Start Technik allgemein Frage & Antwort Merkwürdige Bandteller

Merkwürdige Bandteller

Hier kannst Du allgemeine technischen Fragen stellen und antworten auf selbige geben.

Moderator: Administratoren


Beitrag Montag 26. November 2012, 19:13
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 672
Hallo,

ich habe in der Bucht mit Anderem zusammen ein paar der abgebildeten Bandteller geschossen.

resized_SAM_1630.JPG


resized_SAM_1626.JPG


Einerseits wirken sie etwas improvisiert etwa die aufgenieteten Bobbys, andererseits aber doch präzise hergestellt, vor allem die Bohrungen. Besonders auffällig ist jedoch der Durchmesser von nur 25 cm.

Weiß jemand zufällig, ob das etwas "Offizielles" war und wenn ja für welche Maschinen oder ist das frühes Bastlertum aus der 36-er Aera?

revfan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Montag 26. November 2012, 20:58
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 528
Wohnort: Würzburg

Hallo!

Vielleicht waren die gar nicht für STUDER oder ReVox Produkte gedacht. Von der Größe her könnten die z.B. gut auf das Modell "Fred" von der dänischen Firma "Lyrec" passen. Ebenso vielleicht auch auf die französische "Schlumberger F500" oder "ABE" Maschinen...

525961_451351418225427_1365643453_n.jpg


525824_451324354894800_477900893_n.jpg


DSC01277.JPG
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Montag 26. November 2012, 21:45
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 672
Hallo Christoph,

es kann sehr gut sein, dass das nichts mit Studer/Revox zu tun hat. Auf Rudys M15a passen sie astrein, nur sehen sie da echt etwas mickrig aus und man bräuchte auch die zusätzliche Bohrung nicht. Als ich sie bekommen habe, war PER 525 darauf, was aber auch nichts heißt.

Für mich auffällig ist der Durchmesser von 25 cm, weswegen ich an die anfängliche Revox 36-er Serie gedacht habe (meine D36 läuft auch noch nicht :( )

Danke für das "brainstorming" :-)

revfan

Beitrag Dienstag 27. November 2012, 13:45
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2528
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Aufgrund der beiden gut entgrateten Löcher im Bobbie vermute ich, dass man darin eine Hilfe konstuiert hat, um ähnlich wie bei den großen Revox NAB-Kelchen eine Bandstelle bequemer auffinden zu können.

Als Hersteller vermute ich das "Presswerk Schneider", die bekannt sind für solche Innovationen und sogar freitragende Wickeltellerchen von 13cm und 19cm für die Nagra bauten und in großen Stückzahlen die Bobbies fertigten.

Rudy


Zurück zu Frage & Antwort