STUDIOMASTER T700 Turntable

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema ReVox die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren

Antworten
RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 14:55
Wohnort: Schwungrad Europas

STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von RolfL »

Im Nachbarschaftsforum wurde vor einigen Monaten die Frage aufgeworfen, wie die Fangemeinde über einen neuen Plattenspieler von ReVox denkt. Wie immer gab es verschiedene Ansichten und ich war sogar der stillen Meinung, es sollte ReVox nicht genügen, in einer Bierlaune bei Fan-Treffen aufgeworfene Themen zu verfolgen. Nun hat die Gegenwart doch gezeigt, dass wohl ein Interesse von seitens ReVox besteht. Alle Infos dazu….
https://www.klirrfaktorundmehr.de/get_f ... vnr=529645

Gruß Rolf
Gruß Rolf
eyes
Foren As
Foren As
Beiträge: 59
Registriert: Montag 23. März 2009, 10:48

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von eyes »

Hallo Rolli,
bei mir fkt. der Link leider nicht..........
RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 14:55
Wohnort: Schwungrad Europas

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von RolfL »

:-) Hallo Tom,
über den Firefox 70.0.1 (64BIT) gehts aber bei mir.
Anmerkung 2019-11-16 154648.png
Vllt. mal einen anderen Broswer ausprobieren...
Gruß Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Rolf
eyes
Foren As
Foren As
Beiträge: 59
Registriert: Montag 23. März 2009, 10:48

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von eyes »

Oha, vielen Dank. Nach Update, habe ich es jetzt auch einwandfrei runterladen können.
Vielen Dank & viele Grüße
Tom

P.S.:
Interessantes "Gerät" !
Vlt. eine dumme Frage....................: Warum hat sich hier der Tangential-Tonarm nicht durchgesetzt ? Wäre er zu teuer geworden ?
Früher wurde dieser Tonarm als Spezialanfertigung auch auf sehr hochwertige Fremd-Geräte implantiert.
Zuletzt geändert von eyes am Samstag 16. November 2019, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KarlMeyne
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 10:59
Wohnort: südliche Nordsee
Kontaktdaten:

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von KarlMeyne »

Allerhand!

Ich hätte nicht nur einen Tangential-Tonarm sondern auch einen Direktantrieb erwartet.
Auf dem Bild sieht es jedenfalls nach einem Riemenantrieb aus.

Bin gespannt aufs ansehen, anfassen und natürlich anhören!

de platenvriend
Karl
Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 545
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von A721 »

Hallo Karl,
hallo Tom,

sieht nicht nur so aus, ist es auch, Riemenantrieb. Und ja, Tangential ist betriebswirtschaftlich nicht darstellbar. Und nochmal ja, freut Euch auf den STUDIOMASTER T700, er klingt saugut, ist so etwas von edel, revoxtypisch hervorragend verarbeitet und verfügt über eine exzellente Revox-Elektronik mit dem Sahnestück Entzerrer-Vorverstärker. Das verbaute Ortofon-System gehört zu den Spitzenprodukten und harmoniert ausgesprochen gut mit dem Tonarm.

Zu sehen, zu hören und zu genießen in Kürze beim Fachhandel und natürlich beim RFT 2020 am 08. Mai 2020 bei Revox in Villingen-Schwenningen.

Viele Grüße
Bernd
RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 14:55
Wohnort: Schwungrad Europas

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von RolfL »

Hallo Tom,
hallo Karl,

eigentlich mag ich die Bezeichnung HighEnd nicht, aber die Werbung funktioniert offensichtlich nur noch so.

Zum T700…
Der Antrieb geht für mich in Ordnung, vergleicht man die Antriebsmöglichkeiten wie Reibrad, Riemen und Direktantrieb miteinander und deren Vor und Nachteile. Dabei ist der Riemenantrieb die einfachste und preiswerte Art einen Plattenspielerantrieb herzustellen. Hier ist auch der Grund zu suchen, dass die meisten Hersteller den Riemenantrieb den Vorzug geben.
Radialtonarm oder Tangentialtonarm? Ich glaube schon, dass die höhere aufwendige Konstruktion und damit die Kosten zum Nachteil des Tangentialtonarm ausschlaggebend gewesen sind.
Zu klären wäre noch, ob es ein manueller oder halbautomatischer PL ist. Mir persönlich ist eine Halbautomatik an sympathischsten. Der eigenen Spiellust mit externen Phonoverstärker oder einer SME Headshell, (soweit ich es auf den Bildern sehen kann) ist leider bei dem T700 ein Ende gesetzt. Aber wer ein fertiges Produkt sucht, dazu muss das Rad ja nicht neu erfunden werden, wird mit dem T700 sicher bedient.

