Start ReVox ReVox Technik Revox T26 Spulachsenlager

Revox T26 Spulachsenlager

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 10. Oktober 2012, 15:41
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
Hagen, bitte. Die Prospekte hatte der Ulf schon mir versprochen :(

Ich habe übrigens gerade einige Heftchen "Ton + Band" von BASF z.T. mit dem Stempel eines Radiohändlers in Regensburg wohl aus den 60-ern ersteigert. Die sind heute echt zum Schreien, aber auch nicht uninteressant (z.B.: Mikrofonratschläge für zu Hause, sensationell neues Bandmaterial BASF LP35 LH u.a.). Bis die Revoxprospekte von Ulf eintreffen, habe ich dann schon mal was.

revfan

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Mittwoch 10. Oktober 2012, 20:36
zeppelin Benutzeravatar
Trippel As
Trippel As

Beiträge: 146

Arno,

schade ist, das meine, bzw. die alten Tonband-Bücher meines Vaters aus den 60ern irgendwann mal verschütt gegangen sind. "Tonbandfibel" und "Tonbandhobby" reflektierten den damaligen Wert der Audiotechnik für Tonbandbrief, Hörspiel und Musik. Was meinem Vater sein Tonbandgerät war, sind meinen Töchtern heute Ihre Computer. Ich häng da in der Mitte.

Gruß, Ulf
Anti-"High Ender" - Geh mir weg mit Voodoo

Beitrag Mittwoch 10. Oktober 2012, 21:17
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Arno,
ich die Schachtel immer noch nicht angekommen? Die lassen sich aber wirklich Zeit.... 14 Tage ist eigentlich zu lange.
Viele Grüße,
Hagen

Beitrag Mittwoch 10. Oktober 2012, 23:45
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
Hallo Hagen, hallo Ulf,

von Hagens Schachtel ist leider immer noch nichts zu sehen. Ich mache mir da auch schon langsam sorgen, dass einer bei der Post selbst ein defektes T26 und Hagens Teile "beschlagnahmt" hat :roll:

Ulf, ich sehe das genauso wie Du. Da geht es nicht nur um das rein technische, das im Vergleich zu einer - auch noch selbst auszudruckenden - Betriebsanleitung eines Handys heute teils wirklich rührend erscheint. Das sind auch zeithistorische Dokumente, die auch viel über die damaligen Lebensverhältnisse, Geschlechterrollen und anderes aussagen. Auch sind in den Heften ein Haufen Cartoons mit Tonbandwitzen :lol:

revfan

Beitrag Freitag 12. Oktober 2012, 13:31
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2574
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Anmerkung:

Habe gestern einen Brief mit CD incl. einer korrekt verklebten Marke zu 1,45€ erhalten, welche am 2.10. aufgegeben wurde!

Rudy

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2012, 19:26
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
Hallo,

nachdem vorgestern aus Irland zwei von Hagen neu :!: angefertigte Lager nach nur zwei Tagen ankamen, kann ich heute Vollzug melden :-) :

Der Einbau war aufgrund dessen, dass ich nicht noch einmal das ganze Vorverstärkergehäuse ausbauen wollte, recht kitzelig und gelang mir erst nach sicher 1 1/2 Stunden. Ohne das von Hagen ebenfalls gefertigte, spezielle Aufpresswerkzeug wäre es mir überhaupt nicht gelungen, die Kraft/ den Druck der alten (ca 60 Jahre), aber noch absolut fidelen Anpressfeder (Fotos oben) zu überwinden, zumal sich das Ganze immer wieder verkeilt hat und ich vorsichtig zu Werke gehen wollte.

Den Vorverstärker hatte ich ja schon vorher wieder halbwegs instand gesetzt (den Brumm könnte man vielleicht noch etwas auf Kosten des Originalzustands reduzieren), einige Einstellungen an den Bremsen und jetzt:

:sound: :sound: :sound: :sound: :sound: :sound: :sound: :sound: :sound: :sound: :sound: :sound:

Noch einmal auch an dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Hagen, ohne den ich hier echt aufgeschmissen gewesen wäre.

revfan

P.S.: weiß jemand, ob und wenn ja wo man eine passende Andruckrolle ohne Nachfertigen bekommt ? Und hat vielleicht jemand ein Foto von der Rückwand ?

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2012, 19:47
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Arno,

Gute Nachrichten! Dann hat sich die Sache ja gelohnt :-) . Frage mich nur wer die anderen Buchsen mit dem Messschieber abgegriffen hat....

revfan hat geschrieben:
Ohne das Aufpresswerkzeug wäre es mir überhaupt nicht gelungen..


