Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema ReVox die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren

Antworten
dl9day
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 15. November 2019, 21:46

Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von dl9day »

Habe jetzt günstig einen B260E kaufen können und direkt mit meinemB260 verglichen....Oh Weh.
1.keine Kühlschlitze mehr im Deckel
2.billiges Netzteil, kleinerer Trafo ohne 240V Umschaltung
3.kleinerer kühlkörper an den Spannunsreglern, es fehlt der Knick
4.billigeres Blechchassis
5.selbst die Seitenteile sind billigstes Plastik, die geriffelten Teile am normalen B260 fühlen sich hochwertiger an
6.die Bedientasten haben alle eine andere Farbe, einige sind anthrazit, einige schwarz, scheinbar sind die auch aus Kunststoff

RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:55
Wohnort: Schwungrad Europas

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von RolfL »

:roll: Verstehe ich jetzt nicht so richtig….

Der B260 E ist doch eher in grau bis anthrazit gehalten, und das komplett, soll heißen auch in seinen Bedienfeld. Vllt. ist es zufällig ein zusammengestellter B260? Ist das der kürzlich erworbene aus der Bucht?
Sicher waren die nachfolgenden Geräte dieser Serie schon von den Sparmaßnahmen im Haus Studer / ReVox betroffen. RDS stand optional zu Verfügung . Den CD-Player ging es ja nicht anders, außer einigen Neuigkeiten in der Modellpflege. So viel ich weiß, sind alle Tuner der B2** Serie im Elektronik-Bereich aber identisch, außer B126 und B26.
Gruß Rolf
Gruß Rolf

Hoverman
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 22. November 2019, 23:52

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von Hoverman »

Stell mal ein Bild ein. Es kann auch sein, dass Du ein Prototyp erwischt hast. Solche geisterten damals an der Althartstrasse 10 bei uns herum. Als die Firma auseinander fiel, haben wir solche Dinger gerettet.

Fun-Fact: Im CD-Labor standen sogar zwei A26 herum. Ja, CD-Player im Design der A-Serie! :o

Wenn das Revox-Logo aufgeklebt ist, dann könnte es auch "Economy" Gerät sein, die waren echte Schnäppchen.

RolfL
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 110
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:55
Wohnort: Schwungrad Europas

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von RolfL »

Was es nicht alles gibt.... :lol:
Gruß Rolf

DerThomas
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 12. Juni 2018, 15:07

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von DerThomas »

Wir werden wohl davon ausgehen dürfen, dass die "E"-Serie gemeint ist, die bis Mitte der 1990er parallel zur "S"-Ausführung angeboten und als "Passion"-Serie bezeichnet wurde.

Beide Ausführungsvarianten waren im Grunde technisch unveränderte, aber in neuem, von Manfred Meinzer gestalteten Gewand angebotene B2**-Geräte, also B215, B226, B250 und B260. Sogar den Controller B200 gab es in der "E"-Verkleidung.

Ich habe den kompletten Turm und finde ihn sehr gelungen, nicht zuletzt, weil Tapedeck und CD-Player wieder direkt beleuchtete LCDs (weiß) haben und nicht die so schnell kaputtgehenden Hintergrund-Leuchtfolien der "S"-Anlage. Im Einzelnen gibt es tatsächlich kostengünstiger wirkende Lösungen, wie beschrieben teils bei den Netzteilen (sogar im Verstärker, wo der Entstörkondensator nicht bestückt ist), den Holzseitenteilen oder den (im Vergleich zu den silbernen B2**) einfacheren Deckeln. Andererseits haben aber die B226-CD-Player in der S- und E-Ausführung gegenüber den silbernen Vorgängern höher selektierte Wandler erhalten (Single- bzw. Silver-Crown Philips TDA1541A S1).

All das wirkt in der E-Ausführung stimmig. Das Design ist dezent, aber auch – zugegebenermaßen – gewöhnungsbedürftig: Die weiße Schrift auf der grün-grau lackierten Alufront ist kaum zu lesen, nur innerhalb der schwarzen Tastenfelder geht es. Die großen Tasten im Bereich der Alufront machen wirklich den Eindruck, unterschiedlich gefärbt zu sein. In den entscheidenden Bereichen ist die Technik aber identisch, von einer Billigserie würde ich daher sicher nicht sprechen, aber durchaus von einer Art MK-II bzw. MK-III Variante.

Preislich waren die E-Geräte sogar knapp oberhalb der S-Brüder angesiedelt.

stevevdb
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 25. Mai 2007, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von stevevdb »

The transformer from the B260-E is the same as the one in the B260-S, it was made by Philips.
You can actually change the power from 220v to 240v by unsoldering a pin and putting it in another part of the print board.
`

Benutzeravatar
roland
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. April 2013, 22:55

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von roland »

Gutes neues Jahr miteinander

Mir persönlich gefällt das Design der E-Serie von allen Varianten der B200-Serie am besten.

Soweit ich mich erinnere, stammt das Design dieser Variante aber nicht von Manfred Meinzer, sondern von Hannes Wettstein.
So stellt also dies Serie gemeinsam mit der Evolution (Frog-Design) eine Ausnahme dar.

Leider gab es aber nie einen B291-E. Dies wäre mein bevorzugter Spieler fürs Wohnzimmer gewesen.

Viele Grüsse
Roland

Benutzeravatar
A721
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 538
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 23:43
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von A721 »

Die B200-E-Serie war auch in meinen Augen die eleganteste dieser Baureihe. Das habe ich auch in meinen Vorträgen in Löffingen so zum Ausdruck gebracht. Meine letzte „große“ Revoxanlage war genau jene E-Linie mit B200 Audio-Video-Controller, der sehr viel später als geplant in Regensdorf gebaut worden ist. Revox half mir damals mit einem B200-S übergangsweise aus und modifizierte mir eine B242-S optisch etwas auf E, bestehend aus den E-Seitenteilen, E-Gerätefüßen und dem erhabenen Revox-Logo, das über den goldfarbenen Schriftzug geklebt worden ist; aus der Ferne betrachtet ist das nicht so sehr aufgefallen.

Der Schweizer Designer Hannes Wettstein, die Erinnerung von Roland trügt nicht, hat diese Serie kreiert, die ohne B242 und B291 auskommen musste. Zuletzt wurde sie als „Passion“ angeboten, zu einer Zeit, wo die Umbrüche bei Revox schon spürbar waren.
Bernd

dl9day
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 15. November 2019, 21:46

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von dl9day »

Habe mal ein paar Bilder hochgeladen. Den 260 gab es mit Kühlungsschlitzen und ohne, der 260E hat generell keine Es gibt den 260 mit umschaltbarem Netzteil und dem billigen Netzteil was dann ständig Überspannung verkraften muß. Das Chassis des 260 hat diese golden schimmernden Bleche, im 260E sind solche komischen grauen Bleche, auch das wirkt billiger, aber das ist eigentlich egal
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

dl9day
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 15. November 2019, 21:46

Re: Revox E- Serie = Economy = Billigserie ??

Beitrag von dl9day »

Hier einmal das Billignetzteil und das richtige, umschaltbare mit größerem Trafo. Und schaut mal genau hin, der alukühlkörper ist oben sogar noch abgewinkelt, er ist größer ! Also Kühlkörper verkleinert, keine Lüftungschlitze gefräst...geht doch alles auf die Lebensdauer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten