Start Technik allgemein Allgemeine technische Themen Rauschunterdrückungssysteme Dolby SR ausreizen

Dolby SR ausreizen

Technische Informationen und Diskussionen rund um Rauschunterdrückungssysteme verschiedener Hersteller (Telcom, Dolby, etc.).

Moderator: Administratoren


Beitrag Sonntag 15. Mai 2011, 10:22
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 669
Wie man sieht, treibt mich zur Zeit das Thema Rauschunterdrückungssysteme/ Dynamik an allen Ecken und Enden um.

Neben dem Telcom (vgl entsprechendes Thema), das wirklich gut zu bedienen ist, habe ich mir auch noch zwei Dolby 263 ersteigert mit u.a Dolby SR.

Was ich trotz Lesens des bei Dolby herunterladbaren ellenlangen Manuals nicht verstehe, ist die Bedeutung der 4 rot, grün, grün, roten LEDs des "Calibration Displays" nach dem Einpegeln. Haben diese außer beim Einstellen des Grundpegels irgendeine andere Funktion, insbesondere die einer Aussteuerungsanzeige ?

Bei Aufnahmen leuchten sie ja ab und an auf, allerdings meist erst dann, wenn man das Mischpult weit über die bei mir +6 dB Vollaussteuerung hochzieht bzw hochdreht. Bedeuten die LEDS irgendetwas für den richtigen Aufnahmepegel ?

Ich habe dazu auch bei google nichts gefunden. Hat das was mit "Antisaturation" zu tun ? Wäre für jede auch für technische Zwerge verständliche Iformation dankbar.

MfG

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Sonntag 15. Mai 2011, 11:15
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Diesen Unsinn hatte ich auch, indem ich an den Dolby 361 zwischen Abhören und Aufnahme extrem umständlich hin und herschalten mußte, in einer Stellung sogar mehrere Tasten.

Die Amis tun sich schwer mit Handbüchern und guter Literatur, man geht dort einfach davon aus, dass man sich damit auskennt, sonst hätte man das Produkt ja nicht gekauft.

So gut das Dolby SR (363) auch sein soll (intern.Berichte), sobin ich froh darüber, meine noch gut losgeworden zu sein!

Ich habe noch 3 Stück CAT-22 Steckkarten für Dolby-A und eine defekte, sowie 2 Fernsteuerungseinschübe für die Doly Mehrspur.

Wer die haben möchte....

Habe die englischsprachigen Handbücher von Dolby-A bis Dolby-SR in PDF, falls Bedarf besteht incl. Schaltungssammlung.

Rudy

Beitrag Sonntag 15. Mai 2011, 11:28
dago Haudegen
Haudegen

Beiträge: 256
Wohnort: Obersulm
Hallo,

bei Dolby ist es extrem wichtig, dass die Pegel richtig eingestellt werden. Nur dann kann man die Qualität der Aufnahme auch wiedergeben.
Soll heißen, dass man am Besten einen Pilotton auf´s Band aufzeichnet, den man dann für die Wiedergabe auf den selben Pegel wieder abgleicht.

Dolby Aufnahme Eingang - > Band ( z.B. +4dB ) -> Band Ausgang ( wieder auf +4dB) -> Dolby Wiedergabe

Bei Telcom ist das unkritisch, da dieses immer mit dem selben Verhältnis, zwar in Bänder aufgeteilt, aber gleichmäßig komprimiert bzw. expandiert.

Also beim Einpegeln alles auf grün, so daß die Roten gerade nicht angehen, beim Abspielen eben genauso, um die maximale Dynamik herauszuholen.
Vorsicht beim Übersteuern, hier ist Dolby sehr empfindlich.

Grüße
Rainer

Beitrag Sonntag 15. Mai 2011, 12:23
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 669
Danke für eure Antworten,

ich habe mein Problem offenbar etwas unverständlich geschildert. Dass der Pegel kritisch ist,habe ich gelesen. Mir geht es- mal wieder ganz einfach (bin ein bekennender Dünnbrettbohrer) - darum, ob, wenn ich aufnehme, ich die 4 LED´S beachten muss. Sind die eine Art VU oder Peakmeter ?? Oder sind die beim Erstellen einer Aufnahme völlig Wurst ??

MfG

P.S.: Danke Cavemaen für das Angebot. Ich glaube jedoch gelesen zu haben, dass die Cat 22 nicht in das Dolby 263 Grundgerät passen. Die bei mir steckenden Module No. 300 kann man auch von Dolby SR auf A umschalten. Eigentlich interessiert mich auch nur Dolby SR, da das wohl das Ende der Entwicklung in diesem Bereich war

P.P.S:: Ich probiers noch einmal etwas technischer (wird wohl schiefgehen....)
Wenn ich einen 1kHz Sinuston einspiele, zeigen ein vorgelagertes Peakmeter 0 dB und die beiden grünen LEDs im Aufnahmestrang leuchten auch gleich (ebenso die LEDs für die Wiedergabe bei auf Input geschaltetem Bandgerät) . So weit alles prima.

Wenn ich nun aber Musik aufnehme, zeigt das Peakmeter in der Spitze nach wie vor 0 dB, die LED´s am Dolbygerät jedoch nichts. Allenfalls die erste rote LED flackert ab und zu ein bisschen. Erst wenn ich so aufdrehe, dass ich am Peakmeter jenseits von +5 dB bin ("Anschlag" der Anzeige), leuchten auch die beiden mittleren grünen LED´s wieder auf. Das ohne Dolby SR an sich so übersteuerte Band klingt zu meinem Erstaunen auch unverzerrt

Kurzum, nach was soll ich mich bei der Aufnahme richten ? Wie sonst auch nach dem Peakmeter oder nach den LEDs am Dolbygerät.

