Start Technik allgemein Allgemeine technische Themen Rauschunterdrückungssysteme A 807 Rauschunterdruckung

A 807 Rauschunterdruckung

Technische Informationen und Diskussionen rund um Rauschunterdrückungssysteme verschiedener Hersteller (Telcom, Dolby, etc.).

Moderator: Administratoren


Beitrag Donnerstag 26. November 2009, 17:45
Janek89 Eroberer
Eroberer

Beiträge: 23
Hallo! Ist das schon vorhandene serienmäßige Rauschunterdruckungssystem ausreichend, oder sollte man lieber noch ein Doldy usw..einschalten?
Vielen Dank für die Antworten.
Janek

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 26. November 2009, 18:18
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 524
Wohnort: Würzburg

Hallo Janek,

die A807 hat eigentlich gar kein serienmäßiges Rauschunterdrückungssystem... Es besteht aber natürlich die Möglichkeit ein externes System einzuschleifen wenn Bedarf besteht.

Da ich das aber noch nicht probiert und deswegen auch keine Ahnung davon habe, überlasse ich mal den anderen Usern das Feld... ;-)

Gruß,
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Donnerstag 26. November 2009, 18:24
dago Haudegen
Haudegen

Beiträge: 258
Wohnort: Obersulm
Hallo Janek,

Dolby würde ich bleiben lassen. Zu viel Aufwand mit einpegeln ...
Was das System der Wahl wäre ist ein Telcom C4. War damals im Rundfunk das Mass der Dinge.

Grüße
Rainer

Beitrag Freitag 27. November 2009, 17:45
Janek89 Eroberer
Eroberer

Beiträge: 23
Danke für die Antworten. Weiß jemand wie ist der Rauschabstand bei einer 807 MK II Maschine?
Vielen Dank

Beitrag Freitag 27. November 2009, 18:18
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2490
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
... unwichtig, solange die Maschine gut klingt und perfekt eingemessen ist.

Wichtiger wäre, wenn man 0,75mm Schmetterlingstonköpfe drauf hat, als nur 2mm Trennspur. Damit wird der "Rasen" (Nutzungsbreite) des Bandes besser ausgenutzt.

Bei Schmetterlingsköpfen braucht man keine Rauschunterdrückung. Falls man aber an ein Telcom C4 kommt oder Dolby SR, dann wirst Du noch etwas mehr Dynamic bekommen und den digitalen Industriemüll ins Abseits verblasen.
Selbst unkomprimiert aufgenommene Bänder mit Kompandern abgespielt bekommen noch etwas mehr Druck!

Hierzu mein Buchtipp: Das digitale Desaster.

Gruß,

Rudy

Beitrag Freitag 27. November 2009, 20:52
Janek89 Eroberer
Eroberer

Beiträge: 23
Danke Rudy! Muss man dann 2 Karten haben oder reicht es nur eine. Ich meine so - wenn ich durch d. C4 aufnehme da ist das aufgenommene Signal schon entrauscht.Habe ich aber hier im Forum gelesen, dass auch beim abspielen eine Karte notwendig wäre. Eyyy ist das kompliziert.
Janek

Beitrag Freitag 27. November 2009, 21:22
Alfred Trippel As
Trippel As

Beiträge: 153
Wohnort: Heidenheim
Hallo janek89,
kompliziert? Ne eigentlich nicht so besonders, auf jedenfall leichter zu Handhaben als ne Dolby SR oder A.
Bei Telcom sind für ne Stereo- oder 2 Kanalmaschine mind. 2 Karten notwendig, man kann damit beim Aufnehmen komprimieren und bei der Wiedergabe dann expandieren. Allerdings ist ne gleichzeitige Überwachung bei der Aufnahme via hinterbandkontrolle eben nur ohne Telcom möglich, weil diese zwei Karten eben gerade ausschließlich für die Aufnahme im Einsatz sind.
Also kurz gesagt, mit 2 Karten gehts, komfortabler sind 4 Karten.
Weiterer Vorteil von Telcom gegenüber Dolby ist, dass es Frequenzlinear über 4 Freq.-Bänder arbeitet und deswegen unkritisch auf unterschiedl. Bezugspegel an der Bandmaschine reagiert.

Benutze im Forum mal die Suchfunktion, es gibt hier schon ne ganze Menge an Postings!

Frag doch mal bei www.es-studiotechnik.de nach (Erich Schleicher) nach, vielleicht hat er dir ne Einheit!

Gruß Alfred

Beitrag Samstag 28. November 2009, 09:48
dago Haudegen
Haudegen

Beiträge: 258
Wohnort: Obersulm
cavemaen hat geschrieben:
... unwichtig, solange die Maschine gut klingt und perfekt eingemessen ist.

Wichtiger wäre, wenn man 0,75mm Schmetterlingstonköpfe drauf hat, als nur 2mm Trennspur. Damit wird der "Rasen" (Nutzungsbreite) des Bandes besser ausgenutzt.

Bei Schmetterlingsköpfen braucht man keine Rauschunterdrückung.

Rudy


Hallo Rudy, das 1 dB hört man sicherlich deutlich ?! :?:

Wenn man hingegen mit einem Kopfhörer zuvor eine CD (DDD aufgenommen) anhört, dann eine Aufnahme auf z.B. A810 macht, und dann abhört, dann hörst du aber ganz deutlich, wo das Telcom benutzt wurde und wo nicht. Ob das nun wirklich stört, das lassen wir dahingestellt .
Beim ORF z.B. haben sie immer nur 2mm Trennspur gehabt.

Grüße
Rainer

Beitrag Sonntag 29. November 2009, 02:36
flyingdoc Foren As
Foren As

Beiträge: 54
Wohnort: Bayern
Das Dolby HX pro der A807 ist keine Rauschunterdrückung.

Bezüglich Rauschminderung liefern sich Dolby SR und Telcom C4 ein Kopf an Kopf Rennen. Das Telcom C4 ist aber um Längen anwenderfreundlich.
Doby SR ist zwar das jüngere System, aber eben nur ein Versuch der Genialität des Telcom C4 gleichzukommen. Auch hier hat das Marketing über die Verbreitung entschieden (DolbySR > TelcomC4, DobyC > Highcom, VHS > Video2000 etc.)
Grüsse

Herby

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu Rauschunterdrückungssysteme


cron