Analog Mischpult

Hier ist Platz für allgemeine technische Fragen die sich nicht speziell mit STUDER, ReVox oder anderen Firmen beschäftigen.

Moderator: Administratoren

Antworten
riffman
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:12

Analog Mischpult

Beitrag von riffman »

Hallo

Kennt jemand das "ACE audio Engineering" Mischpult??

80er Jahre

Sorry wenn es keine Frage über Bandmaschinen ist, aber ich dachte
bei so vielen alten Hasen, ist sicher jemand darunter der mir helfen kann.

Gruss

panik
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 25. März 2005, 16:29
Wohnort: Rothrist / Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von panik »

mhmm
hab nur n bild gefunden, schein oke auszuschauen.
sicher brauchbar, wie eigentlich jedes pult aus der zeit wenn nicht grad peavey drauf stand.
wurde dir eins angeboten?
mhmmm



digital ist nicht real

riffman
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:12

Beitrag von riffman »

Ich habe es gekauft, es hat mich von der Bauweise und vom Klang überzeugt.
CHF 1600.-
Hier das Bild:
Bild

panik
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 25. März 2005, 16:29
Wohnort: Rothrist / Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von panik »

cool, sieht ganz nice aus, wenn auch n wenig klein aus für deine 24 spur. ich nehme mal an auf der rechten seite sind die returns.
aber easy, hauptsache du kannst damit arbeiten nimmst dir einfach n wenig mehr zeit zum umschalten, oder ists n inline pult?
gruss nik
mhmmm



digital ist nicht real

riffman
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:12

Beitrag von riffman »

ich arbeite nicht professionell, ich habe schon Zeit.

Bitte entschuldige die Fragerei, aber ich weiss noch zu wenig vom analogen Arbeiten und möchte halt einiges darüber erfahren.

Inline wäre wenn die send und returns auf jedem Kanal liegen?

bei mir sind sie rechts, ich komme auf 16, ist momentan auch gut so, der Klang ist wichtiger als alle 24 Spuren.

auf den 24 linken Kanälen habe ich mic in, line in, insert, und direct out.

Jetzt noch eine Frage, ich kann doch vom diret out in die Maschine??

wo kann ich sie zurückholen?

Gruss

panik
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 25. März 2005, 16:29
Wohnort: Rothrist / Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von panik »

aufm line in.
ist kein problem wegen dem fragen, ging mir auch mal so.
inline ist im prinzip ein zeiter kanal im kanal, damit du zwei mixe zb machen kannt.
hast du noch line ( externe Micpre zb ) quellen zum aufnehmen? weil dann empfehle ich dir eine patchbay. sonst wirst du echt wahnsinnig.
du kannst mit dem pult problemlos alles managen was die a80 angeht, könnte halt nur einfacher gehen. was ich dir noch empfehle sind n paar gates, so 8 stück machen auf jeden fall sinn. ich denke willst sicher mal eine schlagzeug aufnehmen... dann kommst nicht drum rum.
hoffe konnte helfen
mhmmm



digital ist nicht real

thefuzz
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 21:08
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Analog Mischpult

Beitrag von thefuzz »

Hallo riffman,
bin seit einigen Tage Besitzer des gleichen Pults wie du. Nur ist für meines leider das Netzteil nicht mehr auffindbar und generell ist es in einem restaurierungsbedürftigen Zustand.
Kannst du (oder wer es sonst noch liest) mir mit Doku über das Pult und vor allem dessen Netzteil weiterhelfen? Vielleicht hat auch jemand eine gute Adresse, bei der ich ein passendes Ersatznetzteil bekommen könnte.

Gruß

Armin

panik
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 25. März 2005, 16:29
Wohnort: Rothrist / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Analog Mischpult

Beitrag von panik »

hallo armin

auf der d&r homepage gibts das manual zum downloaden.
das netzteil ist n normales +/- 15v und 48 volt netzteil, wie sie auch bei soundcraft oder gar behringer verwendet werden.
wenns das panual nicht mehr online ist, schreib mir ne mail, hab die service manuals aufm rechner.

gruss nik
mhmmm



digital ist nicht real

thefuzz
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 21:08
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Analog Mischpult

Beitrag von thefuzz »

hallo nik,
danke für die schnelle antwort.
meinst du unter http://www.d-r.nl/? hier finde ich zwar einen haufen service manuals zu d&r pulten, aber keines von meinem ACE. vielleicht könntest du's mir per mail schicken.

gruß

armin

riffman
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:12

Re: Analog Mischpult

Beitrag von riffman »

Hallo Armin

Sorry wenn ich erst jetzt antworte aber ich bin im Durchzug(zu viel Arbeit), sobald ich zeit habe mache ich Fotos vom Netzteil ev. dieses Wochenende.

