Start STUDER STUDER allgemein Studer Balancing Unit

Studer Balancing Unit

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema STUDER die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Dienstag 24. März 2015, 09:54
ulfium Benutzeravatar
Foren As
Foren As

Beiträge: 67
Wohnort: Land der Frühaufsteher
Hallo Leute,

habe mir ein Stereo Bal. Unit zugelegt. In dem Unit sind drei Karten (12 Buchsen). Also kann ich drei Geräte anschließen mit rein und raus. Jetzt meine Frage? Wo schalte ich das Unit zwischen ohne das Signal zu versauen. Hier mal meine Vorstellung. Nicht schön aber vieleicht kann jemand helfen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Dienstag 24. März 2015, 19:58
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Vorschlag:

Ich würde hinter dem Impedanzanpassmodul noch einen Verteilverstärker schalten, welcher rückwirkungsfrei das Signal auf andere Verbraucher verteilt.

Oder schalte ein Steckfeld nach, wenn nicht alle Verbraucher gleichzeit das symetrische Signal brauchen.

Rudy

Beitrag Dienstag 24. März 2015, 23:33
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 243
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Moin Ulf,

meine Empfehlung: nicht unnötig viele Verstärker in Reihe zu schalten

Die Idee "Steckfeld" ist sehr vielseitig und leicht neuen Gegebenheiten (neuen Geräten) anpassbar

Lemo-Audio-Steckfelder gibt's bei Ebäh immer wieder im Angebot, bezahlbar und hochwertig
da kannst Du Dir dann zusammenstecken was Du gerade brauchst ....
ein bischen Löten und Adapter basteln gehört allerdings dann zur Aufgabe
(Achtung nicht verwechseln ... da werden auch immer wieder Video-Steckfelder angeboten)

hier mal meine - leider immer noch nicht komplett fertige - Lösung für meinen Aufnahmeplatz

Grüße Ralf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Mittwoch 25. März 2015, 09:45
ulfium Benutzeravatar
Foren As
Foren As

Beiträge: 67
Wohnort: Land der Frühaufsteher
Hallo Rudy Hallo Ralf,

danke für die schnelle Antwort. Beide Ideen sind gut. Das Behringer Ultralink Pro MX882 ist ein Verteiler. Ob da ein Verstärker drinn ist weiß ich nicht (Keine Dokumentation). Habe ein günstiges Angebot erhalten ein Studer A779 zu bekommen. Würde dann das Behringer raus schmeißen. Wie ist Eure Meinung?
Das ist mit dem Steckfeld ist auch nicht schlecht. Aber, da das Ganze in der Wohnstube steht nicht ganz Wohnzimmertauglich. Ich müsste das Ganze von hinten stecken. Ist aber immer schlecht ranzukommen (Bild).

Gruss Ulf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ulfium am Montag 20. April 2015, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Mittwoch 25. März 2015, 12:42
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Mein Tipp; prüfe das Studerchen erst in Ruhe durch, bevor Du die Behringer Fischdose abbaust.

Rudy

Beitrag Mittwoch 25. März 2015, 13:14
Alfred Trippel As
Trippel As

Beiträge: 153
Wohnort: Heidenheim
ulfium hat geschrieben:
Hallo Rudy Hallo Ralf,

danke für die schnelle Antwort. Beide Ideen sind gut. Das Behringer Ultralink Pro MX882 ist ein Verteiler. Ob da ein Verstärker drinn ist weiß ich nicht (Keine Dokumentation). Habe ein günstiges Angebot erhalten ein Studer A779 zu bekommen. Würde dann das Behringer raus schmeißen. Wie ist Eure Meinung?
Das ist mit dem Steckfeld ist auch nicht schlecht. Aber, da das Ganze in der Wohnstube steht nicht ganz Wohnzimmertauglich. Ich müsste das Ganze von hinten stecken. Ist aber immer schlecht ranzukommen (Bild).

Gruss Ulf




Hallo Ulf,

die Balancing Unit kann unsymm. nach symmetr. und gleichzeitig in beide Richtungen je Karte. Die MX882 ist ebenfalls ein Aufholverstärker, Verteiler etc. Falls bedarf besteht, kann ich mit der Bedienungsanleitung(PDF) weiterhelfen.
Ich hab das Verteilen etwas anders gelöst. Die Kabel sind von hinten zugänglich!
Die Ausgänge sind dann unabhängig und auch Laststabil.

[img]
CIMG0062_111.jpg
[/img]

Gruß Alfred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Donnerstag 26. März 2015, 09:41
ulfium Benutzeravatar
Foren As
Foren As

Beiträge: 67
Wohnort: Land der Frühaufsteher
Hallo Rudy,
ehe bei mir was wegkommt wird das Neue immer erst geprüft.

Hallo Alfred,

Das Teil von Dir sieht gut aus. Wieviel HE hat dieses und ist es selber gebaut? Kannst Du mal ein Bild von hinten zeigen. Das CD Laufwerk habe ich mir auch zugelegt. Habe mir auch noch das Studer A721 gekauft. Das soll ja schon ein Bal. Unit eingebaut haben. Wie verhält sich das mit dem vorgeschalteten Bal. Unit. Habe es erst einmal an einer anderen Anlage drann und noch nicht ausprobiert.
Gruss Ulf
Zuletzt geändert von ulfium am Montag 20. April 2015, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Donnerstag 26. März 2015, 10:39
Alfred Trippel As
Trippel As

Beiträge: 153
Wohnort: Heidenheim
ulfium hat geschrieben:
Hallo Rudy,
ehe bei mir was wegkommt wird das Neue immer erst geprüft.

