Start STUDER STUDER Technik Gelöst: A 810 und PC

Gelöst: A 810 und PC

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Freitag 21. September 2012, 12:39
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) Hallo ihr Lieben,
mein Wunsch ist es, die 810 direkt am Laptop anzuschließen, um von dort Aufnahmen machen zu können. Der Umweg jedesmal erst auf CD brennen, und 2tens den räumlichen Abstand mit dem CD Player zur 810 zu überbrücken, verdirbt mir die Lust am aufnehmen. Ich würde mich freuen, wenn es eine Möglichkeit gäbe und bedanke mich im vorraus für die Hilfe.
Zwei Fotos von der Rückansicht der 810 habe ich einmal beigefügt.
A810 2.JPG


A810.JPG


Netten Gruß
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von RolfL am Freitag 14. Juni 2013, 14:02, insgesamt 2-mal geändert.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Freitag 21. September 2012, 13:05
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 380
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin Rolli,
ich verwende diese Soundkarte für direkte Aufnahmen vom PC..#
http://www.rolandmusik.de/produkte/UA-25EX/index.php

Gruß Heinzmen

Beitrag Freitag 21. September 2012, 13:17
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 672
Hallo Rolf,

Ist doch an sich kein Problem. Du musst theoretisch doch nur Deine Bandmaschine mit dem Rechner verbinden, also Adapterkabel auf Ausgang der Soundkarte.

Wenn es besch....klingen darf mit vielen Störgeräuschen reicht das völlig. Sonst nimm eine externe Soundkarte, die Du mit USB an den Rechner anschließt. Da gibt es einige auch mit XLR-Anschlüsses allerdings - wie immer - erhebliche Qualitätsunterschiede.

Ich habe die http://www.thomann.de/de/mackie_onyx_blackjack.htm. Die Ist klanglich absolut hervorragend, professionell verarbeitet und ist auf dem Niveau Deiner A810. Die anfänglichen Treiberprobleme bei manchen Windows 64 bit Versionen sollen inzwischen gelöst worden sein, das kommt aber natürlich auf Dein Betriebssystem und Rechner an (habe kein windofs). Da kommen aber sicher auch noch andere Empfehlungen.

So etwas macht aber aus mp3 naturlich auch kein highend.

revfan

Beitrag Freitag 21. September 2012, 13:42
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Rolf,

meinst Du die Audio Verbindung oder die Laufwerkssteuerung? Audio wurde ja schon oben beantwortet. Serieller Schnittstellenstecker ist ja drin (9-polig Sub-D Buchse silber/blau); aber steckt auch die Karte drin ("Serial Remote Control 1.810.751")? Brauchst dann noch ein Kabel und ggf. USB->Seriell Umsetzer am Laptop. Software gibt's z.B. hier: http://www.studio-remotes.com/10.html; ich habe meine eigene gestrickt; Befehle sind z.B. im A810 Handbuch drin.

Viele Grüße,
Hagen
.

Beitrag Freitag 21. September 2012, 16:01
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2522
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Danke Hagen für den Link (ick könnt Dir knutschn)!!! ;-)

Schönes Wochenende,

Rudy

Beitrag Freitag 21. September 2012, 18:52
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 380
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin,

oh Mann... diese antike Software gibts immer noch....

Gruß Heinzmen

Beitrag Freitag 21. September 2012, 19:10
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 380
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin,
habe die MiniRemote gerade mal getestet.. läuft ganz gut... ich muss die Tasten nur öfters mal anklicken...
läuft über einen USB-Serial Adapter..... die Zeit wird auch richtig angezeigt....

Gruß Heinzmen

Beitrag Freitag 21. September 2012, 19:31
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2522
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Heinz!

Darf ich mich Sonntach zum Kaffee einladen?

Kann neue Mikrofone zum Testen mitbringen, feine Sachen darunter! ;-)

Klingele mal durch...

Rudy

Beitrag Freitag 21. September 2012, 20:07
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
cavemaen hat geschrieben:
Kann neue Mikrofone zum Testen mitbringen, feine Sachen darunter! ;-)


aber nicht vergessen: Kondensatormikrofone direkt an die große Pauke. Wenn die Membran dann auf der anderen Seite aufschlägt und dein Eingangsverstärker die 48 Volt nicht mehr um 70db erhöhen kann musst Du nur Dein Pult um 2db absenken :lol: . Sorry; das musste ich einfach loswerden....

