Start Technik allgemein Frage & Antwort GELÖST: Justage Drehspulmesswerk (VU Meter)

GELÖST: Justage Drehspulmesswerk (VU Meter)

Hier kannst Du allgemeine technischen Fragen stellen und antworten auf selbige geben.

Moderator: Administratoren


Beitrag Sonntag 1. März 2015, 17:49
physman Doppel As
Doppel As

Beiträge: 86
Hallo Leute. Hat jemand Erfahrungen wie man die Messwerke austarieren kann? Bin gerade dabei meine Bandmaschine zu warten. Von den 2 VU Metern verhält sich eines nicht ganz wie erwartet. Je nach Lagewechsel nimmt der Zeiger einen anderen Nullpunkt ein.
Im Horizontalbetrieb lässt sich der Zeiger wie bei dem anderen Meter gut auf den Nullpunkt stellen. Die Einstellhebel für die Federvorspannung sind bei beiden Instrumenten auf gleicher Position.
Im Vertikalbetrieb schlägt er dann schon etwas nach rechts aus und ist dann nicht mehr vollständig auf den Nullstrich zu stellen. Bei dem anderen Instrument bleibt der Zeiger nahezu gleich stehen. Ich habe schon mal beide Instrumente geöffnet und kann keinen nennenswerten, mechanischen Unterschied feststellen.
Wäre für einen konstruktiven Einstellhinweis dankbar. Gruß. Jörg

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Sonntag 1. März 2015, 20:40
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2576
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Tipp:

Schau mal nach, ob aufgrund Transportschaden ein Magnetchen ab ist, oder im Spalt der Magnetspulen ein Kurzschluß ist, sich der Abstand (Spalt) verändert hat, oder nach "Übersteuerung" das Spulenpaket eine andere Farbe angenommen hat.

Auch das Eindringen von einem Haar in das Gehäuse wirkt sich fatal aus, ebenso die letzte Ölung durch den Vorbesitzer!

Löte mal beide Instrument zusammen an einen der Treiber (Logarythmierer), um einen Fehler der Verstärker völlig auszuschließen.

Rudy
Zuletzt geändert von cavemaen am Montag 2. März 2015, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Sonntag 1. März 2015, 22:03
physman Doppel As
Doppel As

Beiträge: 86
Hallo Rudy. Ich bin zwischenzeitlich fleißig geswesen und konnte das Problem lösen. Auf dem Gegengewicht des Zeigers hing ein Lötzinnspritzer.
Der hat sich vermutlich bein Verlöten der Spiralfeder dahin verirrt. Unter größter Vorsicht und Stabilisation des Messwerkes konnte ich den Spritzer mit Lötkolben und Draht entfernen. Jetzt ist der Zeiger wieder sauber ausbalanciert und bleibt lageunnabhängig auf dem eingestellten Nullpunkt.
Gruß. Jörg.

Beitrag Montag 2. März 2015, 20:24
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2576
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Prima, kleine Ursache - große Wirkung.


Zurück zu Frage & Antwort


cron