Bitte um "Weisung"

Beitrag Montag 16. Mai 2011, 08:56
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 669
Tja, erst lesen dann denken, dann posten.

Im Manual ist beiläufig erläutert, dass bei Dolby SR die Empfindlichkeit der LED-Anzeige im Einstellmodus um 15 dB erhöht wird, da der Einstellton/noise im selben Maße abgesenkt ist.

Das wars wohl. Danke für alle Antworten

Beitrag Montag 16. Mai 2011, 12:16
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
... und die Amerikanskis arbeiten mit VU-Norm (Volumen) und anderen Rücklaufzeiten wie wir.

Die Japaner arbeiten mit 1,0V = 100% Aussteuerung ect.

Den abnormalsten Pegel haben die Norweger, muß wohl an der Kälte da oben liegen.

Will damit sagen, dass es sehr unterschiedliche Messmethoden zur Pegelbestimmung gibt.

Werde mal in meinen Büchern nach einer Liste suchen, welche die unterschiedlichen Pegel nebeneinander verdeutlicht.

Bis dahin;

frohes Schaffen!

Rudy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Montag 16. Mai 2011, 17:36
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 669
Das mit den internationalen Pegeln ist es nicht. Man muss/kann das Gerät auf den jeweils gewünschten Pegel mittels von vorne zugänglichen Spindeltrimmern einstellen. Ausgehend davon wird bei Dolby SR (wohl nicht bei auch vorhandenen Dolby A) der Pegel beim Kalibrieren abgesenkt, da zum Kalibrieren ein eingebautes rosa Rauschen verwendet wird, das die Gefahr der Bandsättigung bei hohen und tiefen Tönen insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten und dünnen Bändern mit sich birgt (verdammt, der Satz ist zu lang - egal).

Die LEDs werden dazu passend ebenfalls empfindlicher geschaltet. Wenn man nun aufnimmt, wird die Anzeige auf den vorher eingestellten Standardpegel zurückgestellt, weswegen die LED´s dann nicht oder nur wenig aufleuchten. Eigentlich irgendwie logisch.

Das kann ich sagen, nachdem ich es auf Seite 4-4 des ca 80 Seiten langen Manuals zum Dolby 363 gelesen habe. Tja lesen bildet.

MfG

P.S.: Wenn noch jemand einen Hinweis auf das zu verwendende Vorspannband für Dolby SR hätte ? Das dreifarbige für telcom c4 habe ich mir zwischenzeitlich bei Darklab magnetics bestellt.

Beitrag Dienstag 17. Mai 2011, 11:27
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Stimmt, die CAT-22 Karten passen nicht in Dolby SR Rahmen, sondern nur in die alten umständlich bedienbaren 260, 261 und 262 rein und in dafür vorgesehene Bandmaschine.

Rudy

Beitrag Dienstag 17. Mai 2011, 18:52
Cinetech Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 189
Wohnort: 6010 Kriens

cavemaen hat geschrieben:
Stimmt, die CAT-22 Karten passen nicht in Dolby SR Rahmen, sondern nur in die alten umständlich bedienbaren 260, 261 und 262 rein und in dafür vorgesehene Bandmaschine.

Rudy


Cat. No. 22 Dolby A Karten passen in alle Dolby-SR Rahmen, die eine Cat. No. 280 (oder Cat. No. 280T bei Play-Back-Only) als SR Karte drin haben. So zum Beispiel das Dolby Model 365. Umgekehrt passen in sämtliche Units in denen Cat. No. 22 Karten drin sind, auch die Cat. No. 280 SR Karten rein. Bei einigen Frontplatten reicht die Öffnung nicht ganz aus, um die dickere SR Sandwitch-Karte rein zu schieben. Die Karten 22 und 280 sind untereinander Pinkompatibel.
Es grüsst Patrick
<3m0

Hear your life in Dolby Stereo
See it in Ultra Panavision

Beitrag Mittwoch 18. Mai 2011, 11:56
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Danke Dir, wieder was dazugelernt!

Beitrag Mittwoch 18. Mai 2011, 15:51
Cinetech Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 189
Wohnort: 6010 Kriens

...was ich noch vergessen habe: Wenn man Cat. No. 280 SR Karten in ein Dolby-A Rack mit Cat. No. 22 Karten rein steckt, sollte man den Unit-Switch auf der SR Karte in Position "360/365" stellen. Das hat mir ein Tech-Supporter von Dolby UK mal gesagt. Konnte aber in den Kinoton-Prozessoren von Dolby (CP50, CP55 mit SRA-5) keinen Unterschied feststellen im Verhalten, wenn der Schalter irgendwo sonst stand.
Und es sind auch nicht alle Units immer kompatibel mit den SR Karten. Die Dolby Model 365 Units muss man modifizieren, damit sie auch mit SR problemlos laufen (siehe: "Dolby Field Bulletin 156 (Modification Urgent)" - für Dolby Model 365). Kann sein, dass die Karte nicht in "SR-IN"-Modus springt bei Wiedergabe.
Es grüsst Patrick
<3m0

Hear your life in Dolby Stereo
See it in Ultra Panavision

Beitrag Mittwoch 18. Mai 2011, 16:23
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
... daher bleibe ich bei meinen Telcom's.

Wenn jemand 3 CAT-22 Karten möchte+eine defekte+2 Bedieneinheiten der Dolby Mehrspuranlage, dann bitte melden!

Auch ein Telcom C4 ESP bestückt mit 2 Kanälen (statt 4), bitte Angebot erfragen!

Rudy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu Rauschunterdrückungssysteme


cron