Röhrenfertigung in Ludwigslust

Hier kannst Du anderen Benutzern Tipps und Informationen geben. Z.B. Linktipps zu besonderen Seiten im Internet.

Moderator: Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2737
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: Nordhessen

Röhrenfertigung in Ludwigslust

Beitrag von cavemaen »

Bricksounder
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 283
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 17:47
Wohnort: "ländlich" westliches Allgäu

Re: Röhrenfertigung in Ludwigslust

Beitrag von Bricksounder »

hier findet Mann immer etwas .... wonach Mann nicht gesucht hat :lol: :lol: :lol:

DANKE an Rudy + gut's Nächtle Ralf

öhmm ... hat jemand solch noble Röhren im Einsatz ???
Tonbandspulen ohne "wow & flutter"
Tonbandspulen mit gerfrästem ALU-Kern
Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2737
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: Nordhessen

Re: Röhrenfertigung in Ludwigslust

Beitrag von cavemaen »

Die 845 findet sich in den Nagra VPA Endstufen:

http://www.gaudios.eu/pdf/Nagra-VPA-Ima ... 1.2003.pdf

Ein älterer Spezialist (Dipl.-Ing.) sagte mir aber, dass diese gewaltigen Röhren nur für's Auge sind und ebenso gewaltige Nachteile hätten.

So wird an der sehr großen Glasoberfläche viel Wärme an die Umwelt abgegeben, die wieder nachgeheizt werden muß.

Dadurch werden Heizfaden und Gitter enorm belastet und haben nur geringe Lebensdauer.

Einen Reparatur-Service zur Erneuerung gebrochener Heizfäden wird daher schon angeboten!
_______________________________________________________________________________________

Aus gleicher Quelle wurde ich unterrichtet, dass "bauchige Röhrentypen" wie z.B. die AD1 beliebt sind, da die Gitterschwingungen, welche über den Sockel in den Glas-Korpus übertragen werden, hier besser eliminiert werden, als bei zylindrischen Röhren-Konstruktionen.

Aus Jogis Röhrenbude:

http://www.jogis-roehrenbude.de/Roehren ... d1/Ad1.htm
hugohabicht
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 808
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 20:03
Wohnort: Irland

Re: Röhrenfertigung in Ludwigslust

Beitrag von hugohabicht »

Nagra VPA für 14680 Euro und die Röhren kommen aus einer Fabrik wo man nicht mal "Made in China" richtig schreiben kann.

Nagra zeigt uns hier wie man richtig dick fett Geld abgreift.

Find ich gut :lol:
Benutzeravatar
Niederberger Jean
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 207
Registriert: Montag 15. Januar 2007, 21:41
Wohnort: Lugano

Re: Röhrenfertigung in Ludwigslust

Beitrag von Niederberger Jean »

Der Name "Chian" ist m.E. nicht inkorrekt geschrieben, da er auf verschiedenen Produkte steht,
siehe
http://languagelog.ldc.upenn.edu/nll/?p=4529

vielleicht wird er auch angewendet um die Herkunft "China" etwas zu verschleiern ?
Mit freundlichen Gruessen
ein Revox Studer Fan aus dem Tessin.
hugohabicht
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 808
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 20:03
Wohnort: Irland

Re: Röhrenfertigung in Ludwigslust

Beitrag von hugohabicht »

Hallo Jean,

nein, das ist falsch geschrieben (so wie die ganzen Beispiele in Deinem link). Das soll "Made in China" heißen. Ich war mir auch erst nicht sicher.

Viele Grüße,
Hagen
.
Antworten