Start ReVox ReVox Technik Revox B77

Revox B77

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Samstag 23. März 2013, 19:32
Hao Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Hallo zusammen.

Als absoluter Neuling gleich eine Frage an die Wissenden. Ich habe mir eine B77 PR99 zugelegt. Man sagte mir, daß ein Senkrechtbetrieb (ständig) der Maschine nicht zuträglich ist und man sie besser legen, oder auf 45 Grad stellen soll.
Ständiger Senkrechtbetrieb würde den Motoren schaden.

Und nu? Ich würde gerne senkrecht betreiben wollen.

Gruß

Hao

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Samstag 23. März 2013, 21:26
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 529
Wohnort: Würzburg

Hallo Hao,

willkommen im Forum!

Was hast Du Dir genau zugelegt? Eine ReVox B77 oder eine ReVox PR99? Eine B77 PR99 gibt es nämlich nicht... Allerdings basiert die PR99 vom Aufbau her auf der B77 oder umgekehrt. Die PR99 ist sozusagen die professionelle Version der B77 gewesen (andere Anschlüsse und abgeänderte Elektronik, sowie elektronisches Zählwerk).

Grundsätzlich kannst Du die Maschinen ohne Probleme senkrecht hinstellen - steht auch so in den technischen Unterlagen. Aber es ist logisch, dass nach vielen Jahren die Lager der Motoren etwas leiden. Sooo schlimm, ist das aber nicht ehrlich gesagt.

Mal schauen - vielleicht sagen die anderen noch etwas dazu.

Gruß,
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Samstag 23. März 2013, 22:15
Hao Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Hallo Christoph.

Es ist eine PR99 MKIII. Ich will nicht gleich am Anfang alles falsch machen, daher vielleicht auch mal die Eine, oder Andere seltsame Frage.
Danke erst einmal, vielleicht gibt es noch andere Meinungen. Aber das beruhigt schon einmal...
Gruß
Hao

Beitrag Sonntag 24. März 2013, 16:53
A721 Benutzeravatar
Haudegen
Haudegen

Beiträge: 258
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Grundsätzlich sollte der Senkrechtbetrieb bei der B77 überhaupt kein Problem darstellen, die Maschine wurde für diese Aufstellweise ausgelegt.
Bernd

Beitrag Sonntag 24. März 2013, 19:22
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2574
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Bernd hat Recht.

Rillenkugellager halten so größere Belastungen aus, als wenn man diese axial belastet, in der Maschine also liegend betreibt.

Für beide Betriebssituationen wurde die ausgelegte, ohne Einschränkungen!

Die PR99 wurde aus der B77 heraus entwickelt. Neben symetrischen Ein und Ausgängen wurde ein neues Motherboard für die Steckkarten entwickelt mit Platz für die zusätzlichen Karten, auf Wunsch vieler Anwender im Semiprofessionellen Bereich (ORF, RTI) die Front abgeflacht, der besagte Autolocator verbaut und der Preis "angeglichen".

Leider war nie ein "fliegender Start" in die Aufnahme möglich, was das Aufnahmerelaise mit einem "Knack" quittierte und der gleiche Makel war, wie bei der A80 bis MKIII.

Rudy

Beitrag Sonntag 24. März 2013, 20:37
Hao Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Hallo zusammen.

Danke, das beruhigt schon einmal. Und was ich noch vermisse, die Pausentaste rastet bei Revox nicht ein. Auf Ebay habe ich einen Anbieter entdeckt, der ein Memory Modul zum nachrüsten anbietet. Ob das Sinn macht und was taugt?? Wäre ja vielleicht nicht schlecht und erleichtert die Handhabung.
Hat da auch jemand seine Erfahrungen mit gemacht, oder ist das Nonsens??

Danke und Gruß
Hao

Beitrag Sonntag 24. März 2013, 23:08
zeppelin Benutzeravatar
Trippel As
Trippel As

Beiträge: 146

Rastende Pausentaste? Liest Du hier:

http://www.classic-stereo.de/html/faq.html#Pausentaste
Anti-"High Ender" - Geh mir weg mit Voodoo

Beitrag Montag 25. März 2013, 05:41
Hao Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
zeppelin hat geschrieben:
Rastende Pausentaste? Liest Du hier:

http://www.classic-stereo.de/html/faq.html#Pausentaste


Danke. Das erklärt natürlich einiges. Ist wohl auch eine reine Übungssache. Mal sehen, wie es bei mir klappt :roll:

Gruß

Hao

Beitrag Montag 25. März 2013, 08:18
A721 Benutzeravatar
Haudegen
Haudegen

Beiträge: 258
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Die rastende Pausentaste habe ich nie vermisst. Im Aufnahmebetrieb ist sie ebenso überflüssig wie bei Wiedergabe. Im ersteren Fall lässt sich durch das Herunterregeln eine Aufnahme auch weich ausblenden resp. beim Aufdrehen der Regler entsprechend weich einblenden. Das erreichst Du mit einer Pausentaste niemals. Daher besser ohne. Revox hat sich dabei schon etwas gedacht.
Bernd

Beitrag Montag 25. März 2013, 08:42
Hao Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Hallo Bernd.