Gruß Rolf
Gruß Rolf
eyes
Foren As
Foren As
Beiträge: 59
Registriert: Montag 23. März 2009, 10:48

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von eyes »

Tja, bin gespannt.
Ob der T700 meinen frisch renovierten "Müller`schen" B291 schlagen wird ?
Freu mich immer mehr auf das kommende Revoxtreffen !
Servus
Tom
Benutzeravatar
KarlMeyne
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 10:59
Wohnort: südliche Nordsee
Kontaktdaten:

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von KarlMeyne »

Hallo Rolf,

sicherlich waren es rein wirtschaftliche Gründe über die Antriebsart und den Tonarm.

Vielleicht war mein Erwartungshaltung durch meine langjährige Erfahrung mit B790 und B791 einfach höher.

Gruß
Karl
Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 545
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von A721 »

Hallo Tom,

bei uns werkelt ja ein komplett revidierter B791 und der kommende T700, dessen Einzelheiten im verlinkten Eingangsbeitrag keineswegs alle enthalten sind, machte beim Probehören in VS mit dem sehr guten MC-Tonabnehmer auf jeden Fall Lust auf mehr. Ein B291 oder B791 muss kein Duell mit dem T700 austragen, sie sollten sich im Idealfall ergänzen :-) .

Viele Grüße
Bernd
Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 545
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von A721 »

Hallo Karl,

die Plattenspieler der B-Serie sind in der Summe ihrer Eigenschaften auch noch heute eine sehr gute Wahl. Das von Revox seinerzeit perfektionierte Tangentialarmsystem besitzt mit Ausnahme der Systemnachführung, die prinzipbedingt etwas „träge“ ist, unzweifelhaft seine Vorteile. Andererseits hat man bei der Wahl des T700-Tonarms, seiner Aufhängung und Geometrie die typischen „Schwachstellen“ der konventionellen Konstruktion, wie Spurfehlwinkel und Antiskating ausgesprochen gut in den Griff bekommen.

Bei der Antriebsart des T700, Du wirst es nach der offiziellen Vorstellung lesen können, erreicht man mit der gefundenen Lösung wirklich erstklassige Ergebnisse, die absolut keinerlei Vergleiche mit einem direktgetriebenen Laufwerk zu scheuen braucht.

Der T700 kommt von Haus aus mit einer der besten (!) MC-Vorstufen auf den Markt und erfüllt damit den Bedarf an ein kompromissloses Musikhörens auch an Geräten ohne VV. Über das System braucht es keine großen Worte, es handelt sich um ein anerkannt hervorragendes Ortofon MC-System der oberen Leistungs- und Preisklasse.

Viele Grüße
Bernd
eyes
Foren As
Foren As
Beiträge: 59
Registriert: Montag 23. März 2009, 10:48

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von eyes »

A721 hat geschrieben:Hallo Tom,
..........
Ein B291 oder B791 muss kein Duell mit dem T700 austragen, sie sollten sich im Idealfall ergänzen :-) .
Ok, :lol:
nachdem hier außerdem noch 2x B790 "herumstehen", könnte ich mich ja "verkleinern":
2 B790 werden zwar nicht vollständig den T700 finanzieren, aber könnten den Grundstock dafür liefern....... :roll:
Schaun ma mal.............
Servus
Tom
Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 545
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von A721 »

[quote="eyes"]
2 B790 werden zwar nicht vollständig den T700 finanzieren, aber könnten den Grundstock dafür liefern.......[/

Ist auf jeden Fall ein guter Ansatz. Du freust Dich auf‘s Treffen, das höre ich gerne, und Du wirst den T700 auf jeden Fall mögen. Lass‘ Dich überraschen und begeistern, ich hatte schon das Vergnügen.

Viele Grüße
Bernd
RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 14:55
Wohnort: Schwungrad Europas

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von RolfL »

Hallo Tom,
warum veräußern?
ReVox bietet doch eine Eintauschprämie an.
https://www.revox.com/de/news/news-deta ... eit-1.html
Vielleicht lässt sich da etwas machen. ;-)
Wenn man von einem Idealfall von einer Ergänzung des T700 spricht, (schließen entstandener Lücken wieder vollständig machen; durch Hinzufügen von etwas vervollständigen) frage ich, was hat der B791, B790, B291 falsch gemacht, außer dass es Altgeräte sind und immer noch bei vielen Nutzer ihre Tätigkeit mit größter Zufriedenheit erledigen.

