Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Hallo zusammen,

ich habe von meinem Papa eine A77 geerbt; Sehr guter gepflegter Zustand; nur hat ihr den Transport scheinbar geschadet:der BandRücklauf funktioniert nicht mehr :( Erst normal, dann gaaaaanz laaaaangsam, dann wieder schnell, dann Qualm aus dem Gerät, nun gar nicht mehr :roll:

Wer repariert sowas hier in NRW, oder wer hat einen Tipp, dann schraube ich halt selber auseinander :cool:

Danke schonmal für Eure Hilfe!
Gruß
Frank

Update 27.05.20

inzwischen ist es so, dass der Rücklauf in die gleiche Richtung rennt wie der Vorlauf; Ich denke nach wie vor das es nicht viel sein kann, der Motor jedenfalls läuft; Irgendetwas an der Steuerung scheint durchgeschmort.

HIIIIILLLLFFFEEEE BIITTTTTTTTEEEEEEE :!: :!: :!:

Bricksounder
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 275
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 17:47
Wohnort: "ländlich" westliches Allgäu

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von Bricksounder »

Guten Abend Frank,
da hier offensichtlich noch niemand geantwortet hat:
- in der Regel sind Kondensatoren die Ursache für Fehlfunktionen, der Zahn der Zeit nagt an diesen Bauteilen gern in Form von austrocknen der Elektrolyte oder durch eindringende Luftfeuchtigkeit in Haarrisse . Qualm und Gestank bedeutet oft Kurzschlüsse in den "RIFA's" (Entstörkondensatoren)
- leider werden dann in Folge auch andere Bauteile mit in den Tod gerissen ... die Sicherungen lösen nur selten rechtzeitig aus ...

Wer kann sowas reparieren:
- Heinz alias Heinzmen kann sowas sicher ... er wohnt in Hessen Sachsenhausen und schon ewigkeiten am Thema
- Dipl Ing. Frank Sittinger ist auf Revox und Studer spezialisiert ... da hört man nur gutes
- Thomas Schröder "revox online" wird auch immer wieder erwähnt (den kenne ihn aber nicht persönlich)

von den dreien sollte dir einer kompetent helfen können

viel Erfolg und guten Sound
wünscht Dir Ralf
Tonbandspulen ohne "wow & flutter"
Tonbandspulen mit gerfrästem ALU-Kern

jospitt
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 11:00
Wohnort: Wuppertal

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von jospitt »

Hallo Frank,
an deiner A77 sind sicher die großen Motorkondensatoren defekt. Aus diesen tritt dann eine schwarze Masse aus und kann die Maschine im innern reichlich versauen. Die Rauchfahne deutet auf defekte Entstörkondensatoren (Rifa) hin. So einer befindet sich im Netzteil und auf der Platine für die Motorsteuerung. Meistens kann man die A77 wieder reparieren. Es lohnt sich. Ebenso ist es ratsam diversere Elkos und Tantals in der Elektronik zu ersetzten.

Josef

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Hallo zusammen,

erstmal danke für Eure Antworten! Inzwischen habe ich das Gerät geöffnet und nachgesehen; Etwas ist durchgeschmort mit der Aufschrift 'Rita PMZ 2015 miniprint ck2' - davon gibbet 2 auf der LW Steuerung - der linke ist verkokelt - der rechte OK -sieht man auch am Gehäuse inneren ;-)

Alles andere sieht tadellos aus :D

Auf der I-net suche aber bisher nix gefunden :idea:

:roll:

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Bild 1
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Bild 2
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Was kann ich als Ersatz einlöten?

RIFA Kondensator 47nF X2 275V~ SH, PME271M RM 15 (0,047µF,uF)V359

den da?

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Bereits gefunden und bestellt :-)

Dann wird gelötet; Weiteres folgt

Gruß
Frank

jospitt
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 11:00
Wohnort: Wuppertal

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von jospitt »

Hallo Frank,
diese RIFA Kondensatoren sind irgendwann defekt und verabschieden sich oftmals mit einer Rauchfahne. Es gibt noch einen weiteren der auf der Platine für den Capstan Motor verbaut ist. Die Platine findest du über die, wo du den defekten RIFA gefunden hast. Eventuell noch einen im Bereich des Trafos. Hinter den Trafo sind noch drei silberne große Becherkondensatoren eingebaut. Diese sind für die drei Motoren. Wenn die Motoren zu schwach laufen müssen diese auch ausgetauscht werden. Ebenso altern auch die Elkos (gelbe Kondensatoren mit der Aufschrift Frako). Oftmals macht es Sinn auch diese alle auszutauschen. Wie sehen denn die Trimmpotis aus? Diese neigen auch zu Störungen. Da ich schon A77, B77 und auch A700 revidiert haben kenne ich die Maschinen. Viel Spass beim löten.

