Start STUDER STUDER allgemein 807 ohne vu? Hoffnungsloser fall?

807 ohne vu? Hoffnungsloser fall?

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema STUDER die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Samstag 1. Januar 2011, 18:47
alexismaster Eroberer
Eroberer

Beiträge: 16
Dritte frage:
die die klebe - beschriftung der haupttasten (forward, stop, play, rec usw) waere zu erneuern..
Wisst ihr wo ich solche bekomme...?

Dankeeeee

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Dienstag 4. Januar 2011, 00:45
endlandmusic Foren As
Foren As

Beiträge: 56
Wohnort: 3800 Unterseen / Schweiz
Hallo Alexismaster,

die Tastaturkleberli müsstest Du bei Erich bekommen. Einfach mal Anfragen, der hat bestimmt noch welche da.

Bassschwäche der A-807... Ein Thema, was auch schon hier im Forum diskutiert wurde.
Im Gegensatz zu ihren grösseren Schwestern ( Hausnummern 67 bis 820 ) ist die A-807 im Bassbereich nicht einmessbar, obwohl der Einmessvorgang an sich sehr komfortabel ist.
Eine gut eingemessene A-807 hat normalerweise keine hörbare Bassabsenkung ( das würde ja auch im krassen Widerspruch zum Daseinszweck der Maschine stehen ). Meine 807 (mit Schmetterlingen ) hatte damals auch erst nach dem Eimessen auf die verwendete Bandsorte, speziell im Bereich der Biasparameter, vernünftige Ergebnisse geliefert.
Trotzdem kam sie klanglich nicht an meine B-67 / A-810 / A-80 ran. Hatten mal die ganzen Maschinen im A-B-C-D Vergleich direkt sehr aufwändig über eine Matrix mit Studiopegeln im Fireface an Genelec Abhören aus Neugierde im Vergleich gehört. Die Unterschiede waren auch für Amateure hörbar, speziell wenn man ein bischen in die Sättigung ging. Klanglich spielt sie, meiner Meinung nach, trotzdem immer noch deutlich oberhalb der C-270 / PR-99 ( haben wir auch mal getestet ).

Die A-807 war nie als Mastermaschine konzipiert, daher steht auch nicht "Master-Recorder" drauf, sondern "Recorder-Reproducer". Einsatzgebiet war hauptsächlich "Broadcast" und "Mobile-Broadcast". Die fehlende rechte Umlenkrolle und Spannhebel sind ein Indiz dafür, da sie das cutten und den dump-betrieb ernorm vereinfachen.

Kleiner Tip: Bevor Du dich ans Einmessen machst, check doch mal, ob Deine Maschine eine Standardversion ist, die intern auf 19/38/76 Betriebsart gejumpert wurde, damit die Spulen sich dann so schön schnell drehen, intern aber noch nicht umgemessen wurde. Da kommt natürlich kein Bias und keine Entzerrung hinterher.

Auch das Einmessen gestaltet sich angenehmer mit einem RTW / NTP; möchte auch bezweifeln, dass ein 100%ig akkurater Pegel mit einem unter Vorlauf stehendem, nicht kalibriertem VU abgreifbar ist. Eine auf Referenzpegel eingestellte Studioumgebung macht die VUs ohnehin obsolet. Es gibt nichts Komfortableres; da gebe ich Cinetech absolut recht.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Spass mit Deiner A-807,
Grüesse,
Jens

Beitrag Dienstag 4. Januar 2011, 13:04
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2549
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Grüß Dich!

RTW sind die teuersten und extrem begehrt.

Ebenbürdig sind die von NTP, z.B. NTP 177-400 im Kaliber 40x190mm, ist Anschlußkompatibel mit RTW 1119.

NTP baute auch welche in halber Größe; 40x95mm und heißt 177-780.

Da stecken zwar LEDs drin, diese sind aber sehr klein und wie eine Optik geschliffen, dadurch extrem giftig hell und bei Sonnenlicht sehr gut ablesbar!

Alternativ bekommt man günstig auch Neumann U472, aber die sind grob unterteilt und eignen sich nur als "Schätzometer".

Wer einen PC übrig hat, kann sich auch entsprechende Software laden wie z.B. audio-pinguin.

Neben Terzbandanalyse hat man einen Korrelationsgradmesser zur Monokompatibilität und gehörrichtigem Sitz der Stereomitte und einen feinaufgelösten Peakmeter mit einstellbarer Rücklaufzeit!

Rudy

Vorherige

Zurück zu STUDER allgemein