Hatte ich mir doch fast gedacht ;-) ...

revfan hat geschrieben:
P.S.: weiß jemand, ob und wenn ja wo man eine passende Andruckrolle ohne Nachfertigen bekommt ?


Die die Du noch kaufen kannst sind genau so morsch wie die die Du schon hast. Ich habe die Masse ja; Sinterlager dafür sind seit Montag unterwegs. Ich muss hier sowieso eine Rolle für ein Angebergerät basteln. Werde mich wieder melden wenn es geklappt hat; dann kann man ja mal herausfinden wie viele T26 Liebhaber es noch gibt um die Menge zu ermitteln. Muss aber erst mal meine Einstellvorrichtung zur Kopfträgerjustage fertig basteln.

Viele Grüße,
Hagen

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2012, 23:46
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
Hallo,

anbei noch zwei Bilder mit dem Gerät "in action" mit den Originalspulen (24 cm) und deren Originalverpackung (zweites Bild) :D .

Es gibt noch ein paar Sachen zu tun wie Andruckrolle, Filzaufleger für Bandteller und als Fernziel die röhrengerättypisch fehlende Papierrückwand, von der ich noch nicht einmal ein Foto habe. Das hat aber noch Zeit.

revfan

resized_SAM_1477.JPG



P.S.: Hatte ich eigentlich erwähnt, dass das Gerät auch einen Anschluss und Umschalter für den ehemaligen schweizer NF- Telefonrundspruch eingebaut hat (Aufpreis 85 SFr auf den Grundpreis von 1395 SFr = ca 1367 DM Anfang der 50-er !!)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Sonntag 21. Oktober 2012, 18:43
zeppelin Benutzeravatar
Trippel As
Trippel As

Beiträge: 146

Nachdem Arno jetzt wieder mit historischer Dokumentation angefangen hat, habe ich bei eBay "Tonband-Hobby - Praktikum für Tonbandfreunde, Werner W. Diefenbach, 3. Auflage von 1962" ersteigert. SUPI. Das Buch hehörte zum verschollenen Fundus meines Vaters und war u. a. Grundlage meines erwachenden elektrotechnischen Interesses.

So ging auch mein erstes eletrotechnisches Experiment auf zeitgenössische Dokumentation zurück. Die Erläuterung zur Erzeugung eines elektromagnetischen Feldes war verlockend und hat mich als Elf- oder Zwölfjähriger zur Nachahmung animiert. Eisenstab, Wicklung und Wechselspannungsgenerator - das konnte ich auch. Woher den Eisenstab nehmen? Achja, mein erster Dual hatte eine Wechselachse. Falls sich jemand darin erinnert, so wurde früher eine Playlist zusammengestellt. Ein bißchen Draht hatte ich auch. 20 Windungen um die Wechslerachse mussten langen. Woher nur den Wechselspannungsgenerator nehemen? Ach ja, Strom kommt bekanntlich aus der Steckdose. Ist zwar nur 50 Hertz, musste aber für den Anfang reichen. Vaterns Tonbandgerät konnte ja auch 50 Hz aufzeichen - passt also. Das Experiment war ein voller Erfolg. Das erzeugte Magnetfeld war so stark, dass es im Keller den Metallfaden der Hauptsicherung zerriss. Während ich überglücklich über den Erfolg (und das Überleben) war, kam von unten der Ruf meiner Mutter "Hast Du da oben was gemacht?". "Nö, wieso?"

Ist tatsächlich so passiert.

Schönes Wochenende

Ulf

P.S.: Vielleicht sollte ich die Geschichte unter "Vorstellung" einstellen.
Anti-"High Ender" - Geh mir weg mit Voodoo

Beitrag Montag 22. Oktober 2012, 03:00
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 529
Wohnort: Würzburg

Hallo zusammen,

nachdem das eigentliche Thema - nämlich die Suche nach dem Ersatzteil - erfolgreich beendet ist, würde ich den Beitrag im Normalfall löschen. In diesem Fall denke ich aber, dass der Beitrag auf alle Fälle auch für andere User interesant und lesenwert ist. Ich verschiebe den Beitrag daher in "ReVox Technik".

Gruß,
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Freitag 26. Oktober 2012, 19:00
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Männer,

nachdem sich heute zum ersten Mal die Versendung des ersten Buchsenpaares jährt habe ich den Versandnachweis geschnappt und wollte mich auf den Weg zum Postamt meines Vertrauens machen um dort mal so richtig Dampf abzulassen über die völlig unzureichende und unzuverlässige Arbeitsweise von halbstaatlichen Angestellten.