Beitrag Freitag 21. September 2012, 21:11
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) Potz Blitz! Danke für Eure Hilfe!
Jetzt habe ich so viel Antworten bekommen und deshalb sollte ich um des verständigungswillen noch erwähnen, dass die Sounds in WAV vorliegen, oder in MP3 mit einer Bitrate von 320. Ich denke mal das kann sich "hören" lassen. :-) Dann möchte ich auf die Steuerung der 810 verzichten und nur den Aufnahmeweg bevorzugen.
revfan hat geschrieben:
Hallo Rolf,
Ist doch an sich kein Problem. Du musst theoretisch doch nur Deine Bandmaschine mit dem Rechner verbinden, also Adapterkabel auf Ausgang der Soundkarte.revfan

Genau so revfan, aber die Vorraussetzungen und das "wie" im praktischen, danach wollte ich mal fragen. :-)

Hallo Hagen,
hugohabicht hat geschrieben:
Audio wurde ja schon oben beantwortet. Serieller Schnittstellenstecker ist ja drin (9-polig Sub-D Buchse silber/blau); aber steckt auch die Karte drin ("Serial Remote Control 1.810.751")?

A810.JPG

Meinst Du die Buchse? (roter Pfeil) Wie erkenne ich ob ich die Karte habe? Muß ich die 810 öffnen?
hugohabicht hat geschrieben:
Brauchst dann noch ein Kabel und ggf. USB->Seriell Umsetzer am Laptop. Software gibt's z.B. hier: http://www.studio-remotes.com/10.html; ich habe meine eigene gestrickt; Befehle sind z.B. im A810 Handbuch drin.

Wo bekomme ich denn dieses Kabel? Eine Software brauche ich auch? Ich denke ich dreh die Aufnahmeregler der 810 auf, rec/play und die Aufnahme läuft. :?

Nun denke ich über eine externe Soundkarte nach. Was macht diese anders als Win 7 auf meinen Rechner, dessen Soundkarte ich natürlich nicht kenne. Fragen über Fragen... :(

Netten Gruß
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Freitag 21. September 2012, 23:43
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 380
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin Rolli,

da du " nur " Musik aufnehmen willst brauchst du die Maschinensteuerung nicht.
Zur Soundkarte deines Schläpptops... die internen Soundkarten übertragen leider die Störgeräusche deines Schaltnetzteiles mit in die Aufnahme. Leider.... Ich habe auch immer diese Probleme gehabt. Im Akku-Betrieb ging es ganz gut und sobald das Netz ( Lade )Gerät vom Not-oder SchläppTOP angeschossen wurden ging garnichts mehr.
Ich habe mir dann die "EDIROL UA25 " gekauft und alle Probleme waren vergessen. Und dann kommt auch noch ein TOP Sound dazu. Diese externe Soundkarte wird auch in vielen Studios eingesetzt. Schon allein wegen der symetrischen Ausgängen.
Du brauchst eigendlich nur zwei Kabel von Klinke ( 6,3 / stereo ) auf XLR eins für rechts und eins für links. USB Kabel ins Schläpptop , Titel starten UND """ AUFNAHME LÄUFT !!! " Netzteil für die UA25 ist nicht nötig , die UA25 wird über USB mit Strom versorgt.


kannst mich auch gern anrufen...

Gruss Heinzmen

Beitrag Samstag 22. September 2012, 10:39
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Rolf,

natürlich kannst Du auch die normalen A810 Bedientasten drücken. Was ich oben geschrieben habe gilt nur wenn Du die A810 vom Rechner aus steuern willst. Aussteuern würde ich am Rechner und die A810 auf festen Ein- Ausgangspegel stellen.

Die Buchse ist richtig.
1. Du kannst vorne das Bedienpanel aufschrauben und hochklappen.
2. Oder ein Seriellkabel anschliessen; hyperterm auf dem Rechner starten (9600 baud) und sehen ob sich die A810 beim Einschalten meldet ("* A810 *"). Ich glaube ein 1-1 Verbindungkabel geht nicht; auf pin 4 und 6 liegt der Studio Bus an. Bei o.g. Link sind die Kabelverbindungen angegeben oder SHB Kapitel 2.4.5. Falls Du nicht klar kommst melde Dich nochmal; ich kann Dir auch gerne ein Kabel basteln und zuschicken.
3. Spannung zwischen Pin 9 (Masse) und Pin 2 (Sendedaten) messen. Wenn Spannung anliegt (5-15 Volt) ist die Karte wohl drin.

Viele Grüße,
Hagen
.

Beitrag Samstag 22. September 2012, 23:03
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) Danke Männer für Eure Antworten!
Ich glaube ich verfolge erst einmal den Weg den Heinz vorgeschlagen hat. Hier erscheint mir für mich der einfachste Weg direkt vom PC aufnehmen zu können. Leider geht nicht hervor, wie teuer das Gerät ist, oder habe ich etwas übersehen? Muß ich eigentlich, wenn ich eine externe Soundkarte verwende, die interne deaktivieren?
Netten Gruß
Rolf

Beitrag Sonntag 23. September 2012, 03:09
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
hallo rolfl

ich hätte dir auch zu einem interface, wie es heinzmen vorschlug geraten.

schau dir auch mal" m audio" an. da gibt es je nach geldbeutel, noch ne kleine "protools" version dazu.

es kann sein das du je nach model, die interne soundkarte unter windows deaktivieren musst, oder zumindest auswählen.

das müsste aber im handbuch des gerätes ersichtlich sein.

viel erfolg

lg micha



für hugohabicht

soory ich konnte es nicht lassen :-)


http://www.telefunken-elektroakustik.co ... s-dunnery/

eine tolle seite, wie ich finde, bei der drum mikrofonierung wurde mir schwindelig. das ist der preis eines "guten" autos:-)

http://www.neumann.com/?lang=de&id=curr ... plications

jetzt dürfte es wohl klar sein.

gruss micha

Beitrag Sonntag 23. September 2012, 11:29
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 380
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin Rolli,

du kannst im "Soundmenue" einstellen welche Karte benutzt werden soll...
Die Karte kostet neu um die 170 Euros und in der Bucht ab 70 Euro zu bekommen...

Wenn du " um die Ecke wohnen würdest " könnte man ja mal testen...

Gruß Heinzmen

Beitrag Sonntag 23. September 2012, 12:42
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) OK Jungs,
jetzt habe ich natürlich direkt gegoogelt und schon wirds kompliziert...
http://www.heise.de/foren/S-hier-gibts-Windows-7-Treiber-fuer-Edirol-UA25/forum-150468/msg-17554424/read/

Hier gibts schon schöne Sachen, da kann man schwach werden. http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p5197.m570.l1313&_nkw=edirol+ua+25&_sacat=0 Zum Kauf steht hier das Gerät UA25-EX, was der Nachfolger sein soll.
Netten Gruß
Rolf

Beitrag Sonntag 23. September 2012, 13:00
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 380
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin Rolli,

ich habe hier auch die UA25 EX ( hatte das EX vergessen.. )

es sind KEINE Treiber nötig... weder unter Win7 noch unter Win8 .. USB rein und schon gehts los....
es sind auch KEINE Einstellungen nötig.... ich habe es eben nochmal unter WIN7 und WIN8 getestet.... wie gesagt USB Kabel reinstecken , Musikstück wählen, A810 auf REC stellen und schon gehts los.... ACHTUNG AUFNAHME -BAND LÄUFT !!!

Gruß Heinzmen

Beitrag Sonntag 23. September 2012, 14:18
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
hallo rolli

da würde ich zuschlagen!!!! ist doch tip top, viele gute features und der preis scheint auch zu stimmen.

viel spass beim aufnehmen.
schönen sonntag micha

Beitrag Montag 24. September 2012, 11:21
Siddharta Jungspund
Jungspund

Beiträge: 5
Da ich beruflich sehr viel mit Audio Interfaces zu tun habe, vielleicht auch noch mal von mir ein paar ergänzende Tipps zu den guten Vorschlägen hier.
Was ich absolut klasse finde, sind externe Interfaces, wo ich früher ein dickes Multicore vom DAW Rechner zu den Audio Racks hatte, liegt jetzt nur ein dünnes Firewire Kabel, es gibt keinen Stress mehr mit Einstreuungen von PC Netzteilen und die Teile laufen zuverlässig. Ich selber nutze ein Presonus Interface und das seit vielen Jahren.
Aber inzwischen gibt es ziemlich viele gute Interfaces und möchte einfach mal paar nennen, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe...
Wer wenig Geld ausgeben möchte, aber trotzdem ein gutes Interface sucht, das zuverlässig läuft und gute Wandler hat, sollte sich vielleicht mal das Lexicon Alpha angucken, das bereits für 65 Euro zu bekommen ist. das Teil läuft absolut stressfrei und wird mit einem interessanten Softwarepaket geliefert.
Wer sehr gute Wandler sucht, sollte sich mal die Teile von Focusrite anschauen. Preislich geht es da bei 129,- Euro los für das Focusrite Scarlett 2i2 Interface. Dieses Teil ist ziemlich flexibel, bietet zusätzlich gute Mikropreamps auch mit Phantomspeisung und auch die Möglichkeit 24 Bit 96K Aufnahmen zu machen.
Ebenfalls emphfehlenswert finde ich auch das Steinberg CI Interface, das knapp über 100,- Euro liegen dürfte, auch hier gute Wandler, Preamps und auch 48 Volt Phantomspeisung.
Alle genannten Interfaces werden mit guten Softwarepaketen geliefert und perfekt geeignet, Musik zu digitalisieren.

Viele Grüße,
Jens

Beitrag Montag 24. September 2012, 17:47
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 380
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin Jens,

und was meinst du zu dem hier genannten Edirol UA25EX ??? Ich persönlich habe mit diesem auch eine sehr gute Erfahrung gemacht .

Gruß Heinzmen

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Nächste

Zurück zu STUDER Technik