GELÖST: BASF LP35 oder so...?

Hier ist Platz für allgemeine technische Fragen die sich nicht speziell mit STUDER, ReVox oder anderen Firmen beschäftigen.

Moderator: Administratoren

Gesperrt
Benutzeravatar
mAts
Routiner
Routiner
Beiträge: 28
Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 14:20
Wohnort: Wien
Vergebene Danksagungen: 1
Erhaltene Danksagungen: 2

GELÖST: BASF LP35 oder so...?

Beitrag von mAts »

Hallo werte Forums-Mitglieder!

Ich habe einige BASF ferro LH HiFi LP35 auf den dunklen 18cm Spulen im schwarz-roten Karton-Schuber. Ich schätze, die sind aus den 80ern. Doch erst heute ist mir aufgefallen, dass etwa die Hälfte davon back-coated ist (oder heißte es ev. doch: black-coated?).

Daher gestattet mir folgende Frage: Gab es LP35 auch in dieser Version oder sind die alle in einem falschen Schuber?
(Dicke gemessen: ~32µm)

Herzlichen Dank für Eure Bemühungen und freundliche Grüße
mArtin
revfan
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 819
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 13:30
Vergebene Danksagungen: 25
Erhaltene Danksagungen: 48

Re: BASF LP35 oder so...?

Beitrag von revfan »

Hallo,
ich habe etliche BASF ferro LH HiFi DP26 also das Doppelspielband aus dieser Serie.
Die älteren haben keine Rückseitenbeschichtung, die neueren schon. Die neueren haben schwärzlich-durchsichtige Boxen, alles aber in schwarz-roten Kartonverpackungen.

Bei dem Langspielband war es nicht anders. Es wurde, wie ich gelesen habe, unter der Bezeichnung LP 35 LH ab 1969 produziert und erhielt ab 1971 unter der Bezeichnung LPR 35 LH eine Rückseitenbeschichtung. Ab 1996 hieß es dann LPR 35. Auch die Zusammensetzung änderte sich.

revfan
Benutzeravatar
mAts
Routiner
Routiner
Beiträge: 28
Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 14:20
Wohnort: Wien
Vergebene Danksagungen: 1
Erhaltene Danksagungen: 2

Re: BASF LP35 oder so...?

Beitrag von mAts »

Herzlichen Dank für die ausführliche Anwort!
Gesperrt