Start ReVox ReVox Technik H1-Reinigung Andruckrollen

H1-Reinigung Andruckrollen

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Donnerstag 11. April 2013, 08:14
MatthiasB. Foren As
Foren As

Beiträge: 53
Wohnort: 01445 Radebeul
Hallo miteinander,

seit Wochenende bin ich im Besitz eines H1.
Ich habe das Gerät erstmal einer gründlichen Reinigung unterzogen, dabei fiel mir auf, daß es keine Möglichkeit zu geben scheint, bei nichteingelegter Kassette die Andruckrollen an die Tonwellen zu fahren.
Beim B215 geht das ja über die "Loop"-Taste.
Da das H1 ja eine "abgespeckte" Version des B215 ist, gibt es diese Funktionen, ebenso wie den Locator, nicht. Auch die PDA ist "abgespeckt" und sagt nicht viel aus. Auf dem Studer-Server wird die H-Serie gar nicht geführt.
Weiß jemand, wie das beim H1 gelöst ist, oder muß man jedesmal die untere Verkleidung abschrauben und den Kopfträger manuell an die Wellen drücken?. So habe ich es erstmal gemacht, ist aber nicht ideal.

Danke für Eure Hilfe,
Matthias

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:17
peteroli Jungspund
Jungspund

Beiträge: 6
Hallo,

auch bei den alten Modellen der B215-Reihe geht das leider nicht über Loop. Daher habe ich dem Magneten noch eine zusätzliche Masse gegönnt. Diese schalte ich über einen Mikroschalter an der Seite, den ich ohne bohren und sonstige Veränderung anbringen konnte. Von Außen quasi unsichtbar. Dass sollte auch beim H1 gehen.

Mikroschalter_1.jpg

Mikroschalter_2.jpg


Viele Grüße
Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Donnerstag 23. Oktober 2014, 23:00
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 672
Hallo,

technisch kann ich dazu nichts sagen, aber das ist eine sehr elegante Lösung.

revfan


Zurück zu ReVox Technik