Hallo Alfred,

Das Teil von Dir sieht gut aus. Wieviel HE hat dieses und ist es selber gebaut? Kannst Du mal ein Bild von hinten zeigen. Das CD Laufwerk habe ich mir auch zugelegt. Habe mir auch noch das Studer A721 gekauft. Das soll ja schon ein Bal. Unit eingebaut haben. Wie verhält sich das mit dem vorgeschalteten Bal. Unit. Habe es erst einmal an einer anderen Anlage drann und noch nicht ausprobiert.
Gruss Ulf


Hallo Ulf,

Das Teil hat 3 HE ist ein Eigenbau. Die Idee und die Grundverdrahtung stammen noch von Hans-Joachim Röhrs alias phonomax. War in einem Standgehäuse drin, hab mir den 2 19" Träger besorgt, einen für die Front und einen für das Netzteil und die Buchsen hinten. (Würde es heute in einen reinkriegen). Der Kopfhörerausgang und das LED VU-Meter kämen auch mit einem kleineren Netzteil aus. Kann damit 8 Quellen auf 7 Empfänger durchschalten. Die Frontplatte ist aus AluCorex. Mein A727 hat einen symmetrischen Ausgang, ob der 721 auch symmetrische Ausgänge hat weis ich nicht. Der Ausgangspegel vom A727 kann eingestellt werden, Potis sind innen. Standardmäßig hat der 15dbm also nahe 3Volt. Das Gehäuse ganz oben beinhaltet 2 Balance Unit Karten von Studer, der Rest ist sowieso alles symm. Verkabelt.

Backside.jpg
Front_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Donnerstag 26. März 2015, 11:29
ulfium Benutzeravatar
Foren As
Foren As

Beiträge: 67
Wohnort: Land der Frühaufsteher
Hallo Alfred,

ist auch ein beachtlicher Turm. Das Studer A721 hat XRL Eingänge und Ausgänge also auch symmetrisch. Ist halt Studionorm.
Ich habe in der Wohnstube das Problem gehabt das mein Verstärker Yamaha Cinch Aus- und Eingänge hat. Die haben nicht genügend Ausgangspegel. Damit musste ich zu hoch aufdrehen. Damit habe ich ein Rauschen reinbekommen. Darum auch das Telcom C4. Mit dem Bal. Unit ist der Pegel höher. Damit ist auch das Rauschen weg. Jetzt gehen mir die Steckplätze aus um andere Geräte anzuschließen Da wäre Deine Variante schon nicht schlecht.
Das Problem habe ich oben nicht. Da mache ich alles über ein Roland UA 25 EX alles XRL symmetrisch. Kleiner roter Pfeil rechts unten.
Gruss Ulf
Zuletzt geändert von ulfium am Montag 20. April 2015, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Donnerstag 26. März 2015, 11:54
Alfred Trippel As
Trippel As

Beiträge: 153
Wohnort: Heidenheim
ulfium hat geschrieben:
Hallo Rudy Hallo Ralf,

danke für die schnelle Antwort. Beide Ideen sind gut. Das Behringer Ultralink Pro MX882 ist ein Verteiler. Ob da ein Verstärker drinn ist weiß ich nicht (Keine Dokumentation). Habe ein günstiges Angebot erhalten ein Studer A779 zu bekommen. Würde dann das Behringer raus schmeißen. Wie ist Eure Meinung?
Das ist mit dem Steckfeld ist auch nicht schlecht. Aber, da das Ganze in der Wohnstube steht nicht ganz Wohnzimmertauglich. Ich müsste das Ganze von hinten stecken. Ist aber immer schlecht ranzukommen (Bild).

Gruss Ulf


Hallo Ulf,

hierzu auch noch ein kurzes Statment.
Ich gehe mal davon aus, dass du den A727 (Cinch an A779) als Zuspieler fürs Tapedeck/Tape verwenden willst?! Pegel via XLR ist für Aufnahme zu hoch!!
Wenn du deinen Verstärker direkt an das A779 anschließt kannst du das Tapedeck und auch die Bandmaschine direkt mit versorgen (a779 hat zwei balanced Stereoausgänge) mit der Balancing Unit kannst du dann das Signal wieder dem Verstärker zuführen. Denke die 1,5 Volt sind für den Verstärker nicht immer ideal!

Gruß Alfred

Beitrag Montag 30. März 2015, 08:13
ulfium Benutzeravatar
Foren As
Foren As

Beiträge: 67
Wohnort: Land der Frühaufsteher
Hallo Alfred,

danke für den Tip. Werde wenn ich es habe mal einige Varianten durchprobieren und werde mich dann wieder melden.

Gruss Ulf

Beitrag Montag 30. März 2015, 19:57
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2456
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Der Behringer ist aktiv, hier ein Link zum Manual:

http://www.behringer.com/assets/MX882_P0056_M_DE.pdf

Beitrag Dienstag 31. März 2015, 08:08
ulfium Benutzeravatar
Foren As
Foren As

Beiträge: 67
Wohnort: Land der Frühaufsteher
Danke Cavemaen für das Manual. Ist schon gedruckt.

Gruss Ulf

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu STUDER allgemein