Start ReVox ReVox Technik A77 ORF

A77 ORF

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Samstag 4. Februar 2012, 14:01
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 686
Hallo,

bin nach jahrelanger - unterschiedlich intensiver - Suche jetzt endlich an eine A77 ORF gekommen. Der "Trick" war, einfach ordentlich Geld hinzulegen :o .

Es handelt sich um ein Koffergerät mit werkseitig eingebauten Verstärkern, dass offenbar ursprünglich mal vom NDR stammt.

resized_SAM_0943.JPG


Leider fehlt aber der Deckel des auf den Bildern entfernten Koffers mit den Lautsprechern. Durch die zusätzlichen Verstärker ist das Gehäuse ordentlich voll

resized_SAM_0968.JPG


Hier mal Nahaufnahmen vom zusätzlichen Relais für den verstärkten Bandzug, den Eingangsübertragern, die die Eingangsverstärkerkarten ersetzen und den zusätzlichen symmetrischen Ausgangsverstärkern

resized_SAM_0952.JPG


resized_SAM_0953.JPG


resized_SAM_0962.JPG



Zur besseren Strukturierung geht es in einem zweiten Beitrag weiter

revfan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Samstag 4. Februar 2012, 14:12
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 686
Teil 2

Dass das Gerät für den professionellen Einsatz gedacht war, spiegelt sich auch in mehreren "Studer" Aufschriften im Innern wieder:

resized_SAM_0960.JPG


resized_SAM_0966.JPG


resized_SAM_0977.JPG



Möglicherweise wurde der rechte Wickelmotor schon mal getauscht, da er das Datum 1980 trägt, der Linke 1976

resized_SAM_0978.JPG


Hier noch das Anschlussfeld, "um die Ecke" ist auch noch ein Cinch-Ausgang, aber kein Chinch- Eingang:

resized_SAM_0947.JPG


Weiter in Teil 3

revfan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Samstag 4. Februar 2012, 14:32
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 686
Teil 3:

Was mich erstaunt :o ist, dass das Gerät die späte Nr. G 234706 also im MK IV bereich, die Front aber die silberne MK I/II Optik hat. Möglicherweise hat es sich aber nur nicht gelohnt, für die paar Geräte eine "aktuelle" Front herzustellen.

Bevor ich mich - wegen einer Handverletzung ganz langsam - jetzt mal ans Reinigen, Erneuern der schon auslaufenden Motorkondensatoren, Entfernen der Knallfrösche und das neue Einmessen auf Per 528 mache zwei Fragen an die Expertenrunde:

1. Von wann bis wann wurde denn die ORF-Version produziert (die hier ist wohl nicht vor 1976 gebaut worden) und in welcher Stückzahl so ca ?

2. War das Gerät im Originalzustand auch mit einem Kugellager als rechter Bandauslaufrolle versehen ?

Bitte bei Frage zwei nicht die "Ewigdiskussion" über ein oder zwei Kugellager wiederholen. Mir geht es allein darum, wie es bei dieser Version war oder ob hier jemand nur ein zweites, rechtes Kugellager nachträglich eingebaut hat.

Ich möchte/muss das Gerät stehend mit Offenwickel betreiben und habe daher an sich gedacht, dass es für einen möglichst festen Wickel hier besser wäre, rechts wieder einen fixen Aluring einzubauen. so habe ich es jedenfalls mit gutem Ergebnis bei meiner im Bandzug verstärkten A77 Highspeed gemacht , möchte aber hier möglichst beim Originalzustand bleiben.


revfan

Beitrag Samstag 4. Februar 2012, 14:51
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2584
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Arno!

Die A77 ORF hatte ich auch mal in den frühen 1980er Jahren. Du hast eine neuere erwischt, da meine damals keine Studer-Baugruppen drin, aber das Rollenlager an der Bandauslaufseite auch schon hatte.

