Start Andere Hersteller Telefunken M12 stoppt nicht

M12 stoppt nicht

Alles zum Thema "Fragen und Technik" bei professionellen Studio- und Tonbandgeräten der Firma Telefunken

Moderator: Administratoren


Beitrag Sonntag 28. Mai 2017, 21:45
M5C Neuling

Beiträge: 3
Liebe Tonbandfreunde,
bei mir läuft immer mal wieder eine Telefunken M12B, die schätze ich, da sie gerade noch tragbar ist und die Aufnahmergebnisse klanglich sind- mit Telcom ganz still - hat leider nur kleine Teller. Jetzt macht die Maschine das folgende Problem: Aus Vorspulen und/oder Rückspulen stoppt die Maschine nicht. Stoppen ist möglich aus Funktion "Play" . Vorspulen funktioniert, aber stoppen nicht. Rückspulen ebenso. Von Vorspulen schaltet die Maschine auf Rückspulen um, ohne vorher in den Stoppmodus zu gehen. Ich habe ein Blockschaltbild, damit vermute ich, dass die Laufwerksteuerung einen Fehler in der Logik hat. Da ich aber keinen richtigen Schaltplan mit Bauteilbezeichnungen habe meine Frage: Kann mir hier jemand mt einem Schaltplan weiterhelfen oder hat eine Idee für die Fehlersuche? Parallel läuft bei mir noch eine M5c und die macht zum Glück noch alles gut.
vielen Dank
Joachim

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Montag 29. Mai 2017, 13:38
9146 Doppel As
Doppel As

Beiträge: 75
Wohnort: Eupen / Belgien
Hallo Joachim,

habe leider nur ein Manual zur 12A.
Falls das hilft: Kann ich Dir gerne ausleihen...

Gruß

JR

Beitrag Montag 29. Mai 2017, 19:10
M5C Neuling

Beiträge: 3
Hallo JR,
vielen Dank für deine Antwort. 12A und 12B unterscheiden sich nur durch "deutsche" bzw. "internationale" Spurlage und haben daher einen anders gebauten Kopfträger. Die Elektronik sollte identisch sein. Wenn du mir eine Kopie des Schaltplans machen könntest, wäre das sehr gut. Ein Manual mit einem Blockschaltbild habe ich. Auf dem ist aber nicht zu sehen, welcher IC die Laufwerksteuerung macht.
mit Grüßen
Joachim

Beitrag Dienstag 30. Mai 2017, 12:15
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Wenn ich mich recht erinnere, hat die M12 auch eine Relaisesteuerung wie die M28.

Es könnte sein, dass ein Relaise-Kontakt verklebt ist und die Fehlfunktion macht, da die Relaise die Laufwerkfunktionen untereinander verriegeln oder nur bestimmte freigeben.

Versuche mal, ob STOP wenigstens durch den Bandendschalter ausgelöst wird.

Wenn ich mich schwach erinnere, könnte die M12A/B schon eine Laufwerk-Logik haben.

Für alle anderen Problemchen müßte ich das Laufwerk bei mir auf den Tisch haben.

Handbuch ist als PDF da, werde mir das heute Abend mal reinziehen...

Rudy

Beitrag Dienstag 30. Mai 2017, 12:45
9146 Doppel As
Doppel As

Beiträge: 75
Wohnort: Eupen / Belgien
"M5C", in welcher Gegend bist Du ansässig? Viellicht kann man die Unterlagen bequem ausleihen...
Raum AC - KLN wäre sodann von Vorteil.

JR

Beitrag Dienstag 30. Mai 2017, 14:51
erich Haudegen
Haudegen

Beiträge: 222
Wohnort: 78658 Zimmern o. R.
Hallo Joachim,
schau mal nach dem Schleppschalter am rechten Wickelteller.
Schaltet dieser korrekt oder ist er vielleicht defekt (Schutzgaskontakt) ?
Gruß
Erich
P.S. ansonsten nachfragen

Beitrag Mittwoch 31. Mai 2017, 12:51
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Bin ein paar Tage weg, kann mal Pläne zwecks Erleichterung der Fehlersuche an eine Mail hängen.

Bitte Mailadresse als PN mich.

Rudy

Beitrag Mittwoch 7. Juni 2017, 09:18
erich Haudegen
Haudegen

Beiträge: 222
Wohnort: 78658 Zimmern o. R.
Hallo Joachim,

warst du schon erfolgreich bei deiner M12 ?

Gruß

Erich

Beitrag Montag 12. Juni 2017, 21:40
M5C Neuling

Beiträge: 3
Hallo Erich und hallo Rudy,

bisher habe ich auch mit Hilfe deiner Unterlagen den Fehler noch nicht behoben. Relais 3 und 4 sollten für einen Bandstop abfallen, das machen sie bei Betätigung der Stopptaste aber nicht. Vielleicht sind die Transistoren Tip 120 davor , die die Relais steuern, kaputt. Oder die IC in der kleinen Logikschaltung, die möchte ich aber nicht auslöten - stecken eben nicht in Sockeln. Ach ja, Relaiskontakte habe ich schon gesäubert, daran sollte es nicht liegen.
mit Grüßen und nochmals vielen Dank für die Pläne der Laufwerkssteuerung.

Könnten bei meiner Maschine auch die Störschutzkondensatoren ein Problem machen, sofern es welche gibt und ich die noch nicht gefunden habe?

Joachim

Beitrag Dienstag 13. Juni 2017, 11:15
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
... glaube ich nicht, denn Relaise müssen hörbar abfallen und wenn dann noch ein Motor läuft, dann kann es an einem kurzgeschlossenen Störschutz liegen.

Wenn Du die Unterlagen bekommen hast, kannst Du dich durch die Schaltung messen.

Ich hatte noch keine Reparatur an einer M12 Laufwerksteuerung und kann daher nicht per Ferndiagnose helfen.

Schau auf den Name des Logik-IC und schau bei datasheet nach, was der kann und wo er high oder low freigibt.

Um dieses IC herum sind auch noch Tantals, die Deiner Aufmerksamkeit bedürfen! :!:

Rudy

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu Telefunken