Revox A77 läuft zu schnell

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren

Antworten
kellercam
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 28. April 2020, 20:00

Revox A77 läuft zu schnell

Beitrag von kellercam »

Hallo zusammen!

Danke erstmal für die Aufnahme (ins Forum) ;-)
Ein leidiges und oft diskutiertes Thema, ich weiß. Habe versucht mir mit Foreneinträgen und Service Manual so gut es geht selbst zu helfen aber komme nicht mehr weiter.
Aber erstmal das Problem im Detail:

Mein Schwiegervater in spe hat vor vielen vielen Jahren einige Tonbänder aufgenommen. Heute ist er schon über 70 und da er mitbekommen hat, dass ich ein wenig technisch versiert bin, hat er mich gebeten mir doch mal seine alte Revox A77 anzuschauen, damit er sich endlich mal wieder seine alten Bänder anhören kann.
Natürlich will ich ihm gerne diesen Wunsch erfüllen, zumal er kommenden Freitag Geburtstag hat.

Ursprünglich dachten wir es sei nur die Andruckrolle hinüber (was auch stimmte, die Maschine war überall total verharzt von der aufgelösten Rolle. Hat mich viel Arbeit gekostet aber alles ist wieder sauber und eine neue Rolle installiert) doch als ich dann ein Band einlegte und abspielte klang das beim ersten Mal so weit ich mich entsinne wunderbar. Beim zweiten Mal lief plötzlich das Band unabhängig von der Speed-Einstellung (Hauptschalter) immer viel zu schnell (in allen Settings gleich schnell).

Nun habe ich mich in das Thema kaputte Elkos und Potis, etc. eingelesen. Habe inzwischen auch auf der Speed Control Platine alle Elkos, den Poti, Transistoren, Dioden, den Gleichrichter ausgetauscht. Außerdem den Poti auf der Stromversorgungsplatine und die 21 Volt richtig eingestellt.

Leider bisher alles ohne Erfolg.
Ein wenig erschwerend ist es, da ich bisher kein Service Manual gefunden habe für die Version ohne den IC NE555 und mit dem T201, wie es bei meinem Modell der Fall ist.

Vielleicht hat hier noch jemand einen guten Vorschlag was ich als nächstes testen oder austauschen könnte?

Inzwischen tendiere ich beinahe schon dazu eine gebrauchte, funktionierende Speed Control Platine zu kaufen aber zum einen käme sie nicht rechtzeitig vor dem Geburtstag hier an und zum anderen bin ich mir nicht sicher, ob das Problem damit sicher gelöst wäre.

Liebe Grüße und ich freue mich auf eure Ideen!

revfan
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 723
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 14:30

Re: Revox A77 läuft zu schnell

Beitrag von revfan »

Hallo,

der Schaltplan für die Spulenversion, den Du wohl suchst, geistert bei den diversen noch erreichbaren Downloadservern im "Set of Schematics" herum. Habe ihn als etwas unscharfen Screenshot beigefügt.

Wenn Du nicht alles ausgetauscht hättest, wäre mein persönlicher "Favorit" der verstellbare Widerstand P 201 gewesen, das hatte ich mal. Ev ist ja beim Teiletausch etwas schief gelaufen :-)

revfan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2769
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: 34582 Borken / Hessen

Re: Revox A77 läuft zu schnell

Beitrag von cavemaen »

Mein Rat:

Nicht lange ausprobieren und experimentieren, denn nach 40-50 Jahren steht mind. die 3. Vollsanierung an mit Austausch aller Elko's, Poti's, Trimmern und Lagern!

Nicht lange suchen nach einen Übeltäter, nein: Alle raus!

Das alles lohnt aber auch nur, wenn die Tonköpfe noch lange brauchbar sind, sonst stellt die A77 einen wirtschaftlichen Totalschaden dar, wie er in iiBäh häufig zu finden ist!

R.

Antworten