Beim Evangeliumsrundfunk Wetzlar stand sogar mal vor Produktionsbeginn der PR99 eine umgebaute A77 mit flacher Front.

Man hatte die untere hervorstehende Hälfte der A77 mit den Laufwerktasten und VU-Metern weggelassen und tiefergelegt.

Dann war über die gesamte Front der A77 ein Alu-Abdeckblech gebaut mit neuen Schnapptastern, welche beim Bedienen klicken.

Das Maschinchen war zu zweit komplett in einem Tisch versenkt und mit AEG Wickeltellern bestückt und sah echt scharf aus!

Eine Vorführung war damals nicht möglich, da die Geräte noch nicht fertig waren und der Techniker nicht anwesend.

Rudy

Beitrag Samstag 4. Februar 2012, 16:00
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Arno,

der Bandzug am rechten Wickel wird nur durch den Motorstrom respektive der angelegten Motorspannung bestimmt (Asynchronmaschine mit viel Schlupf betrieben). Du hast bei Kugellagern etwas mehr Bandspannung zwischen Capstan und Lager aber das war es dann auch schon.

Viele Grüße,
Hagen
.

Beitrag Mittwoch 8. Februar 2012, 00:17
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 686
So, das Maschinchen läuft und ist neu eingemessen.

Der technische Zustand war gar nicht so schlecht. Allerdings waren in beiden Wickelmotoren die Lager völlig verharzt und die Motorkondensatoren "suppten" schon ziemlich, so dass sie in die Tonne wanderten. Die bekannten grünen Entstörkondensatoren wandern prophylaktisch gleich mit. Ein paar Trimmer habe ich auch ausgetauscht. Jetzt muss nur noch das Gehäuse, obwohl gründlich gereinigt, noch ausmüffeln, denn das Gerät stand definitiv nicht in einem Nichtraucherhaushalt.

Glücklicherweise habe ich auch noch zwei schwarze Wickelteller, die man auf allen Fotos des Geräts sieht. ich weiß aber nicht, ob die wirklich speziell für die ORF-Version waren.

revfan

Beitrag Mittwoch 8. Februar 2012, 15:24
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2584
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Gratuliere für Deinen Erfolg!

Schwarze Wickelteller hatte meine erste A77 von 1971 auch und die Löcher in den Flanschen bohrte ich selbst nach.

Um den Muff wie von der Verwesung loszuwerden empfehle ich Dir Febréze - Pumpspray, was auch bei heißgelaufenen Socken hilft (und man wird nicht zum Single)!

Rudy

Beitrag Dienstag 6. März 2012, 21:31
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 686
Ich bin jetzt am Wochenende endlich mal dazu gekommen mit dem Gerät ein paar Bänder zu bespielen und war wirklich angenehm überrascht. Da fehlt sich nix :sound: :sound: :sound:

Ich hatte sie auf PER 528 neu eingemessen (im Original wohl PER 525) und habe auch dieses Bandmaterial dann verwendet. Ohne das jetzt messtechnisch belegen zu können, hatte ich den Eindruck, dass sie deutlich "gutmütiger" auf hohes Aussteuern reagiert, als eine normale A77 auch als HS Version. Vielleicht liegt das an den fehlenden Eingangsverstärkern (nur Übertrager vorhanden) und den gegenüber der Normalversion geänderten Wiedergabeverstärkern für den symmetrischen Anschluss (die Cinch-Ausgänge habe ich nicht ausprobiert).

Die Bedienung ist denkbar einfach, da eigentlich nur die Geschwindigkeit und der Bandzug eingestellt werden können. Selbst der input/output Umschaltring und die Volume- und Balanceregler sind bei Anschluss über die XLR Buchsen ohne Funktion. Aussteuerungsregler gibt es sowieso nicht. Die winzigen Austeuerungsinstrumente, die die gleichen sind, wie bei einer"Heimversion" sind allerdings kaum zu erkennen, wenn man das Mischpult in etwas Abstand zum Gerät stehen hat. Das kann aber auch an meinen Augen liegen, die auch schon besser waren. Da muss man auf die Anzeigen im Mischpult oder ein externes Peakmeter zurückgreifen, was ich aber sowieso tue.