Gruß Rolf
Gruß Rolf
eyes
Foren As
Foren As
Beiträge: 59
Registriert: Montag 23. März 2009, 10:48

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von eyes »

Tja Rolf, danke für den Hinweis: Hatte ich nicht gewußt:
Jetzt warte ich mal ab. Die beiden B790 sind jetzt super in Schuß. Da pressiert nichts. Wenn mir der T700 wirklich gefällt, dann wird sich schon was finden........ Momentan "spielen" 2 gute Dreher in 2 Räumen.
Ich bin auf die Antwort gespannt, was der T700 besser, als ein revidierter 291/790 kann ? Der erstklassige Phonovorverstäker ist mir nicht so wichtig.
Fernsteuerbar ist er schon mal nicht (was ich in letzter Zeit zu schätzen gelernt habe.....). Das würde mir schon mal fehlen......
Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 545
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von A721 »

Hallo Tom,

bei der gegebenen „Empfehlung“ zur aktuellen Aktion Revox-Tauschzeit wirst Du beim Lesen sogleich verstehen, dass ein Erwerb des noch gar nicht vorgestellten T700 davon überhaupt nicht betroffen ist. Die „Empfehlung“ entpuppt sich bei sorgfältiger Betrachtung als klassisches Eigentor.

Mit der Fernsteuerbarkeit des B291 resp. B791 oder B795 via B202, nun ja, die Möglichkeiten sind ja sehr begrenzt und einen wirklichen Nutzen habe ich für mich nie festgestellt. Insoweit erachte ich ein solches Feature für entbehrlich, zumal eine klassische Tonarmkonstruktion, wie sie der T700 aufweist, einen Vollautomaten voraussetzen und einen höheren technischen Aufwand erfordern würde.

Grüße
Zuletzt geändert von A721 am Donnerstag 21. November 2019, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd
eyes
Foren As
Foren As
Beiträge: 59
Registriert: Montag 23. März 2009, 10:48

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von eyes »

A721 hat geschrieben: .........bei der gegebenen „Empfehlung“ zur aktuellen Aktion Revox-Tauschzeit wirst Du beim Lesen sogleich verstehen, dass ein Erwerb des noch gar nicht vorgestellten T700 davon gar nicht betroffen ist.
So iss es ! Ich habe es gelesen und daher pressiert es nicht.
Ich bin echt auf den T700 gespannt und nicht nur auf diesen....... Daher auch die Vorfreude auf`s Treffen: Die neuen Revoxsachen kenne ich fast gar nicht - und wo, wenn nicht dort, bekomme ich Info`s aus 1. Hand ?! :sound:
Es hat sich hier viel altes Zeugs angesammelt - vieles davon sogar in Zwillings-oder Drillingsform: Da sollte einmal aufgeräumt werden....... 1 Gerät je Baureihe und dazwischen auch was Modernes - wäre schön.......... schaun ma mal...........
Servus
Tom
RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 14:55
Wohnort: Schwungrad Europas

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von RolfL »

Hallo Tom,
wir beide wissen, dass ReVox nicht nur diese aktuelle Aktion anbietet, sondern bisher immer finanzielle Anreize, sei es bei Fan-Treffen oder auf ihrer Webseite für neue und ältere Gerätschaften gefunden hat. Aus eigener Erfahrung und Vergangenheit kann ich sagen, dass ist auch gut so. Also es werden da sicher noch ein paar Dinge geschehen, auch nach dem entgültigen erscheinen des T700. Auf nichts anderes sollte mein Hinweiß hindeuten. Aber nun freu Dich erst einmal auf die neuen Dinge die da kommen, ich bin da außen vor.

Gruß Rolf
Gruß Rolf
Hoverman
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 22. November 2019, 22:52

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von Hoverman »

Arm und Plattenteller wurden wohl von einem Perpetuum Ebner PE 1000 ausgeliehen.
RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 14:55
Wohnort: Schwungrad Europas

Re: STUDIOMASTER T700 Turntable

Beitrag von RolfL »

Ja, der Verdacht liegt nah, mir ist diese Information auch schon zugekommen, aber das ist ja heute nicht mehr wegzudenken. Auch ReVox wird sich dem Rezept-Motto: „Man nehme“ bedienen. Zumal die Entwicklung eines PL schon vor Jahren abgeschlossen ist. Zu verbessern gibt es heute vllt. nur technische Daten, aber ob man diese hört? Zurück bleiben bei den Herstellern einige äußere Veränderungen, das Logo nicht vergessen und fertig ist das neue Produkt.

Gruß Rolf
Gruß Rolf
Antworten