Start Technik allgemein Frage & Antwort Kleber auf Tonkopf

Kleber auf Tonkopf

Hier kannst Du allgemeine technischen Fragen stellen und Antworten auf selbige geben.

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 17. September 2008, 15:56
schrotto Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg
Darf man die Tonköpfe einer Revox B77 ausnahmsweise auch mal mit etwas Schärferem als Alkohol reinigen?
Ich habe festgestellt, daß der Bandlauf meiner Revox mit Klebebandresten verunreinigt ist.
Diese stammen von einem kleinem Stück Klebeband, daß am Anfang eines alten BASF Bandes werkseitig draufklebte. Der Klebestreifen hat sich mittlerweile aufgelöst; die Reste des Klebers haben einen schmierigen, zöhen Film auf dem Vorspann hinterlassen, den man bloß mechanisch lösen kann, jedenfalls nicht mit Spiritus o.Ä.
Feuerzeugbenzin zB. löst den Kleber, aber darf man damit auch vorsichtig den Bandlauf und die Tonköpfe reinigen?

Schrotto

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Sonntag 28. September 2008, 14:38
schrotto Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tips.
Ich habe die gesamte Bandführung vorsichtig mit Feuerzeugbenzin, nicht mit Wattestäbchen sondern mit einem Taschentuch, gereinigt.
Dieses braucht man garnicht patschnaß zu machen, ein bisschen anfeuchten reichte. Es kam reichlich Dreck runter.
Die B77 zeichnet auf und gibt wieder wie am ersten Tag.

Schrotto

Beitrag Sonntag 5. Juli 2009, 11:36
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2682
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Tipp:

Aceton und mit Stofflappen nachwischen.

Vorteil: Man braucht keine Kraft auszuüben, welche dem verdammt empfindlichen Kopfspalt beschädigen kann!

Rudy


Zurück zu Frage & Antwort