Und was finde ich vor meiner Eingangstür?

paket.png


Wie ich schon richtig vermute hatte: der Planet verliert (normalerweise) nichts und alles taucht irgendwann wieder auf.

Aber was sehe ich da auf dem vom deutschen Postbeamten ordnungsgemäß angebrachten und ausgefüllten Aufkleber?

kleber.png


"Nicht abgeholt" :o :o :o :o :o :o


Das war es also !

Tja, und ich dachte immer hier auf der Insel ist alles so schlecht. Finbarr (mein Postbote) bringt meine Pakete immer direkt an die Haustür ! :lol:

Viele Grüße,
Hagen
.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Freitag 26. Oktober 2012, 19:21
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
Hallo Hagen,

das sind doch Verbrecher. :boese: Wir haben hier mit Sicherheit keine Benachrichtigung erhalten, dass etwas abzuholen sei. Das gab es bei uns leider schon öfters, da man uns schlecht findet, wenn man sich nicht auskennt. Da wird dann einfach behauptet, es war niemand da, um sich die Suche und den Weg zu sparen. Bei DHL ist das aber neu. :evil: :evil: :evil:

revfan

p.S.:ich hoffe Du musstest kein Rückporto bezahlen. Gib mir bitte Bescheid per PN auch hinsichtlich der Portokosten

Beitrag Freitag 26. Oktober 2012, 20:03
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
p.p.s.: Ich kann mich gar nicht beruhigen.

Das ist doch der Hammer :hammer: Hagen stellt sich hin und macht sich richtig viel Arbeit, ich sitze hier und weine um meine T26, der Paketbote oder wer auch immer will aber pünktlich Schluss machen. Dabei nehmen hier auch drei Nachbarn an.

In der c't war kürzlich (Nr 22) ein Artikel, da wird berichtet, dass DHL ein Paket mit einer Festplatte einfach in die Mülltonne gelegt hatte, die dann promt geleert wurde.

revfan

Beitrag Freitag 26. Oktober 2012, 20:17
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
Hallo Arno,

auf der Seite steht groß Dein Name drauf mit der Hausnummer; ich nehme also schon an dass das eine Weile im Regal zur Abholung bereit stand (hier sind es glaube ich 16 Tage). Und ohne eine Benachrichtigung zu schreiben macht das ja wohl kaum Sinn. Vielleicht ist die Benachrichtigung aus Versehen (wie die Festplatte) mit dem ganzen anderen Werbemüll der Altpapierverwertung zugeführt worden. War übrigens ein Päckchen; werden die nicht vom Briefträger gemacht?

Soll ich das Teil nochmal losschicken? Ich hatte noch eine kalibrierte Messapparatur mit hoher Auflösung beigelegt um in Zukunft Passungsprobleme bei Welle-Bohrung Systemen zu reduzieren. Und falls noch jemand eine T26 Buchse braucht wird sich diese Person wohl wahrscheinlicher im Raum Deutschland / Schweiz aufhalten und könnte dann ohne Verzögerungen durch Ruderboote bedient werden. Die 7mm Sinterbuchsen habe ich übrigens vorgestern auch bekommen; vielleicht sollte ich die noch wechseln; den ausgedrehten Teilen traue ich nicht so über den Weg.

Viele Grüße,
Hagen

Beitrag Freitag 26. Oktober 2012, 20:35
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
Hallo Hagen,

da scheint in Irland im Vergleich zu Deutschland wirklich noch die Welt in Ordnung zu sein. Ich hatte vor ein paar Wochen einen neuen Laserdrucker bei amazon bestellt. Der kam auch nicht. Auf Nachfrage hieß es, es sei niemand zu Hause gewesen und man habe einen Benachrichtigungszettel eingeworfen. Beides war falsch. Wenn amazon da nicht Druck gemacht hätte, hätte ich den wohl heute noch nicht.

Bei uns kommt leider auch nicht Finbarr, sondern bei den verschiedenen Zustelldiensten ständig wechselnde Leute und Aushilfskräfte. Ich muss allerdings auch zugeben, dass unsere Hausnummer praktisch nicht zu finden ist, wenn man die Gegend nicht kennt.

Aber was solls, Hauptsache das Päckchen ist wieder aufgetaucht. Näheres von mir per PN.

revfan

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Vorherige

Zurück zu ReVox Technik


cron