Start STUDER STUDER allgemein aktuelle Preise

aktuelle Preise

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema STUDER die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 4. Februar 2015, 14:54
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
76cm habe ich getestet, mit enttäuschendem Ergebnis.

Neben dem hohen Bandverbrauch kamen kaum Tiefen auf das Band und das Ergebnis klang wie eine billige CD!

Zwischenzeitlich habe ich die geeigneteren Köpfe mit breiterem Aufnahmekopfspalt, der für 76cm besser sein soll.

Diese M15A (Erstbesitzer Werner Reinke) ging an einen Sammler in England.

Rudy

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Mittwoch 4. Februar 2015, 23:41
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 669
Hallo,

bei mir ist das mit den Tiefen noch schlimmer, da ich wegen des Hochvolteingangs auch noch über einen ELA Verstärker mit 70 V /100V Ausgangstrafo als "Aufnahmeverstärker" fahren muss. Ich habe den Eindruck, da bleibt auch noch einmal was hängen. Harter Rock ist daher nicht, Violinkonzerte gehen aber ganz gut :sound:

Uraltes Band (LGR 30, LGR 30 P usw) habe ich noch genug, das mir bei 38 cm/sek für E-Musik zu sehr rauscht und daher hier sinnvoll zum Einsatz kommen kann.

Sinn macht das mit den 76 cm/sek ansonsten sicher nicht, aber das Band dreht sich so schön schnell :lol: :lol: :lol:

revfan

Beitrag Donnerstag 5. Februar 2015, 15:00
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Arno!

Klar, bei 76cm kommen brilliante Höhen rüber und bei E-Musik keine Drop-outs ect, aber es fehlt unten herum das Tiefen-Fundament einer Aufnahme.

Hatte mal orig. Masterbänder hier, u.a. Herbert Hisl und bayer. Blasmusik aus den 1960ern.

Diese Bänder waren mit 76cm auf T9 aufgenommen und übertriebenen Höhen. Schraubte man diese bei Wiedergabe zurück, war der Klang perfekt, ohne hörbares Rauschen und in sehr hoher Qualität.

Der damalige Münchner Tonmeister bestätigte mir, dass das so üblich war.

Viele 76cm Bänder wurden auf 38cm umgeschnitten, bei Sprachaufnahmen und PER528 reichen 19cm völlig aus.

Habe einen Umzugskarton voll Sendebänder mit Jazz bekommen, an deren Qualität ist nichts mehr zu verbessern!

Ich klingele mal durch... ;-)

Rudy

Tipp: Sound-City The Film:

http://www.ardmediathek.de/tv/Doku-am-N ... d=13980890

Vorherige

Zurück zu STUDER allgemein