Schönen Gruß
Josef (jospitt)

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Hallo Josef,

ja ich habe gleich drei bestellt und denke auch alle drei auszutauschen; Alles andere sieht, bis auf etwas Staub, aus wie neu :-)
Danach sehe ich weiter; Ist wenig gelaufen und mein Papa hat sie gut gepflegt, bin guter Hoffnung.
Gruss
Frank

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

So der 'faule Zahn' ist schonmal raus. Hoffe der nette Onkel von DHL bringt die Dinger morgen - bei Corona kann das aber noch dauern; die Motoren laufen übrigens wie der Blitz; Also warten...... :roll:

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

IMG_20200614_190657.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

jospitt hat geschrieben:Hallo Frank,
diese RIFA Kondensatoren sind irgendwann defekt und verabschieden sich oftmals mit einer Rauchfahne. Es gibt noch einen weiteren der auf der Platine für den Capstan Motor verbaut ist. Die Platine findest du über die, wo du den defekten RIFA gefunden hast. Eventuell noch einen im Bereich des Trafos. Hinter den Trafo sind noch drei silberne große Becherkondensatoren eingebaut. Diese sind für die drei Motoren. Wenn die Motoren zu schwach laufen müssen diese auch ausgetauscht werden. Ebenso altern auch die Elkos (gelbe Kondensatoren mit der Aufschrift Frako). Oftmals macht es Sinn auch diese alle auszutauschen. Wie sehen denn die Trimmpotis aus? Diese neigen auch zu Störungen. Da ich schon A77, B77 und auch A700 revidiert haben kenne ich die Maschinen. Viel Spass beim löten.

Schönen Gruß
Josef (jospitt)
Was ist das?
Ich taste mich vor. Ich habe zwar mit 14 bereits einen Receiver zusammengebaut, mein Tandberg TCD440A repariert und Boxen gebaut...aber man wird ja nicht jünger :-(
Mit der zunehmenden Digitalisierung habe ich einiges vergessen :?

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Moin zusammen,

Operation erfolgreich :D

Löppt vor- und auch zurück; schöner Sound, aber die Lämpchen leuchten nicht....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Zum Nachdenken:Revox wollte allein für den Karton knapp 45 €uronen haben -ohne einen Handschlag und auch ohne Versandkosten zu ihnen :?:
Reparaturkosten:10,39 - davon aber 6,49 Versandkosten :lol:

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Ääähh kleine Korrektur :lol:
die Lämpchen leuchten bei Aufnahme :D

Freue mich gerade wie Bolle :D :D :D :D :D :D

dago
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 12. September 2008, 20:08
Wohnort: Obersulm

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von dago »

FrankR hat geschrieben:Zum Nachdenken:Revox wollte allein für den Karton knapp 45 €uronen haben -ohne einen Handschlag und auch ohne Versandkosten zu ihnen :?:
Reparaturkosten:10,39 - davon aber 6,49 Versandkosten :lol:
1. Man muss einen solchen Karton (da ist auch ein Innenleben drin) haben
2. Maschine sollte auch auf dem Versand heil bleiben
3. Handling/Lagerkosten kosten auch Geld
4. Ich weiß nicht was du bei deinem Job verdienst? Ich denke für das Geld kann man nicht lange arbeiten und Revox kümmert sich zwar sehr gerne auch um die ältesten Schätzchen, aber eben nicht zum Hobby ;-)

Grüße
Rainer

FrankR
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 24. Mai 2020, 16:54

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von FrankR »

Ich habe damit zur wiederspiegeln wollen was mich es nun gekostet hat, nicht die Kompetenz von revox anzweifeln

jospitt
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 11:00
Wohnort: Wuppertal

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von jospitt »

Hallo Frank,
zu deiner Frage: "Was ist das"? Trimmpotis sind "veränderbare Widerstände". Manchmal bricht der Schleifer ab. Dann müssen sie ausgetauscht werden. Solange sie funktionieren, sollte man nichts daran machen. Wenn neue eingebaut werden muss die Maschine neu eingemessen werden. Siehe Fotos. Ich habe auch ein Foto von den 3 großen Motorkondensatoren dabei. So habe ich sie in meiner A77 vorgefunden. Bei den mittleren ist zu erkennen das schwarze Masse autritt. Deshalb musste ich sie austauschen.

Josef
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 538
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Revox A77 Erbstück; Rücklauf defekt

Beitrag von A721 »

FrankR hat geschrieben:Ich habe damit zur wiederspiegeln wollen was mich es nun gekostet hat, nicht die Kompetenz von revox anzweifeln
Entschuldige bitte, Du hast nicht die Kompetenz von Revox angezweifelt sondern die Kosten für den Karton und „ohne einen Handschlag“ sowie „ohne Rücksendekosten“ als fragwürdig dargestellt.

Nur zum besseren Verständnis, die Kartons samt passendem Innenleben werden neu angefertigt und verursachen daneben noch Aufwendungen für Lagerhaltung, Personal etc. Wertzuschätzen ist doch die Tatsache, dass Revox für ein Gerät, das minimal 40 Jahre auf den Spulen hat, nicht nur Ersatzteile sondern auch einen vorzüglichen Zentralservice anbietet. Das dürfte es kein zweites Mal in dieser Form geben.
Bernd

Antworten