Start ReVox ReVox Technik Revox A 77 Kurzschluß

Revox A 77 Kurzschluß

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Dienstag 17. April 2012, 16:45
intelsardium Neuling

Beiträge: 2
Hallo Leute,
mein Name ist Albert.
Ich habe von einem Bekannten eine Revox A77MK3 geschenkt bekommen.Sie war ca. 25 Jahre ungeschützt im Speicher gelagert.
Vor der ersten Inbetriebnahme wurde die Maschine geöffnet und gründlich abgeblasen und gesäubert.
Nun mein Problem:Ich habe das Netzkabel angeschlossen und mich gewundert das kein Strom ankommt.Dann habe ich Hohlnieten des Netzstecker der A77 ausgebohrt um nach den Kabeln zu sehen.Jetzt wußte ich warum das Gehäuse Brückenstecker hat.
Alles wieder angeschlossen,verschraubt und ins Gehäuse.Den Netzstecker an Strom angeschlossen -KURZSCHLUSS.
Was habe ich verkehrt gemacht?
Bitte um Hilfe und Danke im Vorraus.
Gruß
Albert

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Mittwoch 18. April 2012, 07:33
Aluspule33 Benutzeravatar
Doppel As
Doppel As

Beiträge: 79

Moin Albert,
1.Die A77iger Maschinen haben oben links auf der Anschlussseite eine Buchse zum anschließen einer kabelgebundenen Fern-
bedienung.
Hast Du keine FB, so muss ein Blindstecker eingesteckt werden, damit die Maschine die Funktionen hält.

2.Man bohrt auch nicht die Hohlnieten vom Unterbrechergehäuse auf!!!
Hast Du nach dem ausbohren der Hohlnieten etwas verändert?
Die Unterbrecher dienen als Sicherheit, das die Maschine außerhalb vom Gehäuse nicht einfach eingeschaltet werden kann!

Schöne Grüße
Andreas :-)
Zuletzt geändert von Aluspule33 am Donnerstag 19. April 2012, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
STUDER und ReVox ohne Ende!

Beitrag Mittwoch 18. April 2012, 12:30
intelsardium Neuling

Beiträge: 2
Hallo Andreas,
erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich habe den Fehler gefunden.Die kabel zum Brückenstecker waren vertauscht (mein Fehler).
Die Hohlnieten mußte ich aufbohren um das defekte Kabel zu wechseln.Durch Fehler kann man nur dazu lernen.
Zum Glück ist nichts gravierendes Passiert.

Nochmals DANKE und schöne Grüße
Albert

Beitrag Mittwoch 18. April 2012, 18:28
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 679
Das ist kein Brückenstecker in dem Gerät, sondern jeweils ein einzelner Unterbrecherkontakt/Stecker für jede "Leitung". Wenn man die brückt, rumst es.

revfan

Beitrag Donnerstag 19. April 2012, 09:36
Aluspule33 Benutzeravatar
Doppel As
Doppel As

Beiträge: 79

revfan hat geschrieben:
Das ist kein Brückenstecker in dem Gerät, sondern jeweils ein einzelner Unterbrecherkontakt/Stecker für jede "Leitung". Wenn man die brückt, rumst es.

revfan


Das stimmt natürlich; falsche Bezeichnung; habs geändert. ;-)

Gruß
Andreas
STUDER und ReVox ohne Ende!

Beitrag Donnerstag 19. April 2012, 22:27
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 679
Hallo Andreas,

der Hinweis war nur als Warnung für Albert bestimmt, der ja gerade dieses "Schadensbild" schildert. Dass Du alter Kämpe das weist, war mir natürlich klar ;-)

revfan


Zurück zu ReVox Technik