Start STUDER STUDER Technik Umbau A820 DASH in A820 Analog

Umbau A820 DASH in A820 Analog

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Donnerstag 9. Januar 2014, 14:09
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Hi Ralf, so ein Kabel kann ich Dir gerne geben/zusenden...hängen hier für diverse UPS noch herum...wenn Du allerdings die Maschine auf analog umbauen möchtest brauchst Du das ja nicht. Das Laufwerk läuft , glaub ich, nur mit der PCM Box an. Ist schon wieder zu lange her... Eventuell klappt es mit der A820 Firmware auf dem D820 Master-Prozessor. Servicemanual gibt's ja bei über ftp.studer.ch. Mach bitte vorsichtig...ich hatte meine auch erst mal kurz angesteckt...mit dem Erfolg das Leiterzüge im inneren der Kopfverstärker-LP durch die blöden 0 Ohm Philips Elkos abgeraucht sind eh ich ausschalten konnte. Defekte Elkos sind sicher auch die Ursache für Deine fehlenden Spannungen. Ich habe letztendlich alle Elkos getauscht. Im Bandmaschinenforum gibt's einen ausführlichen Bericht.

http://forum2.magnetofon.de/board2-tonbandgeräte/board28-tests-und-vorstellungen/13409-studer-d820x/#post143417

Die Betriebspannungen werden auf dem Switching Stabi erzeugt, hinten am Laufwerk eine der 4 Leiterplatten mit Kühlkörper. Kommt man gut ran.

Wir können gerne mal quatschen, ich freu mich. Wenn Du wirklich die Digitalbaugruppen übrig hast würde ich mich natürlich riesig freuen. :-) Die Fehlersuche hier macht richtig Spaß! :(

Grüße Micha

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 9. Januar 2014, 19:21
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 243
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Hallo Micha, hallo zusammen,

sodale, eben mal bei Bürklin bestellt
spezial Netzstecker, ne Vorratspackung alllllll möglicher Ehlkos, und natürlich die Li - Batterien

na und wenn das morgen noch eintrudelt ... muß ich mir über's Wochenende schon mal keine Gedanken machen

Grüße Ralf

Beitrag Donnerstag 9. Januar 2014, 23:03
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Bricksounder hat geschrieben:
... muß ich mir über's Wochenende schon mal keine Gedanken machen

... und das nächste Wochenende und das übernächste Wochenende und das Wochenende danach und ....
Sorry Ralf, konnte ich mir nicht verkneifen :lol:

Viel Erfolg bei Deinem Experiment!

Und überleg' Dir doch nochmal ob Du die D820 nicht so lässt wie Herr Studer sie gebaut hat...

Beitrag Donnerstag 9. Januar 2014, 23:15
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 243
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Hallo Hagen,

danke für den Hinweis auf die überüberüber nächsten Wochenenden ... ;-)

nein ich bleibe dabei Bandmaschine = analoges Hören :!:

qualitativ ist eine D wohl einfach schon länger nicht mehr auf der höhe der Zeit
der Vorbesitzer hat noch analoge Maschinen im Betrieb aber Dash ??? ne sorry
bei allem Respekt, natürlich ziehe auch ich den Hut vor Herrn Studer, aber
Digital Audio gehört "heute" auf einen ordentlichen Rechner mit zeitgemäßen Wandlern
(meiner einer hat da Lavry DA11 und AD11 ... das ist klanglich sehr sauber)

es wird umgebaut .... und mit Micha ist ja einer da der ein D-Model am Leben
erhalten will !

gut's Nächtle
Ralf

Beitrag Freitag 10. Januar 2014, 12:54
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Also ich "liebe" meine D820X. :-) Auch wenn die 20 Jahre alte Digitaltechnik heute total veraltet ist.

Grüße Micha

Beitrag Freitag 10. Januar 2014, 19:35
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 243
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Michara hat geschrieben:
Also ich "liebe" meine D820X. :-) Auch wenn die 20 Jahre alte Digitaltechnik heute total veraltet ist.

Grüße Micha


sorry sorry, ich wollte Dir die D-Variante auch nicht schlechtreden :(

so darf und soll, doch jeder "seine" Bandmaschine lieben ... und Du bekommst auch meine
D-Baugruppen, zum hoffentlich ewigen Erhalt Deiner D820, gerne günstig.

für mich ist's ja auch einfach nix weil ich "für mich" keine Chance sehe sowas am Leben
zu erhalten - ich schraube und löte gern, aber ich habe keine Kompetenzen in Sachen
E-Proms auslesen, sichern, und programieren ... nee sorry ...

