Großdiesel in Königs Wusterhausen

In diesem Forum gibt es auch die Möglichkeit YouTube-Videos zu posten. YouTube und seine Nutzer bieten inzwischen jede Menge diverse Videos zum Thema STUDER und ReVox an.
Forumsregeln
Bitte postet hier nur themenrelevante Videos. Bitte postet auch keine Videos die ausschließlich zur Absatzförderung bei Ebay oder anderen Anbietern dienen.
Antworten
Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2785
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: Nordhessen

Großdiesel in Königs Wusterhausen

Beitrag von cavemaen »

Aufgrund der unsicheren Energieversorgung entschied damals der Reichsrundfunk, seine Großsenderanlagen autonom mit eigener Kraftzentrale zu betreiben.

Hier wird der Start eines 1000PS Großdieselmotor der Deutz Gasmotorenfabriken im Sender Königs Wusterhausen gezeigt.

Angeflanscht ist ein AEG Drehstromgenerator, an diesem der kleinere Erreger-Generator, welcher das Magnetfeld im Hauptgenerator aufbaut.

Erwähnen möchte ich noch, dass diese Bauart der Schiffsdieselmotoren mit 30Bar Druckluft gestartet werden, welche über im Boden versenkte Druckluftflaschen mit bis zu 2cm Wandstärke angeworfen werden.
Dazu muß von Hand die Kurbelwelle auf Startposition gedreht und auch von Hand Öl vorgepumpt werden.

Nach Öffnen des Luftventils strömt die Druckluft in den ersten Zylinder, welcher die anderen mitreißt und irgendeiner der Zylinder dann zündet.

Durch den Verbrennungsdruck werden über ein Kugelventil die Luftflaschen wieder aufgefüllt.

Der im Film genannte Kraftstoffverbrauch von 72L je Stunde bezieht sich aber auf Vollast, die rund 5L Ölverbrauch sind noch gering gegenüber 18L je Stunde eines zweireihigen 18Zyl. Sternmotores...

Aber schaut selbst:

Antworten