Start ReVox ReVox allgemein Netzwerkreceiver Joy S120 Mk II

Netzwerkreceiver Joy S120 Mk II

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema ReVox die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Donnerstag 9. November 2017, 21:14
A721 Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 365
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Hallo Forum,

quasi als "Mitbringsel" vom diesjährigen Revox-Fan-Treffen sind u.a. ein Joy S120 Mk II im Verbund mit dem Joy-CD-Player bei uns eingezogen und haben sich im Esszimmer etabliert. Der dort bisher vorhandene Joy S120 Mk I treibt nun die Prestige S 02 im Dachstudio an. Und, typisch Revox, auf Wunsch wird die Mk I-Variante auf Mk II-Standard (unterschiedliche Ausstattungsdetails sind möglich) aufgerüstet - wo findet man so etwas noch?

Der S120 in der Mk II-Ausführung bringt neben den bekannten Ausstattungsmerkmalen der Mk I-Variante u.a. den Link-Anschluss für den CD-Player sowie Bluetooth und FM-/DAB+ Tuner serienmäßig mit. Die Koppelung der Apple-Produkte mit dem Joy geht spielend, alle Geräte können dort hinterlegt werden und lassen bei entsprechender Aktivierung ausgesprochen schnell mit der Übertragung beginnen. Alle Eingänge sind pegelbar.

Die Steuerung des CD-Players über die S208 oder iPhone/iPad ist megakomfortabel und liefert bei entsprechend codierten CD's auch CD-Text und Cover; der Joy S120 schaltet bei Aktivierung des CD-Players automatisch um resp. diesen auch wieder aus, sobald eine andere Quelle gewählt wird. Direkte Titelanwahl ist sowohl über S208 als auch iPhone/iPad möglich. Im praktischen Betrieb äußerst komfortabel. Optional kann der CD-Player auch stationär bedient werden. Das Laufwerk ist nicht zu hören.

Die S208 listet mehrere vorhandene Joy Netzwerk-Receiver auf, zur besseren Unterscheidung lässt sich der Netzwerk-Name im Menü des Joy entsprechend ändern.

Klanglich ist diese Kombi im Zusammenspiel mit den Revox L120 sehr ansprechend.

Viele Grüße
Zuletzt geändert von A721 am Mittwoch 3. Juli 2019, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Mittwoch 3. Juli 2019, 08:31
A721 Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 365
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Innerhalb der bei uns installierten Joy-Familie hat sich in der Vergangenheit ein wenig getan.

So wurde der Netzwerkreceiver Joy S120 Mk I von Revox auf den aktuellen Mk II-Standard aufgerüstet und hat inzwischen Gesellschaft vom Joy AudioServer S37 bekommen, der seine gespeicherte Musik nicht nur über das Netzwerk, sondern wahlweise, so auch im CD-Wiedergabemodus, über den digitalen Toslinkausgang zur Verfügung stellt. Über einen der 4 USB-Anschlüsse ist via Funk das Revox Keyboard M117 angeschlossen, über das bequem größere Texte für verschiedene Anwendungen eingegeben werden können. Auch die Steuerbefehle für den S37 sind auf der M117 hinterlegt. Eine externe Festplatte ist zur Datensicherung dauerhaft an einem weiteren USB-Anschluss vorhanden; bei einer Änderung der Musikinhalte des S37 erfolgt automatisch eine Aktualisierung der Daten.

Die vielfältigen Betriebsmodi des Joy AudioServers S37 lassen u.a. zu, dass optional zwischen verschiedenen Ausschaltzeiten und / oder auch individuell festzulegenden Ein- und Ausschaltzeiten gewählt werden kann. Der S37 steht bei Anwendung dieser Möglichkeiten innerhalb der gewählten Zeitfenster im Netzwerk zur Verfügung.

