Start STUDER STUDER Technik GELÖST:Hilfe Umbau B67 Mono auf Stereo u Kondensatorentausch

GELÖST:Hilfe Umbau B67 Mono auf Stereo u Kondensatorentausch

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


ulfium Benutzeravatar
Foren As
Foren As

Beiträge: 67
Wohnort: Land der Frühaufsteher
Brauche mal einen Rat,
habe bis jetzt nur revox Geräte besessen. Dies ist meine erste Studer. Habe eine sehr gut erhaltene Studer B67 aus einem original Rack gebaut. Leider ist diese Mono Vollspur. Kann aber keine Mono gebrauchen. War vorher mal sicher eine Stereo mit Syncro. Deckel weißt noch andere Steckkarten mit Nummer aus. Meine Frage lohnt sich ein Umbau auf Stereo? Wenn ja welche Teile werden benötigt? Kann mir vielleicht einer bei der Teilebeschaffung behilflich sein oder kennt jemander der welche abgeben und verkaufen würde. Währe schade wenn ich diese Maschine sterben muesste als Teilespender.

Habe die Maschine heute mal etwas länger laufen lassen. Auf einmal hat der rechte Bandteller unkontrolliert angefangen sich zu drehen und es hat angefangen zu stinken. Habe die Maschine gleich ausgemacht ehe noch mehr in Rauch aufgeht. Habe die Rückwand geöffnet. Oben links ist ein Kondensator ausgelaufen. Könnte die Ursache sein oder doch mehr? Sind sicherlich alle Kondensatoren Stein alt (Siemens). Wenn ich einmal dabei bin würde ich gleich alle Kondensatoren rausschmeißen. Habe mal im Internet recherchiert aber für diese Maschine keine gefunden. Kann mir jemand einen Tip geben wo ich einen Satz käuflich erwerben kann.

mit bestem Dank Ulf
Zuletzt geändert von ulfium am Donnerstag 18. September 2014, 12:50, insgesamt 2-mal geändert.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2576
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Ulf!

Zum Aufrüsten der B67 brauchst Du die teuren Tonköpfe, wobei die Schmetterlingsköpfe besser sind aufgrund der breiteren Nutzspur, aber auch seltener und hochpreisiger.

Dann die fehlenden Aufnahme und Wiedergabekarten plus Einmessen der Maschine.

Das ein Wickelmotor permanent läuft liegt an einem abgerauchten Wima-Entstörkondensator mit Kurzschluß, das bleibt aber nicht bei diesem einen.

Tausche alle aus, ferner empfehle ich eine Umschaltung auf 240V und gleich eine Grundüberholung mit Kondensatoren-Kur, dann läuft die noch lange.

In den älteren Capstansteuerungen sitzt ein IC, welches ausverkauft ist (TBA1000 oder TCA1000).

Gerne wird auch an den Bandzugwaagen herumgespielt und die Bremsen mit Bandzug stimmen nicht mehr, mach bitte daran nichts!

Steckkarten gibt es im iiBäh schon ab 70,-€, Kopfträger ab 450,-€ (meist nur 2-Spur) und die Kondensatorenkur mit Einbau ab 200,-€.

Bedenke bitte aber auch, dass fast immer erst beim Löten weitere Mängel zu Tage kommen, was nichts mit Abzocke zu tun hat.

Rudy

(spezialisiert auf Telefunken M15A und M21)

hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Ulf,

einen Kondensatorsatz kenne ich nicht aber anhand der Stücklisten im Servicehandbuch (siehe z.B. ftp://ftp.studer.ch/Public/Products/Recording_Analog/B67_MkI/Manuals/ für B67 MK1) hast Du schnell eine Liste zusammengestellt. Als Bauteilelieferant kann ich http://www.digikey.com/ vorbehaltlos empfehlen.

Das Handbuch gibt Dir auch Aufschluss darüber was für Mono/Stereo Umbau nötig ist.

Viele Grüße,
Hagen

heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 389
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

Moin,

meist sind die Maschinen schön vorgesehen für 2 Kanal. Du brauchst einen Kopfträger und eine Repro und eine Record Karte.
Die meisten Kondensatoren sind Standart-Teile die jeder Bastler zu Hause hat....

Gruss Heinzmen


Zurück zu STUDER Technik