Revox Joy S 120 - die ersten Wochen

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema ReVox die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren

Antworten
padmac
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: Montag 15. Oktober 2012, 11:24

Revox Joy S 120 - die ersten Wochen

Beitrag von padmac »

Nach meinem Test der beiden Netzwerkreceiver S 119/120 in den eigenen vier Wänden, hatte ich mich ja für den S 120 entschieden. Um es vorweg zu nehmen: Ich habe es bisher nicht bereut.
Der Receiver spielt einfach alles, Klassik, Rock, Metal, Jazz. Meine Musiksammlung klingt teilweise wie neu. Gerade der Bereich der Höhen und Mitten ist so herrlich transparent, dazu der ungeheuer differenzierte Bass, dass ich mich immer wieder in meiner Entscheidung betätigt sehe.
Nach einigen Wochen weiß man dann auch die S 208 Fernbedienung richtig zu würdigen. TV und Bluray werden zuverlässig über IR Codes, die man mit Easy Creator auf die Fernbedienung übertragen kann, gesteuert. Die Steuerung über´s iPhone hat ihren besonderen Charme. Damit hat man nämlich sowohl den S 120 im Griff, als auch über das Apple eigene Programm "Remote" die komplette Musikbibliothek in iTunes.

Ein besonderer Leckerbissen ist das Radio-Portal von Revox. Selten so viel Radio gehört wie in der letzten Zeit. Nicht nur, dass man über die 208 prima auf ca. 11000 Sender mit verschiedenen Filtern wie Land, Genre, Übertragungsrate, Stabilität usw. zugreifen kann. Ganz hervorragend ist die Möglichkeit, im Portal Favoritenlisten erstellen zu können, die man mit selbst gewählten Namen versehen und dann mit den Lieblingssendern füllen kann. Nachdem man das per Computer im Internet gemacht hat, schaltet man auf der 208er Fernbedienung einfach auf Radio und alle Listen sind augenblicklich auf dem Display.

Um nicht immer über iTunes auf meinem Mac Musik auswählen zu müssen, habe ich mir auf dem Rechner ein kleines Programm installiert, das für den Joy eine UPnP Umgebung bereit stellt. Auf der Fernbedienung unter Musikserver ist jetzt mein Mac zu sehen. Man kann dann in der Struktur Alben, Playlisten, Interpreten auf der Fernbedienung scrollen und seine Musik wählen. Allerdings nutze ich wegen meiner großen Musiksammlung diese Möglichkeit nur für relativ kurze Playlisten, weil das Scrollen durch Endloslisten auf dem Mac einfach schneller geht und vor allem ausgefeilte Suchmöglichkeiten vorhanden sind.

Selbst für mich, der den größten Teil seines Musikhörerlebens mit den Ur-Revox-Geräten bestritten hat, ist der S 120 allererste Wahl. Allen Skeptikern sei gesagt: Anhören und Antesten lohnt sich!
Und wenn man dann im Wohnraum nur noch dieses kleine weiße Kästchen stehen hat, das diesen unglaublichen Dampf macht, und Bekannte und Freunde fragen, ob das alles aus diesem Winzling kommt, spätestens dann kann man einfach sagen: "Ist eben ein Revox!"

Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 538
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Revox Joy S 120 - die ersten Wochen

Beitrag von A721 »

Freut mich zu lesen, dass Du vom S120 und seinen Möglichkeiten so begeistert bist. Ich hatte bisher zweimal Gelegenheit, diese neue Revox-Creation zu hören und teilweise auch zu bedienen - revoxtypische Innovation würde ich sagen.

Die von Dir beschriebenen Möglichkeiten mit dem Revox-Radioportal kenne und nutze ich mit dem Multimediamodul im M51. Wie Du treffend schreibst, wählt man komfortabel die ausgewählten Radioprogramme und sortiert sie in individuell zu bestimmende Favoritenlisten via PC. Unmittelbar danach befinden sie sich abrufbereit im M51 und im Bereich von "MyMusic" nach einer Aktualisierung auch auf der M208.

Viel Freude weiterhin mit dem S120 wünscht Dir
Bernd

Antworten