einem Wiedergabe-ähnlichen Zustand.
Lt. Handbuch "ist durch besondere Maßnahmen sichergestellt, dass beim Einschalten der Netzspannung ... stets die Funktion HALT eingestellt wird".
Die "besonderen Maßnahmen" habe ich in den Stromlaufplänen mangels Kenntnissen nicht erkennen können.
In der Hoffnung, dass es eine simple Erklärung und Behebung dieses Fehlers gibt, schon einmal besten Dank.

Grüße aus Nürnberg
Wolf
Zuletzt geändert von hummelton am Montag 10. August 2015, 00:53, insgesamt 1-mal geändert.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2483
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Das alte Problem mit Bauteilealterung.

Die Leistung wird mit kontaktlos je einem Triac ausgeführt, welcher gezündet und wieder gelöscht wird, die M10 macht das noch mit Relaise.

https://de.wikipedia.org/wiki/Triac

Entweder löscht der nicht mehr,bekommt Leckstrom von der Logik, oder die RC-Einheit ist hinüber.
(gelbe Bauteile direkt neben den Triac's)

Rudy

Tipp:

Bei M15 oder M15A dürfen keine Karten anderer Generation miteinander gemischt werden!

Die M15 Leistungskarte heißt B-MC1 oder B-MC11, hier nur 1er oder nur 11er Karten verwenden!

M15A hat 1er, 11er, 12er und zuletzt 13er Laufwerkkarten drin, auch hier dürfen keine 1er und 11er Karten gemischt verbaut werden!

Bei M15A kann man statt 11er auch 12er Karten einbauen, aber diese sind nicht "abwärts-kompatiebel"!!

Rudy

hummelton Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
Wohnort: Nürnberg
Hallo Rudy,

vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag.
Der löste leider auch nicht mein Problem.
Ich entsann mich, vor ewigen Zeiten bei Horst Andrä in Hamburg mit meiner M5 gewesen zu sein.
Nach kurzer Schilderung der Problematik kam prompt die Empfehlung, den Entstörkondensator zu tauschen, der etwas versteckt am Rangierschalter angelötet ist.
Der Defekte war auseinandergebrochen und hatte diesen beißenden Geruch verursacht.

Wolf

cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2483
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hmm, da ist nirgens ein Kondensator, noch ein RC-Glied im Schaltplan eingezeichnet, weder bei der M15A, noch bei der M15.

Aber gut, Störung beseitigt.

Viel Freude an der M15!

Rudy

hummelton Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
Wohnort: Nürnberg
Hallo Rudy,

hier nun eine teilweise Kopie vom "Stromlaufplan Laufwerk" aus meinem Handbuch der M15.
Unten ist in der Zeichenerklärung der Rangierschalter S6 aufgeführt.
Oben sind die beiden Entstörkondensatoren Sg 1 und Sg 2 an den Kontakten 3 und 5 des Rangierschalters angelötet.
Ich habe auch erst auf der "Laufwerksteuerung Steckeinheit B-MC 1" gesucht.

Wolf

img099.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu Telefunken


cron