Offenwickelbetrieb funktionierte auch stehend problemlos. Umspulen geht auch ganz ordentlich mit einer nur gelegentlich auftretenden leichten Schlaufenbildung nach dem Abbremsen. Das könnte man vielleicht durch längeres Herumfummeln an den Bremsen sogar noch weg bekommen, stört mich aber nicht weiter. Dünnes Band würde ich aber nicht auflegen.

Bei meinem Exemplar vom NDR sind auch noch Stereo - Endstufen in den Koffer eingebaut, die aber auch denen der Normalversionen entsprechen und von denen man sich daher keine Wunder erwarten sollte. Vermutlich haben die das Gerät für irgendeinen Außeneinsatz vorgesehen gehabt. Als tragbares Gerät ist es mir aber trotz Griffs zu schwer.

Alles in allem ein spartanisch ausgestattetes, aber wohl sehr unterschätztes, empfehlenswertes Gerät, das zeigt, was aus der guten alten A77 alles herausgeholt werden kann.

revfan

Beitrag Mittwoch 7. März 2012, 16:42
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2584
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Hallo Arno!

Die Maschine war ganz ordentlich und zuverlässig. Meine A77 ORF damals hatte auch die schwarzen Wickelteller drauf und rechts ein Bandauslauflager am Kopfträger.

Dieses solle man aber nicht bei jeder Maschine nachrüsten, so damals Revox in Löffingen, da bei schwachem Bandzug der Standart-A77 und Langspielbändern die Abrollgeräusche dieses Lagers bei klassischer Musik akustisch das Band in Schwingungen versetzen und hörbar werden könne.

Aus Löffingen kam dann auch der Tipp zur Wickelkrafterhöhung, einen zweiten Zementwiderstand parallel zu dem eingelöteten hinzuzufügen.

Offensichtlich gab es aber keine Probleme bei der ORF-Version, welche eh auf dickes Studioband eingemessen und später bei der PR99 auch übernommen wurde.

Meine A77 ORF hatte ich nur ganz kurze Zeit, dann hatte die jemand bei mir gesehen und mir vom Fleck weg abgekauft.

Das wurde mir mit einer Telefunken M10 versüßt, dann M15 mit M28, A67, A700, B67 ect. und manche davon standen auch nebeneinander, so dass ich oft 2-3 Bandmaschinen gleichzeitig stehen hatte.

Zwei Maschinen waren damals immer aufnahmebereit, wenn auf hr3 Werner Reinke die Mittags-Diskotheke oder Hitparade international moderierte!

Habe Werner übrigens letzte Woche in seinen Büro beim hr besucht und mit ihm geplaudert.

Es grenzt schon etwas an Armut zu sehen, wie dieser Mann in seiner Eigenschaft als Radio-Urgestein in seinem winzigen "Gäste-WC" eine handelsübliche Stereoanlage hingestellt bekam....

Rudy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Dienstag 8. Mai 2012, 12:12
Aluspule33 Benutzeravatar
Doppel As
Doppel As

Beiträge: 79

Moin,
Schöne Maschine; die fehlt auch noch in meiner Sammlung. ;-)

LG
Andreas :-)
STUDER und ReVox ohne Ende!

Beitrag Dienstag 8. Mai 2012, 18:26
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 686
Meine bekommst Du aber nicht :lol:

revfan

Beitrag Freitag 14. Juli 2017, 10:47
Rasmus Neuling

Beiträge: 2
I am considering to sell my a77 ORF, it is in a perfect condition. Feel free to contact me if anyone should be interested in buying! My email is rasmusolsen@mail.com.
Gruss

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu ReVox Technik


cron