Start Der ganz normale Wahnsinn... Musik Aufnahmen vom Reichsrundfunk RRG

Aufnahmen vom Reichsrundfunk RRG

Neben der Technik von Bandmaschinen & Tontechnik möchte ich dieses Forum rund um das Thema moderieren, um das es uns allen geht: Wer hört welche Art von Musik bzw. was gibt es auf dem Musikmarkt Interessantes zu entdecken?

Moderator: Administratoren


Beitrag Montag 31. Januar 2011, 13:19
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2756
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Habe interessante Aufnahmen auf Schallfolien übereignet bekommen und digitale Kopien davon dem Deutschen Hörfunk-Archiv überlassen.

Die um 1934 geschnittenen Aufnahmen klingen erstaunlich warm und deutlich in einer Qualität, die man im heutigen Digitalzeitalter vermisst.

Auch die allerersten Stereoaufnahmen der Welt, um 1943 in Berlin aufgenommen, wurden bei St. Petersburg entdeckt.

Zunächst wunderte man sich darüber, dass von jeder Aufnahme zwei identische Exemplare existierten.

Aber mit einem Paar mechanisch gekoppelter Plattenteller und diese synchron gestartet ergab tatsächlich die weltweit erste Stereoaufnahme, welche aufgezeichnet wurde!

Diese auf Bänder mit 76cm Geschwindigkeit und im RRG-üblicher Bandbreite von 6,5mm Deutschland überlassenen Bänder wurden in München von Herrn Dipl.-Ing.Röhrs (sein Vater war Leiter der Lokomotivenversuchsanstalt Freimann) restauriert und anlässlich einer Tonmeistertagung vorgestellt.
Bei einer der Aufnahmen hört man leise im Hintergrund das Grollen englischer Bombenlieferanten.

Rudy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Montag 31. Januar 2011, 13:20
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2756
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
RRG Plattenmaschine aufgeklappt:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Montag 31. Januar 2011, 13:21
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2756
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Getriebe der RRG Plattenabspielmaschine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Montag 31. Januar 2011, 21:02
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 582
Wohnort: Würzburg

cavemaen hat geschrieben:
Bei einer der Aufnahmen hört man leise im Hintergrund das Grollen englischer Bombenlieferanten.


Hallo Rudi,

laut Beschreibung im Booklet der CD ist es das Feuer der Artillerie was man im Hintergrund hört... ;-)
Man hört es übrigens wirklich wenn man genau hin hört - ich habe die Aufnahme nämlich zum Glück als Kopie erhalten und finde sie sensationell. Dafür, dass es wirklich die ersten Stereoaufnahmen sind, klingt das unglaublich warm, breit und sehr satt. Zwar ist auch ein wenig rauschen dabei, das hätte ich aber als wesentlich schlimmer erwartet als es ist. Einfach toll wie das klingt und ein musikalischer Hochgenuss...

Gruß,
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 12:48
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2756
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Danke!

Habe gerade Schallfolien überspielt, möchtest Du 'ne Kopie haben?

Rudy

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 22:28
Alfred Trippel As
Trippel As

Beiträge: 168
Wohnort: Heidenheim
cavemaen hat geschrieben:
Habe interessante Aufnahmen auf Schallfolien übereignet bekommen und digitale Kopien davon dem Deutschen Hörfunk-Archiv überlassen.

Die um 1934 geschnittenen Aufnahmen klingen erstaunlich warm und deutlich in einer Qualität, die man im heutigen Digitalzeitalter vermisst.

Auch die allerersten Stereoaufnahmen der Welt, um 1943 in Berlin aufgenommen, wurden bei St. Petersburg entdeckt.

Zunächst wunderte man sich darüber, dass von jeder Aufnahme zwei identische Exemplare existierten.

Aber mit einem Paar mechanisch gekoppelter Plattenteller und diese synchron gestartet ergab tatsächlich die weltweit erste Stereoaufnahme, welche aufgezeichnet wurde!

Diese auf Bänder mit 76cm Geschwindigkeit und im RRG-üblicher Bandbreite von 6,5mm Deutschland überlassenen Bänder wurden in München von Herrn Dipl.-Ing.Röhrs (sein Vater war Leiter der Lokomotivenversuchsanstalt Freimann) restauriert und anlässlich einer Tonmeistertagung vorgestellt.
Bei einer der Aufnahmen hört man leise im Hintergrund das Grollen englischer Bombenlieferanten.

Rudy

Hallo,

war oder ist das von Hans Joachim Röhrs?

Gruß Alfred

Beitrag Mittwoch 2. Februar 2011, 11:23
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2756
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Ja die Aufnahme meine ich.

Christoph hat Recht; es sind Geschütze zu hören, keine Bomber.

Erstaunlich, was man früher aus ein paar Röhren und zwei alten Neumann-Flaschen rausgeholt hat...!

Rudy

Beitrag Mittwoch 2. Februar 2011, 22:52
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 582
Wohnort: Würzburg

cavemaen hat geschrieben:
Danke!

Habe gerade Schallfolien überspielt, möchtest Du 'ne Kopie haben?

Rudy


Jo - aber hallo! Zu dem Angebot würde ich nicht nein sagen! Ich mag so alte Aufnahmen wirklich gerne anhören... Sowas gefällt mir immer gut. Wenn ich so alte Sachen höre - wie auch diese RGG Aufnahmen, dann spielt meine Phantasie dabei regelrecht verrückt und ich male mir aus wie die Leute wohl vor 70 jahren angezogen waren, wie sie geredet haben, was sie gedacht haben (vor allem in dieser Zeit) etc.

Soll ich DIr mal meine Adresse zukommen lassen? Findest Du aber übrigens auch im Impressum der Seite... ;-)

Gruß,
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Samstag 12. März 2011, 17:40
Krottendorf Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 326
Wohnort: Österreich
Hallo Rudy.

Du hast Christoph eine Kopie von Folie auf Band angeboten?
Ich habe keine Ahnung um welche Musik es geht, aber so ein Kopie schon alleine um in den Genuss dieses Klanges zu kommen, wenn irgend möglich hätte ich auch unglaublich gerne.
Geht sich die Spieldauer auf ein Band evtl. mit 76cm aus?


Bitte um Rückinfo wenn Du das auch für mich machen würdest, vielen dank.



L.G. Riegoletto KOnrado

Beitrag Sonntag 13. März 2011, 13:29
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2756
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Konrado!

Ja das sind bereits digitalisierte Aufnahmen, bei denen es aber keinen Sinn macht, diese wieder rückwärts auf analog zu überspielen.

Meine persönlichen Schellackplatten und Schallfolien kann ich mit 38cm überspielen, 19cm würden da auch völlig ausreichen. Da die Aufnahmen älter als 70 Jahre sind, ist da kein Urheberrecht mehr drauf.

Werde Dir eine Privatmail mit der Telefonnummer von H.-J. Röhrs senden.

Rudy

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu Musik