Start Technik allgemein Frage & Antwort Gelöst: B226 Signature

Gelöst: B226 Signature

Hier kannst Du allgemeine technischen Fragen stellen und antworten auf selbige geben.

Moderator: Administratoren


Beitrag Sonntag 5. März 2017, 16:46
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) Hallo Forianer,
ich möchte mich in dieser Form an Euch wenden, weil mir nur noch zwei spezifische ReVox-Foren bekannt sind.

Ich beschäftige mich auf meiner HP mit der CD-Player Reihe B226. Hier gab es ja bekanntlich in den einzelnen Serie immer wieder ein neuer, der die Serie angepasst wurde. Es sind mir eigentlich alle bekannt, nur jetzt bin ich auf ein Exemplar gestoßen, was ich nicht einordnen kann. Es gab ja den ultimativen B226 Signature. Den kenne ich eigentlich nur mit schwarzen Gehäuse und silbernen Bedientasten.
http://www.ebay.de/itm/Revox-studer-B-226-the-signature-High-end-lecteur-CD-player-cd-/142057062806?hash=item211342c196:g:b9QAAOSwsTxXi1rO
Ich erlaube mir in die Bucht zu verlinken, weil ich noch keine eigene Bilder habe.
Jetzt erscheint ein B226-S ebenfalls als Signature auf der Lade gekennzeichnet.
http://www.ebay.de/itm/ReVox-B226S-The-Signature-KRMK-IV-No-Oversampling-Red-Level-/112317833587?hash=item1a26aa2173:g:sjIAAOSwx6pYsvm~
Ich bin immer davon ausgegangen, dass der richtige helle bzw. silberne Tasten hat, und der "S" eine eigene Serienanpassung ist.
Kann mir jemand dazu etwas sagen?
Danke!

Netten Gruß
Rolf
Zuletzt geändert von RolfL am Sonntag 5. März 2017, 22:16, insgesamt 2-mal geändert.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Sonntag 5. März 2017, 19:31
Niederberger Jean Benutzeravatar
Trippel As
Trippel As

Beiträge: 157
Wohnort: Lugano
ciao Rolf
ich besitze einen CD 226 "The Signature" welchen ich damals neu gekauft hatte. Dieser CD Player wurde zum 40 jährigen Revox Jubiläum in begrenzter Stückzahl gefertigt. Damals gab es längere Wartezeiten für diesen CD Player und meine Wartezeit war um die drei Monate. Mein Exemplar hat eine gelbe Schrift und hat helle resp. silberne Tasten und gleicht dem ersten verlinkten Exemplar, welcher aber eine andere Schriftfarbe hat.
das zweite verlinkte Exemplar gab es m.E. nie mit der B226-S version und den Holzseitenteile. Auch dessen Elektronik ist umgebaut und ob der Player besser klingt kann ich nicht beurteilen.
Mein Exemplar wurde von Vincenzo Di Benedetto vor einem Jahr total revidiert und mit "gold crown" Wandler versehen und funktioniert perfekt.
Mit freundlichen Gruessen
ein Revox Studer Fan aus dem Tessin.

Beitrag Sonntag 5. März 2017, 22:11
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) Hallo Jean,
schön dich wieder zulesen.
Dann gehe ich mal davon aus, dass kein B226 (The Signature) in der Bucht ein echter ist.
Ich wollte mir ja keinen holen, nur wenn ich nach meinen Recherchen einen anderen abbilde auf der HP, wäre das ja sehr unglücklich. Man könnte es nur vllt. klären, wenn man nach der Seriennummer fragt.
Danke für deine Aufklärung!
Netten Gruß
Rolf

Beitrag Sonntag 7. Mai 2017, 14:36
bert Routiner
Routiner

Beiträge: 44
Hallo Rolf, hallo Jean,

Ich bin zufällig über eure Diskussion zum B226 Signature gestolpert, denke auch verstanden zu haben um was es euch beiden dabei geht.

Schaut euch doch mal die Webseite www.nanocamp.de an. Dort findet ihr einen interessanten Artikel über die Restauration von CD-Playern.
Die Revox B225 ist dort in der Bestenliste aufgeführt.
Besonderer Schwerpunkt liegt auf der technischen Ausstattung, IC-Basis, als Voraussetzung für möglichst unverfälschte Musikwiedergabe.

Da ich mir der Vollständigkeit halber demnächst auch einen CD-Player von Revox zulegen möchte, spiele ich mit dem Gedanken, mir einen B225 zuzulegen und diesen nanocamp zur Restauration anzuvertrauen.

Habt Ihr evtl. schon mal davon gehört oder idealerweise vielleicht sogar weitere Informationen oder Erfahrungen damit gesammelt?


Gruß,
Bert

Beitrag Montag 19. Juni 2017, 12:06
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) hallo Bert,
sorry für die späte Antwort.

Ich habe es gesehen, dass ich ein Häckchen vergessen habe zu setzten. Umständlich, dass es nicht automatisch gesetzt wird, wenn ich einen Fred erstelle, oder irgenwo antworte.... wie dem auch sei... ;-)

Ja, die Seite von nanocamp kenne ich natürlich. Über solche Modifikationen ranken sich Mythen im Netz. Ich gehe da immer sehr vorsichtig mit um, denn messbar ist alles, wenn ich höherwertige Bauteile verwende, aber höre ich es auch?
Den B225, ich habe auch einen, revidieren zu lassen, ist eigentlich unumgänglich für ein so altes Gerät. Sicher wirst du hier einige gute Adressen genannt bekommen, die so etwas vorzüglich machen können. Von "overclocking" halte ich persönlich nicht viel. Ich erfreue mich der Haptik des B225, weiß das ich nach der Revision ein Neugerät habe und das ersparte Geld, lege ich wo anders an.

Netten Gruß
Rolf

Beitrag Montag 19. Juni 2017, 17:28
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2452
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Ich hatte letztes Jahr einen B-225 zum "nur mal rasch nachsehen" bekommen, der für teures Geld "generalüberholt" und Probleme bei manchen CDs hatte.

Ergebnis;

- 8 Kondensatoren neu,
- Beleuchtung neu
- Gerät äußerlich geputzt, aber
- Laser defekt, wurde übersehen incl. Verschmutzung im Gleitmechanismus der Schublade und Wollmaus unter der Busplatine.

Der Besitzer hat 250,-€ geopfert!

Also schön aufpassen...

R.


Zurück zu Frage & Antwort


cron