Start Technik allgemein Frage & Antwort GELÖST: Revox B150 kaufen

GELÖST: Revox B150 kaufen

Hier kannst Du allgemeine technischen Fragen stellen und antworten auf selbige geben.

Moderator: Administratoren


Beitrag Montag 18. Januar 2016, 21:40
hansi311260 Neuling

Beiträge: 3
Wohnort: aurich

Hallo ich bin neu hier im Forum und habe da mal eine frage.

Ich habe einen Yamaha a700 Verstärker an dem habe ich meine Revox a77 4 Spur und mein dual 491 Plattenspieler angeschlossen.

Nun meine frage: ich möchte mir ein Revox b150 Verstärker holen, weiß aber nicht ob ich mich dadurch wesentlich verbessern werde. Meine frage ist hat hier im Forum jemand Vergleichserfahrungen gemacht? Würde mich über eine Antwort freuen.
Zuletzt geändert von hansi311260 am Freitag 22. Januar 2016, 14:47, insgesamt 2-mal geändert.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Montag 18. Januar 2016, 21:53
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2581
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Erstmal Willkommen hier!

Bei einer Beratung sollte man etwas mehr wissen, damit man Empfehlungen geben kann.

Sollte es nur wegen dem Design ein Revox sein, kauf ihn oder den B-751.

Hörst Du gerne laute Musik, kann der Revox im Netzteil zu schwach sein, da einigen Leuten der Netztrafo abgeraucht ist, bei den meisten anderen nicht.

Ohne den Yamaha zu kennen frage ich mal, warum der jetzt weg soll.

Rauscht er, hat er "Alterskrankheiten", oder gibt er Rauchzeichen ab?

Vom Bild her (Internet) macht er einen soliden Eindruck, kräftiges Netzteil, viel Kühlkörperleistung und Dickfilm-Endstufen mit fetten ELKOs, servicefreundlicher Aufbau und viele Eingänge.

Irgendwann sollte jedes Gerät mal saniert werden, das gibt schon die Bauteile-Alterung vor - unabhängig vom Fabrikat.

Was soll denn der Revox besser machen / können?

Vielleicht hat noch ein anderer Kollege hier im Forum eine Idee...?

Rudy

Beitrag Montag 18. Januar 2016, 22:19
hansi311260 Neuling

Beiträge: 3
Wohnort: aurich

cavemaen hat geschrieben:
Erstmal Willkommen hier!

Bei einer Beratung sollte man etwas mehr wissen, damit man Empfehlungen geben kann.

Sollte es nur wegen dem Design ein Revox sein, kauf ihn oder den B-751.

Hörst Du gerne laute Musik, kann der Revox im Netzteil zu schwach sein, da einigen Leuten der Netztrafo abgeraucht ist, bei den meisten anderen nicht.

Ohne den Yamaha zu kennen frage ich mal, warum der jetzt weg soll.

Rauscht er, hat er "Alterskrankheiten", oder gibt er Rauchzeichen ab?

Vom Bild her (Internet) macht er einen soliden Eindruck, kräftiges Netzteil, viel Kühlkörperleistung und Dickfilm-Endstufen mit fetten ELKOs, servicefreundlicher Aufbau und viele Eingänge.

Irgendwann sollte jedes Gerät mal saniert werden, das gibt schon die Bauteile-Alterung vor - unabhängig vom Fabrikat.

Was soll denn der Revox besser machen / können?

Vielleicht hat noch ein anderer Kollege hier im Forum eine Idee...?

Rudy

Danke erstmal für die schnelle Antwort mir ist das Netzteil abgeraucht ich höre gern und fiel Music aber nicht laut worum es mir geht ist die Qualität und der klang mir wurde ein Revox b150 revidiert angeboten meine frage ist welcher ist der klanglich bessere Verstärker

Beitrag Mittwoch 20. Januar 2016, 19:58
hansi311260 Neuling

Beiträge: 3
Wohnort: aurich

Hallo ich habe heute den Revox b150 gekauft das gerät ist in ein super zustand, die Rechnung der Revidierung von 2013 ist dabei, ich war doch sehr positiv
überrascht um wieviel der Revox b150 besser klingt als der Yamaha -700 meine T&A Criterion TMR 160 trumfen jetzt erst so richtig auf ich würde den immer wieder kaufen

Beitrag Mittwoch 20. Januar 2016, 22:08
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2581
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Prima, dass es kein Fehlkauf war und ich gönne Euch beiden schöne Stunden!

Den Yamaha kann man aber wieder revidieren, dann ist der auch wieder was Wert und subvensioniert den Revox...

Rudy


Zurück zu Frage & Antwort