Start ReVox ReVox allgemein Revox C278 1/2'

Revox C278 1/2'

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema ReVox die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 25. Oktober 2017, 21:51
AAAMusik Foren As
Foren As

Beiträge: 62
Hallo Leidgenossen,

ich habe ein Angebot auf dem Tisch liegen aus Holland über eine Revox C278 1/2', Revisionszustand unbekannt, aber funktionsfähig. Ich würde mir das tatsächlich mal anschauen, bin aber mit der Mehrspurtechnik auf 1/2' nicht vertraut. Gibt es in der werten Gemeinde denn Revox C278 Besitzer, was sind denn die Schwachstellen der Maschine?
Das Innenleben soll ja verwandt sein mit der Studer A807, die Audio-Qualität auch?

Gibt es denn noch 1/2' Bänder zu kaufen?

Grüße Gerald

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 26. Oktober 2017, 11:08
Johnmaier Jungspund
Jungspund

Beiträge: 13
Hallo Gerald

Ich habe zwei C278 in Betrieb. Bin sehr zufrieden damit. Auch 1/2 Bänder sind kein Problem zu kaufen. Gibts Neu von Recording The Masters. Benutze die Maschine öfters für Live Einspielung im Studio und fasziniert vor allem für die grösse. Bis auf die Tonköpfe (Tascam) ist die Maschine relativ Wartungsfrei, Andruckrolle und andere Teile gibts bei Revox noch.
Klanglich sind die Absolut Top und spielen in der Liga meiner A807,810,812&820 mit. Einzig das Plastikgehäuse lässt die tollenMaschinen etwas“Billig“ wirken. Muss aber jeder für sich entscheiden. Ist nur meine Meinung.

Habe auch die C274 und C270 und muss sagen das sind absolut tolle Maschinen. Revox hätte die früher auf den Markt bringen sollen. Ausgereift und viele Rafinessen. Vor allem die externe FB dazu habe 4 Stück macht die C2xx Reihe ein sehr schöner Begleiter im Studio und Live auf den Konzerten.

Grüsse

Michael

Beitrag Donnerstag 26. Oktober 2017, 13:24
AAAMusik Foren As
Foren As

Beiträge: 62
DankeMichael,
ich habe das Angebot angenommen und werde es mal mit meiner A810 vergleichen und mal berichten. Mikofonierst Du im Studio damit das z.B. Schlagzeug separat ?

Grüße Gerald

Beitrag Donnerstag 26. Oktober 2017, 13:44
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2528
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Tipp:

8 Spuren sind zu knapp bei Musikproduktionen. Man mischt die "Trommelbude" separat ab in Mono auf Spur 1, dann gibt es genug Möglichkeiten für den Rest.

R.

Beitrag Donnerstag 26. Oktober 2017, 16:39
AAAMusik Foren As
Foren As

Beiträge: 62
Hallo Cavemaen, das ist schon klar, dass 8 Spuren für Bandaufnahmen zu knapp sind, aber im Studio hat man ohnehin 16/32/64 Spuren auf dem Pult, auf der Bühne ist man eher mit kleinerem Gepäck unterwegs. Meine Frage war, ob primär mit dem Band es ins Pult geht oder vom Pult ins Band und retour, denn ich kenne die Separataufnahme analog halt für die Schiessbude, der Rest geht über den Wandler oder direkt in das Pult und dann in die DAW

Grüße Gerald

Beitrag Freitag 27. Oktober 2017, 13:12
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2528
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Die meisten Recordingpulte haben dafür die Break-Buchse zur und von der Bandmaschine.

Ein guter Bekannter von mir hat ein Tascam X48 HD-Recordingsystem mit externen Mikrofon Vorstufen.

Man kann auch mit bis zu 48 Spuren und Linepegel da reingehen und hat nicht viel zu schleppen.

Vorsicht ist mit 16 Spuren auf Halbzoll geboten, da bei den Fostexmaschinchen die Bassdrum über 3 Kanäle überspricht, die rauscht wie 'n Wasserfall und die Tonköpfe kurzlebig & teuer sind.

Bei der Revox C270 machst Du gewiss nichts falsch und hast ein langlebiges Medium mit enormen Spassfaktor!

Rudy

Beitrag Samstag 28. Oktober 2017, 23:11
AAAMusik Foren As
Foren As

Beiträge: 62
Hallo, die Angebotene C278 ist wohl eine low- speed Maschine 1,19-4,75cm/s , das ist fuer mich nicht sinnvoll. Ich schau dann doch eher nach einer B67 und träume von einer A 80 und einer A820. Vielleicht kommt noch malneine C27x zum Verkauf, ich habe keine Eile
Dank an Alle Gerald

Beitrag Sonntag 29. Oktober 2017, 11:53
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2528
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Die "Low-Rider" werden auf Flugplätzen eingesetzt und nehmen die Funkgespräche auf.

Bei der Bahn werden alle BASA-Gespräche incl. Zugbahnfunk (heute GSM-r) mitgeschnitten.

Früher wurde das mit Geräten von Assmann gemacht. Die gab es in 7 oder 14 Spuren und als Band nahm man dünne Computerbänder.

Ehemalige Computerbänder auf Viertelzoll geschnitten gab es mal von Shamrock. Man wußte nie was in der Schachtel war, aber heute schmieren alle!

Heute läuft das in digitale Massenspeicher und muß bis zu 3 Monaten aufbewahrt werden. Auch die ARD muß das gesprochene Wort 6 Wochen lang aufbewahren, falls es zu einer Beschwerde kommen sollte.

Beitrag Montag 30. Oktober 2017, 13:36
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 528
Wohnort: Würzburg

cavemaen hat geschrieben:
Auch die ARD muß das gesprochene Wort 6 Wochen lang aufbewahren, falls es zu einer Beschwerde kommen sollte.


Hallo Rudi,

nicht nur die ARD muss das machen - auch die Privaten Sender! Wir hatten bei uns damals im Technikraum drei handelsübliche VHS-Videorecorder die das Programm rund um die Uhr mitgeschnitten haben. Einmal täglich mussten morgens vor Beginn der Morgensendung die Bänder getauscht werden. Regelmäßig (ich glaube 2 oder 3 Mal im Jahr) kam ein Mitarbeiter der BLM (Bayerische Landeszentrale für neue Medien) in den Sender und hat sich dann diverse Kassetten aushändigen lassen und stichprobenartig abgehört. Und ja: Natürlich mussten die Mitschnitte 3 Monate archiviert werden um eventuelle Programmbeschwerden nachvollziehen zu können.
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Dienstag 31. Oktober 2017, 10:46
AAAMusik Foren As
Foren As

Beiträge: 62
Tja Leute,
die befragte Maschine ist ein slowrunnerer aus Holland, zur Musikaufnahme nicht geeignet. Eigentlich nutze ich aber ohnehin nur die Vorbandkontrolle oder evt. zum loopen oder als Bandreverb, hmm, oder gibt es noch sonst kreative Ideen?. Sonst sieht das Teil ja schön aus als Disco blinkylight, ich ziehe dann auch Jeans mit Schlag an und eine VokuHila Perücke auf

Grüße Gerald

PS @Michael Danke für den Tip mit dem Babber

Beitrag Mittwoch 1. November 2017, 11:25
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2528
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Kammer nix mit anfangen, denn der Frequenzgang ist arg beschränkt und nur im Sprachbereich bis 3KHz bei kastrierten Tiefen konzipiert.

Hinstellen und sich daran erfreuen.

R.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu ReVox allgemein


cron