Mir ging es eigentlich darum, wie schnell meine Hand an den entsprechenden Tasten kommt. Da ich Plattenspieler auch manuell bedienen muss.... Ist aber nach genauer Überlegung Blödsinn, da ich die Pausentaste ja auch bedienen muss. Manchmal sollte ich auch mal ein wenig nachdenken, dann erübrigen sich solche seltsamen Fragen. Aber als Neuling, es sei mir vergeben.
Gruß
Hao

Beitrag Montag 25. März 2013, 09:55
A721 Benutzeravatar
Haudegen
Haudegen

Beiträge: 258
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Hallo Hao,

ist doch kein Problem und ich kann durchaus verstehen, dass man auch die Pausentaste im Fokus hat. Dies umso mehr, als die Mitbewerber in aller Regel über eine solche verfügen. Im praktischen Betrieb zeigt sich dann jedoch recht schnell, dass sie nicht benötigt wird.

Viel Freude mit der B77.

Grüße
Bernd

Beitrag Donnerstag 28. März 2013, 21:21
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas

:-) Also einen Song weich einblenden und ausblenden lassen, macht ja keinen Sinn. Ich möchte ihn ja schon von Anfang an aufnehmen. ;-) Natürlich kann ich auch vorher aussteuern, bevor der Song anfängt. :-) und dann mit der Aufnahme beginnen. Mir würde da aber die Dynamik fehlen und nachregulieren würde man hören bei der Aufnahme. Also da wär der Plattenspieler mit dem Arm auflegen, oder einen Song mitten drin zum aufnehmen auswählen. Am Anfang der LP gehts ja noch, mittendrin ist der Abstand zwischen den Liedern eher geringer. Dann schnell zu den Tasten REC und PLAY und dann beide Regler zum aussteuern hochdrehen. Da bleibt nicht viel Zeit. :D Eine Möglichkeit wäre die Aussteuerungsanzeigen schon aufgedreht zu haben, wie oben schon erwähnt, aber wir wollen ja weich einblenden. ;-) Das gleiche denn nochmal bei der Beendigung der Aufnahme. Naja...
Ich für meine Erfahrung halte die rastende Pausetaste für ein tolle Sache! http://www.pievox.de/Pausentaste.htm Ich gehe in den Aufnahme Modus, die Maschine rennt nicht los! Ich suche den Song aus und lass in anspielen, am Anfang, Mitte (hier ist er meistens am lautesten) und steuer in aller Ruhe aus. Die Machine rennt nicht los! Dann der Song und einmal uff die rastende Pausetaste. So macht Aufnahme Spaß. Und beim Ende,...na? :D Eingebaut in der PR99 und B77.
Mein Fazit: Daumen hoch...kein Smilie da. :(
Netten Gruß
Rolf

Beitrag Donnerstag 28. März 2013, 21:32
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
RolfL hat geschrieben:
...kein Smilie da. :(

nee, die haste schon alle verbraucht :lol:

Beitrag Donnerstag 28. März 2013, 22:12
RolfL Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Schwungrad Europas


Beitrag Freitag 29. März 2013, 00:13
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 676
Hallo Hao,

wie wär's mit einer Kabelfernbedienung für die B77 bzw PR99. Die stellst Du unmittelbar neben den Plattendreher. Damit musst Du zwar auch zwei Tasten für die Maschine drücken, aber der "Weg" ist kürzer.

Noch besser wäre eine der Zahlreichen Infrarotfernbedienungen, die immer mal auf ebay angeboten werden. Die legt man dann problemlos neben den Plattendreher und die nehmen auch öfters mit nur einem Tastendruck auf. Leider gibt es die bisher wohl nur für die PR 99 MK I und MKII nicht aber für die III. Bei der III wurde da was geändert.

revfan

Beitrag Freitag 29. März 2013, 16:50
A721 Benutzeravatar
Haudegen
Haudegen

Beiträge: 258
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Ergänzend zu dem hilfreichen Tipp von revfan möchte ich gerne noch erwähnen, dass die Kabelfernsteuerung über eine rastende Pausentaste verfügt.

Grüße
Bernd
Bernd

Beitrag Freitag 29. März 2013, 17:01
Hao Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
A721 hat geschrieben:
Ergänzend zu dem hilfreichen Tipp von revfan möchte ich gerne noch erwähnen, dass die Kabelfernsteuerung über eine rastende Pausentaste verfügt.

Grüße
Bernd

Hallo zusammen.

Und da ich eine solche Fernbdienung habe, hat sich der Umbau auch schon erledigt :-)
Gruß
Hagen

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu ReVox Technik