Ich habe letzte Woche bei Ebay das gleiche ACE gesehen mit 90 Kanälen für über € 5900.-, ich habe bei ihm nachgefragt ob er auch einzelne Kanäle verkauft aber keine Antwort bekommen, bei so alten teilen ist es immer gut etwas Reserve zu haben, was solls.

Gruss Aldo

thefuzz
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 21:08
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Analog Mischpult

Beitrag von thefuzz »

Hallo Aldo,
das gleiche Pult hatte ich auch gesehen und ihn mit der gleichen Frage kontaktiert. Mir hat er vorhin geantwortet, dass er zu Zeit sein Studio umbaut, wenig Zeit hat und mir nur einen 36er Rahmen komplett angeboten (einen 36er Rahmen mit 16 Inputmodulen, 10 Subgruppen, 1 Mastermodule, 1 Auxmodul und einem Netzteil für 1500€). Er will seine Konsole nicht zerpflücken. Ich habe ihm vor ner halben Stunde geantwortet, dass ich A, mein Pult lieber restaurieren will und B, auch gar nicht so viel Geld aufbringen könnte.
Anderer Punkt, wie viel würdest du denn für Ersatz ausgeben und was willst du haben? Vielleicht können wir uns sein Angebot in irgendeiner Form teilen.

Auf den ersten Blick könnte ich 6 Inputkanäle (1211) brauchen; das Netzteil natürlich und eine Subgruppe (1212). Auf dem Auxmodul (1214) sehe ich eine verbrannte Stelle, kann auch nur durch Hitze abgeplatzter Lötstopplack sein (kann ich nicht beurteile, kann es ja nicht einschalten).

Gruß

Armin

Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2769
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: 34582 Borken / Hessen

Re: Analog Mischpult

Beitrag von cavemaen »

Das Pult wurde gebaut von Herrn Becker in Konstanz, vormals abe Becker, heißt nun ac+e.

Rudy

benmar
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Analog Mischpult

Beitrag von benmar »

Hallo,
ich bin neu hier und habe auch ein ACE Mischpult, das ich zuletzt vor etwa 12 Jahren benutzt habe. Es hat einige Defekte und deshalb ist meine Frage, ob jemand ein Handbuch, oder Schaltplan zum ACE 1211, 1212 und 1214 hat. Ich würde es gerne restaurieren. Der Klang ist mir über die Jahre nicht aus dem Kopf gegangen =)

Gruß. Benni

Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2769
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: 34582 Borken / Hessen

Re: Analog Mischpult

Beitrag von cavemaen »

Der Herr Becker (abe) ist nun im Ruhestand. Seine Frau sagte mir heute, dass er gegenwärtig mit Schlaganfall in der Klinik liegt und alle Unterlagen mit Ersatzteilen schon vergeben hätte.

Sie hofft, dass er in 4 Wochen wieder zu Hause ist.

Unterlagen über seine abe WG30 und WG31 Wiedergabebandmaschine habe ich noch bekommen.

Rudy

riffman
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:12

Re: Analog Mischpult

Beitrag von riffman »

benmar hat geschrieben:Hallo,
ich bin neu hier und habe auch ein ACE Mischpult, das ich zuletzt vor etwa 12 Jahren benutzt habe. Es hat einige Defekte und deshalb ist meine Frage, ob jemand ein Handbuch, oder Schaltplan zum ACE 1211, 1212 und 1214 hat. Ich würde es gerne restaurieren. Der Klang ist mir über die Jahre nicht aus dem Kopf gegangen =)

Gruß. Benni
Hallo Benni
Frage, hast Du deine ACE Konsole noch?
Gruss Aldo

Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2769
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: 34582 Borken / Hessen

Re: Analog Mischpult

Beitrag von cavemaen »

Unterlagen über das AC+E Pult habe ich.

Ohne den Bus-Schaltplan lässt sich da nichts reparieren, oder man lötet sich ein Verlängerungskabel der VG96-Leisten.

Tipp:

Manche dieser Pulte wurde umgebaut auf VCA mit Faderautomatik, die mit 0-10V arbeitet.

R.

Antworten