Start ReVox ReVox allgemein Umspulen auf A77 außerhalb des Tonkanals

Umspulen auf A77 außerhalb des Tonkanals

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema ReVox die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 20. April 2011, 20:44
Tonkopf Neuling

Beiträge: 3
Hallo,

ich habe seit kurzem eine A77 MK 4 von 1976. Das übliche: halb preiswert gekauft und dann das doppelte noch an Reparaturkosten hinterher geschoben. Aber ich habe das vorab mit einkalkuliert, da ich dieses Spiel bereits aus dem Super 8 Bereich kenne. Letztendlich habe ich eine generalüberholte analoge Revox. Great.

Aus dem Filmbereich geht die Filmschonung beim durchlaufen durch den Projektor über alles. Daher spule ich jetzt immer außerhalb der Tonkanals zurück. Macht ihr das auch so oder übertreibe ich nur? Und wenn ja hat jemand eine elegante Lösung, dass das Tonband nicht am Bandzählwerksknopf schleift. Ich breche mir zur Zeit fast den Fingernagel ab.

Bis später

Ton
Revox A77, Pro ject Debit esprit

Bild
Elmo SP- F, Bauer T600, Eiki NT - 0

Kommunikation
CB Funk

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 21. April 2011, 10:01
A721 Benutzeravatar
Haudegen
Haudegen

Beiträge: 258
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Weshalb diese Form des Umspulens ? Ich sehe hierbei den Nachteil, dass das Band nicht korrekt gewickelt wird. Einen Vorteil vermag ich nur in dem Fall zu erkennen, wenn stark verschmutztes Bandmatierial vorhanden und daher durch ein Papiertaschentuch zur Reinigung laufen sollte. Ansonsten macht es aus meiner Sicht keinerlei Sinn.
Bernd

Beitrag Donnerstag 21. April 2011, 11:44
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2575
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Die Engländer haben das mal so gelernt und bauen dazu vor den Tonköpfen eine feststehende Rolle auf das Deckblech.

Ich kann mit gut vorstellen, dass wenn man statt Umlenklager nur feststehende Fühlhebel hat, dadurch die Reibung reduziert und das Umspulen schneller wird, proBIER das aus...

Rudy (z.Zt. anner Nordseeküste)


Zurück zu ReVox allgemein