Das zurückhaltende und edle Design der Joy-Familie in der revoxtypischen excellenten Verarbeitungsqualität begeistert ebenso wie ihre vorzüglichen technischen Möglichkeiten und Eigenschaften. Diese Kombination hat ihren Platz im Dachstudio und ist in das Netzwerk eingebunden. Die Steuerung erfolgt über die mit einem Farbdisplay ausgestattete Funkfernsteuerung S208, die auch blitzschnell in den IR-Modus wechseln kann, alternativ auch über die App S232.
Am Joy S120 Mk II ist ein Revox TapeDeck B710 Mk II angeschlossen, das ebenfalls über die Fernsteuerung S208 bedient wird.

Über einen Teil der umfassenden Möglichkeiten des AudioServers S37 habe ich bereits in einem anderen Beitrag berichtet.
Dieser Joy S120 Mk II treibt die Revox Lautsprecher Prestige 02 an, die klanglich keinerlei Wünsche offen lassen.

Im Esszimmer steht die im Eingangspost erwähnte Kombination aus Joy S120 Mk II mit dem überragenden CD-Player Joy S22 und den feinen, mit Leder bezogenen, Revox Lautsprechern L120. Eine ausgesprochen harmonische Verbindung, nicht nur in klanglicher Hinsicht. Auch hier die Steuerung über die Fernbedienung S208 und / oder die App S232. Einzelheiten zum Joy CD-Player S22 finden sich auch hier in einem separaten Beitrag.

Getreu dem Motto aller guten Dinge sind 3 ;-), befindet sich in der Küche ein Joy Netzwerkreceiver S118 in Kombination mit den Revox Lautsprechern G Mini. Hier haben wir uns für die Geräte in weiß entschieden, die sich in die Küche sehr harmonisch einfügen; der Joy S118 hat in dieser Farbvariante auch eine weiße Echtglasfront. Immer wieder erstaunt es, zu welchen klanglichen Leistungen die G Mini-Lautsprecher fähig sind, eine entsprechende Quelle selbstverständlich vorausgesetzt. Steuerung hier ebenfalls über die Funkfernbedienung S208 respektive die App S232.

Unsere AudioServer M37 und S37 sowie das NAS stellen ein umfassendes Musikarchiv in unterschiedlicher Qualität zur Verfügung, so dass in allen Wohnräumen des Hauses über weitere Revox-Produkte (M-Serie und StudioArt) in dieser Form individuell Musik gehört werden kann (Der Joy AudioServer S37 bietet bis zu 16 Streams in erstklassiger Qualität an).

Für Interessierte findet sich in der image.hifi, Ausgabe 5/2017, ein umfassender Test der Revox-Komponenten Joy S120 Mk II mit Joy AudioServer S37 und dem Joy CD-Player S22 sowie den Lautsprechern Prestige G140. Letztere unterscheiden sich von der Prestige 02 lediglich optisch durch eine vorgesetzte Echtglasfront und lackierte Seitenflächen.
Zuletzt geändert von A721 am Mittwoch 2. Oktober 2019, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd

Beitrag Mittwoch 2. Oktober 2019, 14:44
A721 Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 365
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Inzwischen haben wir uns nach einer Testphase entschlossen, den Streamingdienst TIDAL zu abonnieren. Neben der sehr gut auflösenden Qualität bietet TIDAL eine toll strukturierte App und die Möglichkeit des Herunterladens der Playlisten auf mobile Endgeräte. Im Verbund mit den Revox Joy-Netzwerkreceivern sowie den Revox STUDIOART-Lautsprechern, die TIDAL bereits integriert haben, ist nunmehr eine weitere Quelle in sehr guter Audioqualität komfortabel steuer- und bedienbar.

Bei den Joy-Netzwerkreceivern erfolgt die Anmeldung über das Menü Online-Dienste und in der Folge über die Eingabe der Anmeldedaten via Funkfernbedienung S208. Danach werden alle Daten der persönlichen Musiksammlung auf TIDAL angezeigt, die Auswahl geht spielend leicht.

Die bei TIDAL angelegte Musiksammlung lässt sich auf allen mobilen Endgeräten (iPhone 2x, iPad) sowie auf den im Haushalt installierten Joy-Netzwerkreceivern und den beiden STUDIOART A100 nutzen.
Bernd


Zurück zu ReVox allgemein