Start STUDER STUDER Technik Mechanische Abmessungen von Studer Köpfen

Mechanische Abmessungen von Studer Köpfen

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Mittwoch 1. Januar 2020, 12:39
MartinR Routiner
Routiner

Beiträge: 34
Hallo Zusammen und ein gutes neues Jahr,

ich hätte da mal eine Frage an die Studer Experten.

Mich würde mal interessieren, ob die Stüder Köpfe in den Abmessungen mit ihren Gehäusen immer gleich groß sind.

Im speziellen geht es mir z.B um den 1.316.510 Aufnahme Kopf einer B67 und den Wiedergabekopf 1.318.636. Optisch sehen die beiden für mich gleich aus, aber sind die beiden gehäuse gleich?

Vielen herzlichen Dank im voraus.

Viele Grüße
Martin

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 30. Januar 2020, 19:06
Tasos Routiner
Routiner

Beiträge: 30
Hallo Martin

Die Köpfe sind nur gleich wenn sie vom gleichen Gäret sind,Sie müssen auch Induktive mässig auch zusammen passen und auch den gleichen Spalt haben, in deinem Fall hast Du ein B67 Wiedergabe Vollspurkopf MONO 1.316.510.00
und ein A 810 Wiedergabekopf 0.75mm Schmetterling-kopf stereo 1.318.736.00 dass passt leider nicht zusammen.

Lieber Gruss

Tasos

Beitrag Donnerstag 30. Januar 2020, 19:22
Tasos Routiner
Routiner

Beiträge: 30
Hallo Martin

So wie ich das verstehe hast Du ein Wiedergabe Kopf 1.318.636.00 Original ist er für eine A 810 vorgesehen Du kannst Ihn
aber auch zu Beispiel in eine A 807 verwänden ist Baugleich und die Induktivity ist auch gleich aber nicht in eine B 67!!
Nur der Boden von Kopf ist gleich sonst gar Nichts!

Lieber Gruss aus der CH

Tasos

Beitrag Sonntag 2. Februar 2020, 12:47
MartinR Routiner
Routiner

Beiträge: 34
Hallo Tasos,

vielen herzlichen Dank für deine Antwort.

Mir geht es rein um die mechanischen Abmessungen der Gehäuse. Ich möchte nur testen, ob es Grundsätzlich möglich ist so einen Kopf in eine andere Maschine einzubauen. Der erwähnte Kopf ist halt recht billig zu bekommen.

Viele Grüße
Martin

Beitrag Sonntag 8. März 2020, 13:36
Tasos Routiner
Routiner

Beiträge: 30
Hallo Martin,

Und wenn Du den Kopf eingebaut hast, wirst Du feststellen dass es nicht Funktioniert, weil dein billiger Kopf nicht induktiv mässig dazu passt
denn dann musst Du die EQ der z.B. wiedergabe Verstärker anpassen.

Viele Grüsse
Tasos

Beitrag Sonntag 8. März 2020, 18:46
MartinR Routiner
Routiner

Beiträge: 34
Hallo Tasos,

wenn das der Fall sein sollte, wäre eine Anpassung des Frequenzgangs überhaupt kein Problem.

Wobei ich da Zweifel habe, daß das der Fall ist. Egal ob zum Beispiel 700mH des originalen G36 Wiedergabekopf, oder 270mH des A77 Wiedergabekopf, der Frequenzgang bleibt gleich. Nur der Pegel ist 6dB geringer. Einzig der Lastwiderstand muß geändert werden.

Viele Grüße
Martin


Zurück zu STUDER Technik