Bürklin hat geliefert und ein paar hundert Euro später kann das Wochenende beginnen...
... Hagen Du darfst jetzt gerne wieder so einen Smiley setzten :lol: :lol: :lol:

Lötende Grüße allerseits

Ralf

öhmm .... werden gebrauchte Ehlkohs eigentlich bei Ibäh noch gut gehandelt ???
ich fürchte ich habe da dann einige im Angebot :?

Beitrag Samstag 11. Januar 2014, 21:02
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Hi Ralf, und wie geht's voran? Micha

Beitrag Sonntag 12. Januar 2014, 20:52
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 243
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Hallo Micha,

kurze Antwort: gaaaaaanz langsam ... Hagen muß doch recht behalten ... von wegen der vielen näääächsten Wochenenden :lol:

aber ich hab eine gute Nachricht ... hier ist ein tip top erhaltenes D-Band auf einer 14er Spule für Dich eingetrudelt...

muß aber vorher mal alle Maße abnehmen denn ich hab garkeine Leerspule für 14 Zoll ... hmmm ... aber ich
weiß einen Laser...
braucht noch wer eine 14er Leerspule?

melde mich gelegentlich per Mail

Ralf

Beitrag Sonntag 12. Januar 2014, 21:35
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Hi Ralf, macht ja nichts...rennt ja nicht weg. Super Deine Idee mit der Spule! Danke schon mal...

Micha

Beitrag Freitag 17. Januar 2014, 18:22
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2576
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
In iiBäh wurde heute eine Studer DASH-Maschine in der Mehrspurversion angeboten!

Tipp:

Es gibbet keine Bänder mehr dafür, Alternativ: Videoband nehmen.

By the Way:

Ich bekomme in Kürze detaillierte Informationen über die sich in Amerika anbahnende digitale Katastrophe.

Das soll auch der Grund dafür sein, dass man 250 neue Studiobandmaschinen hat nachbauen lassen!

Rudy

Beitrag Freitag 17. Januar 2014, 18:54
heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 389
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin,

ich denke die 5500 wird er nicht bekommen.... die Teile sind schon für 1000 schlecht verkauft worden....

Gruss Heinzmen

Beitrag Freitag 17. Januar 2014, 22:33
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Hallo, denke ich auch...trotzdem irgendwie ein faszinierendes Stück Technikgeschichte.

Videobänder sind ungeeignet. 1/2 Zoll Digiband wird außerdem noch zuhauf in der Bucht angeboten...

Micha

Beitrag Samstag 18. Januar 2014, 14:40
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2576
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Micha!

Warum sollen Videobänder für Digitalmaschinen ungeeignet sein?

Rudy

Beitrag Samstag 18. Januar 2014, 17:15
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Hallo,

mir hat da mal ein Experte einen langen Vortrag gehalten...ich selbst bin kein Experte für Speichermedien. Kurz zusammengefasst versuche ich folgendes wiedergeben: Bei einer digitalen Aufzeichnung wird das Band maximal magnetisiert und somit in die Sättigung getrieben. Damit soll ein eindeutiger Zustand erreicht werden, 1 oder 0. Durch die hohe Koerzitivität digitaler Bandsorten wird dieses erreicht und gehalten. Gibt auch keine Löschköpfe bei den Digitalen Maschinen! Analoge Bänder sollen aber möglichst viele Zwischenzustände und unterschiedliche Frequenzen speichern. Videoaufzeichnung(es sei denn Du meinest digitale Videobandformate, die es aber wiederum nicht auf offenen Spulen gibt) ist auch analog. Dafür gab es damals z.B. das Ampex 197. Ich habe auch einige profi Openreel Videomaschinen. :-) Das war jetzt das was ich mir für meinen Gebrauch behalten habe... Es gibt auch einige Datenblätter für Ampex467, BASF931, 3M275 u.s.w. da kann man schön die Unterschiede zu den anderen Bandmaterialien sehen. Sollte ich mit diesem übermittelten Wissen falsch liegen dann korrigiert mich. :-) Das Videoband "fühlt" sich auch irgendwie viel filigraner an...möchte ich nicht auf meine Digi Maschinen "spannen".

Grüße Micha

Beitrag Samstag 18. Januar 2014, 17:54
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 243
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Michara hat geschrieben:
Hallo,

Sollte ich mit diesem übermittelten Wissen falsch liegen dann korrigiert mich. :-)

Grüße Micha


da gibt's nix zu korrigieren ... so ist's halt ... noch 3ct. von mir dazu:

man muß sich den Bandaufbau extrem "feinkrümelig" vorstellen,
es sollen ja auf sehr engem Raum viele 1er und 0er Partikel untergebracht werden (Stichwort Datenrate),
bei der Datenaufzeichnung wird ein Hysteresebereich akzeptiert ... sowas ginge analog so nicht,
es wird mit deutlich geringerem Rauschabstand gearbeitet, der Lesekopf muß ja "nur" 1 oder "nix" erkennen.
(Aber das muß "saumäßig fix" gehen :lol: )

ein Digiband für Analog verwenden ginge wohl (habs aber selber nicht probiert) umgekehrt aber eben nicht.

zur verdeutlichung: auf einem Draht konnte man Tonsignale aufnehmen (ja nur in sehr mäßiger Qualität)
Digitalsignale wären nie mit einer akzeptablen Datenrate aufzeichenbar.

schönes WE allerseits
Ralf

Beitrag Samstag 18. Januar 2014, 19:16
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2576
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Komme gerade von meinem (studierten) Bruder.

Videobänder haben sehr viele drop-outs, Digitalbänder sollen selektiert sein und arbeiten mit unterschiedlichen Pegel, wie oben beschrieben.

Es gibt aber ältere Vidio-MAZen mit Spulen!

Die ganz alten Ampex-Anlagen der 1960er Jahre und das C-Format mit 22cm NAB-Spulen.

Mein digitaler Masteringplatz läuft mit dreiviertelzölligen U-Matic Kassetten, mit denen auch die ersten CDs ab 1984 gemastert wurden.

Übrigens; ein neues Videoband BASF VT26B habe ich noch übrig, wer habbe wolle (zum Preis der Leerspule)?

Bild:

mit solchen Schränken wie der Ampex VR2000 wurde bei uns 1967 das Farbfernsehen eingeführt.

Da die 2"-Bänder extrem teuer waren, wurden diese überspielt und Sendungen wie "Musik aus Studio B" ect. vernichtet.

Hier zu sehen die MAZ mit einer 30cm Leerspule, bis zu 35cm Mindestspulendurchmesser waren möglich, vermutlich wurde das Kaliber von Studer für die 820er Maschinen übernommen, guckst Du:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Samstag 18. Januar 2014, 20:05
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Ich (nichtstudiert) habe doch geschrieben das ich Openreel Videomaschinen besitze!? Also ist das bekannt. Das waren aber allesamt analoge Maschinen! Dein U-Matic System (ein DMR2000?) zeichnet einfach nur analog Videosignale auf...in die Videosignale hat der ADA-Wandler der da extern angestöpselt ist die Daten gepresst. PCM 1610 wäre cool,sicher aber ein PCM1630. VT26B ist ein Band für z.B. BCN52 Bosch B-Systeme. Ich nutze allerdings VT26C für C-Format...hab auch schon mal ne B-Spule gedreht. Das ist der Unterschied. B-Format = Schicht außen, C-Format = Schicht innen. Egal...

Grüße Micha

Beitrag Sonntag 19. Januar 2014, 12:30
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2576
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
... ist auch nebensächlich. Zu meinem Wandler PCM1630 habe ich die Sony DMR-2000 MAZ, lt. Aufschrift Digital.

Kommt aber nicht an analog ran.

Rudy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Sonntag 19. Januar 2014, 21:56
Michara Doppel As
Doppel As

Beiträge: 76
Ja die DMR2000 ist eine verkappte VO5850. Die Wandler von damals sind eben überholt...analog bleibt analog, besonders bei so hochwertigen Maschinen um die es hier im Studer Forum geht. :)

Grüße Micha

Beitrag Sonntag 19. Januar 2014, 22:05
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 243
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Michara hat geschrieben:

...analog bleibt analog, besonders bei so hochwertigen Maschinen um die es hier im Studer Forum geht. :)

Grüße Micha



öhmm momentmal .... wolltest Du nicht bei Deiner D820 bleiben ??? :lol: :lol: :lol:

... nur so gefragt ....um wieder die Kurve zum Thema zu kriegen


Grüße Ralf

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
VorherigeNächste

Zurück zu STUDER Technik


cron