Revox G36 Tonköpfe

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren

Antworten
RayBlack
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 19:28

Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von RayBlack »

Hi zusammen,

um meiner Revox G36 wieder ein paar Höhen zu entlocken suche ich ein Set gut erhaltener Tonköpfe zu bezahlbarem Preis.
Ich habe die Maschine bereits mit einem Testband eingemessen und optimiert, aber der Höhenabfall ist immernoch immens stark.

Habe schon diverse Quellen im Netz angefragt, aber die Preise waren stets unverschämt hoch.
Vielleicht hat jemand noch einen Kopfträger und mag sie verkaufen ?

Freue mich über jeden Tip!

Grüße
Ray
Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2785
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: Nordhessen

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von cavemaen »

Liegt es wirklich an dem zu breit gewordenen Kopfspalt aufgrund Verschleiß, oder an toten Kondensatoren?
revfan
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 743
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 14:30

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von revfan »

Hallo,

im Nachbarforum wurden vor ein paar Wochen Köpfe für die D--G 36 angeboten :roll:

revfan
revoxidiert
Foren As
Foren As
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 24. März 2007, 20:30
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von revoxidiert »

Hallo Ray ,

von der Erreichbarkeit von Tonköpfen zu moderaten Preisen
wirst Du dich glaube ich verabschieden müssen.

Habe vor d r e i Jahren beim Audio-House in der Schweitz
für meine STUDER A 81 für einen Aufnahmekopf und einen
Wiedergabekopf insgesamt für beide (Orginal von STUDER verpackt ! )

1200.- Euro bezahlt

Gruss
Revoxidiert
revfan
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 743
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 14:30

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von revfan »

naja.... die für Heimgeräte sind doch Gott sei Dank deutlich günstiger.

In die Größenordnung der Neuanschafffungskosten eines gebrauchten Geräts wird man aber schon kommen.


Revfan
RayBlack
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 19:28

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von RayBlack »

Danke schonmal für eure Antworten.

Die Maschine wurde von meinem Techniker überprüft und auf ein Testband von Bluthard eingemessen.
Wir sind und ziemlich sicher, dass es die Tonköpfe sein müssen, wobei der Kopfspiegel
eher gering ist, ich glaube das lag bei 3mm und wiir sprechen hier von 20dB Höhenabfall :(

Und was das Tauschen von Cs angeht, habt ihr da Erfahrungen, welche man sich zur Brust nehmen sollte ?
Ich bin für jeden Tip dankbar, denn natürlich kann auch was übersehen worden sein.

@revfan: Wie heisst denn das Nachbarforum wo es die Köpfe gab?

Ich habe schon einige Händler im Netz angeschrieben und finde die Preise unverhältnismäßig hoch.
Natürlich nicht 4 stellig, aber dennoch hoch für eine Maschine dieser Klasse (wenn man mit Telefunken Köpfen für die großen Maschinen vergleicht!)

Viele Grüße
Ray
studer289
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 16:59

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von studer289 »

Hallo Ray

2 oder 4 spur?

Einen neuen AUFNAHMEKOPF für die 36er serie habe ich noch da.Was willst du ausgeben?

und der versand müsste geklärt werden..da ich aus der schweiz bin

Lg Clemens
RayBlack
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 19:28

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von RayBlack »

Meine G36 ist eine 2-Spur Maschine. Hast ne PN ;)
peter_l
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2008, 17:49

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von peter_l »

RayBlack hat geschrieben: .... der Kopfspiegel ... bei 3mm und wiir sprechen hier von 20dB Höhenabfall :(
Bei 3 mm sind die gerade mal gut eingelaufen. Die 20 (!) dB muß du woanders suchen. Laß mal die Frequenzgänge der Aufnahme- und Wiedergabeverstärker überprüfen.

Grüße

Peter
RayBlack
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 19:28

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von RayBlack »

Nunja, nach dem Tausch gegen neue Köpfe gab es hier eine deutliche Verbesserung.
Denke fgang der A/W Verstärker wurden bereits geprüft.

Die Alten habe ich noch, also wer gut eingelaufene Köpfe braucht, ich würd sie verkaufen ;)

Grüße
Ray
peter_l
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2008, 17:49

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von peter_l »

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Mach mal Bilder - brauchst du eh, wenn du sie verkaufen willst :-)

Peter
revfan
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 743
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 14:30

Re: Revox G36 Tonköpfe

Beitrag von revfan »

Hallo,

das hatte ich auch mal bei einer D36.

Der Wiedergabe-Kopf sah noch richtig gut aus und war auch richtig eingestellt, aber selbst vom Frequenzgangmessband war bei so ca 8 KHz mehr oder weniger Schluss.
Der Wiedergabeverstärker brachte bei 3dB Abfall so bis knapp 17 kHz, wenn man einen Frequenzgenerator anschloss, war also in Ordnung (mehr ist Propaganda).

Nach Austausch des Tonkopfs war alles gut

revfan
Antworten