Revox B77

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema ReVox die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren

Antworten
BonyTanks
Routiner
Routiner
Beiträge: 43
Registriert: Montag 14. März 2011, 09:23
Wohnort: Bad Oeynhausen

Revox B77

Beitrag von BonyTanks »

Hallo zusammen,
ich schreibe zum erstenmal hier und bin technisch eher minderbemittelt. Kürzlich habe ich mir im zarten Alter von 49 einen Jugendtraum erfüllt und mir eine B77 MKII 1/2 Spur zugelegt. Zur "Erstausstattung" gehörten 26,5er Aluspulen + NAB'S. Nun habe ich mir zwecks Kosteneinsparung Bänder auf Kunststoff-Spulen bestellt. Jetzt zu meiner Frage: Kann ich weiterhin eine Alu-Leerspule verwenden oder brauche ich auf der rechten Seite zwingend Kunststoff-Spulen.
Ich freue mich auf eine Rückmeldung.
Freundliche Grüße
BonyTanks

chlorophytum
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 115
Registriert: Dienstag 9. Januar 2007, 15:15
Wohnort: NRW

Re: Revox B77

Beitrag von chlorophytum »

Das Abspielen der Bänder mit verschiedenartigen Spulenmaterial, hier auf der einen Seite Kunststof auf der andern Metall ist unproblematisch, wenn nur abgehört wird. Solltest Du jedoch innerhalb des Abspielen mit dem Band im Spulbertrieb rangieren wollen, so solltest Du dies vermeiden. Beim Rangieren könen sich, bedingt durch die untershciedlichen Massen der Spulen Bandschlaufen bilden die zu Bandsalt führen.

Gruß

Thomas

BonyTanks
Routiner
Routiner
Beiträge: 43
Registriert: Montag 14. März 2011, 09:23
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: Revox B77

Beitrag von BonyTanks »

chlorophytum hat geschrieben:Das Abspielen der Bänder mit verschiedenartigen Spulenmaterial, hier auf der einen Seite Kunststof auf der andern Metall ist unproblematisch, wenn nur abgehört wird. Solltest Du jedoch innerhalb des Abspielen mit dem Band im Spulbertrieb rangieren wollen, so solltest Du dies vermeiden. Beim Rangieren könen sich, bedingt durch die untershciedlichen Massen der Spulen Bandschlaufen bilden die zu Bandsalt führen.

Gruß

Thomas
Hallo Thomas,
vielen Dank für Deine erschöpfende Auskunft.
Viele Grüße
Uwe

Willi
Routiner
Routiner
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 09:35

Re: Revox B77

Beitrag von Willi »

Naja, dann dürftest Du auch nie mit einer vollen und einer leeren Spule "rangieren".

dago
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 12. September 2008, 20:08
Wohnort: Obersulm

Re: Revox B77

Beitrag von dago »

Entscheidend bei der Sache ist, ob das Band mittig auf den Spulenkörper gewickelt wird. Es sollte eben nicht streifen, ansonsten musst du eventuell eine Scheibe unterlegen.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2769
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: 34582 Borken / Hessen

Re: Revox B77

Beitrag von cavemaen »

Spulen und AEG-Teller haben außen sehr hohe Umlaufgeschwindigkeiten, die aufgrund hoher kinetischer Energie an der abwickelnden Seite zu Bandschlaufen führen (siehe Bedienungsanleitung).

Daher sind Heimtonbandgeräte nur bedingt geeignet, große Spulen und Bandwickel zu fahren.

Studiobandmaschinen haben daher elektronische Bandzugregelung, um diesen Umstand besser auszugleichen und sind ab Hersteller entsprechend modifiziert. Auch die Bremsen Deiner A77 / B77 sind zu schwach ausgelegt, dauerhaft dieser kinetische Energie beim Bremsen entgegenzuwirken.

Rudy

BonyTanks
Routiner
Routiner
Beiträge: 43
Registriert: Montag 14. März 2011, 09:23
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: Revox B77

Beitrag von BonyTanks »

cavemaen hat geschrieben:Spulen und AEG-Teller haben außen sehr hohe Umlaufgeschwindigkeiten, die aufgrund hoher kinetischer Energie an der abwickelnden Seite zu Bandschlaufen führen (siehe Bedienungsanleitung).

Daher sind Heimtonbandgeräte nur bedingt geeignet, große Spulen und Bandwickel zu fahren.

Studiobandmaschinen haben daher elektronische Bandzugregelung, um diesen Umstand besser auszugleichen und sind ab Hersteller entsprechend modifiziert. Auch die Bremsen Deiner A77 / B77 sind zu schwach ausgelegt, dauerhaft dieser kinetische Energie beim Bremsen entgegenzuwirken.

Rudy
Hallo Rudy
das würde bedeuten, ich dürfte eigentlich nur 18 cm Spulen verwenden ??
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Krottendorf
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 326
Registriert: Montag 13. April 2009, 22:43
Wohnort: Österreich

Re: Revox B77

Beitrag von Krottendorf »

Hallo zusammen


Außerdem sind die großen Spulen wenn sie vorstehen ganz schön gefährlich werden wenn Du bei voller Fahrt an die Spulen kommst kannst Du zur Ausrüstung gleich noch ein paar Hansapflaststreifen hinzupacken.
Nicht lachen, ist mir bei der 820 ( mit abmontierten Seitenteilen, weil auf Neulackierung unterwegs) passiert!! RatzFatz und die Haut war ab.

L.G.

Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2769
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: 34582 Borken / Hessen

Re: Revox B77

Beitrag von cavemaen »

... und das schnell vorbeilaufende Band hat die Funktion einer Rasierklinge, was aber meine Katzen nicht im geringsten interessiert.

Ergebnis:

Band von der Maschine hinter sich her, durch die Stube, Küche, Korridor gezerrt und dann zufrieden geschnurrt und wollte noch gelobt werden!

Also:

Die Revöxe sind mit 27cm Spulen überfordert, einmal beim zu lockeren Wickeln und dann in den Bremsen, passt einfach nicht.

Lege ich ein mit 'ner Revox, Tascam oder anderen Heimtonbandgerät gewickeltes Band auf die M15A, ist das Desaster perfekt. Daher habe ich zusätzlich eine M21, die schonender mit Langspielbändern umgeht.

Wenn Du nur noch 18cm Spulen gefahrlos fahren kannst, dürfte eine Bremsrevision überfällig sein.

Mein Tipp an dieser Stelle:

Nach dem Einbau neuer Bremsen, diese unbedingt 20-30 Minuten einbremsen lassen,. bevor man mit der Bandzugwaage den endgültigen Bremsmoment (Bremswert) einstellt, da dieser sich sonst noch zu stark verändert!

Rudy

Benutzeravatar
Krottendorf
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 326
Registriert: Montag 13. April 2009, 22:43
Wohnort: Österreich

Re: Revox B77

Beitrag von Krottendorf »

Hallo Rudy.

Habe es 3mal gelesen bis ich es hatte.

Revox, Revöxe, Revöxen....

Darum habe ich nur Studer

Das Studert so schön.

L.G.

Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2769
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: 34582 Borken / Hessen

Re: Revox B77

Beitrag von cavemaen »

Unterhalten sich zwei Schweizer.

sagt einer zum anderen; "Du, da drüber gehen Geiler und Tobler!"

fragt der andere: " ja wer ist den Geiler?"

darauf der andere wieder: "ich glaube der Tobler..."

Antworten