Start STUDER STUDER Technik studer 962 +6db

studer 962 +6db

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Dienstag 11. September 2012, 21:12
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
hätte auch gleich mal eine frage

wie kann ich die 962 konsole von +6 db auf +4db absenken??

im moment klippen alle kondensor neumänner sofort, ohne pad bei kleinstmöglichem pegel.

tausend dank im vorraus

micha

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 13. September 2012, 00:25
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2581
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Micha,

erstmal Rechtschreibung bitte.

Du meinst sicher Kondensatormikrofone, gell?

Nun, die klippen nicht. Es kann aber sein, dass von irgendwo eine Gleichspannung herkommt und die Peakanzeige aktivert.

Jeder Eingangskanal hat eine Vordämpfung, genannt Gain. Die dreht man runter und bei Betrieb vorsichtig rauf. Sollte es zu Rückkopplungen mit den Boxen kommen, können

- die Hochtöner abgetötet werden und
- die Eingangsstufe vom Kanal, zumindest kann die danach rauschen.

Aber was verstehst Du unter Pad??

Ich habe kein neues Handy und kann mit diesem Ausdruck nichts anfangen.

Hast Du nicht auch in den Radioforen schon um Hilfe gerufen??

Gruß,

Rudy

Beitrag Donnerstag 13. September 2012, 20:05
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
hallo rudy

danke für die antwort.

natürlich meinte ich kondensatormikrofone:-))

danke für die gain erleuterung aber das ist klar.

als pad verstehe ich eine -10db absenkung, dachte dies sei ohne neues handy ein durchaus üblicher begriff:-)))

nun ja der gain steht auf minimalster einstellung und sie klippen auf alle fälle.

alle mikros ohne -10 db schalter sind so fast nicht nutzbar.

danke dir für deine mühe.

lg michael

ps.eine anfrage in radioforen wäre mir nicht bewusst.aber wäre es schlimm????

Beitrag Freitag 14. September 2012, 00:01
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
ps .selbst ein i5 von audix klippt an der snare und als jahrelanger ADT user weiss ich zu pegeln.:-) ne idee

gell:-)))))

Beitrag Freitag 14. September 2012, 00:08
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2581
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Ich dachte, dass Micha mit Mikrofonen umgehen kann.

Ein Kondensatormikrofon ist völlig ungeeignet, um damit Schlagzeug abzunehmen, denn der Schalldruck lässt die Membranen nur so flattern!!
Bei Becken ist das was anderes.

Micha, welche Erfahrungen hast Du beim Recording?

Als Nutzer eines Studer-Pultes ging ich von einer gewissen Erfahrung aus.

Rudy

Beitrag Freitag 14. September 2012, 00:42
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
--ohhh was??? das ist deine antwort, bitte nicht ??????

zitat:Ein Kondensatormikrofon ist völlig ungeeignet, um damit Schlagzeug abzunehmen, denn der Schalldruck lässt die Membranen nur so flattern!!
Bei Becken ist das was anderes. zitat ende.

--ok ich gebe auf.:-((((

ich bin sprachlos, wenn du das ernst meinst .

also mal ehrlich!!

hast du nie ein neumann tlm 170 in der bass drum gehöhrt ? oder ein c414 akg unter der snare oder sogar am schlagfell ???? oder ein km 184 an der snare ???? oder ein gefell um 70 an den toms ??????

bitte sag du machst spass . sonst komm mich besuchen und du musst das erleben, wenn du auch musik machst ?

Beitrag Freitag 14. September 2012, 00:46
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
frage?????

wer mach hier auch recording mit studer ?????
nicht falsch verstehen und gleich schiessen, ich suche nur "friends"

lg micha

Beitrag Freitag 14. September 2012, 01:07
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
Micha, welche Erfahrungen hast Du beim Recording?

Als Nutzer eines Studer-Pultes ging ich von einer gewissen Erfahrung aus.

Rudy

upps :-)))))) jetzt noch ein längen vergleich. OK. du wiederlegst die nutzung der mirkofone, oben genannt, am schlagzeug und ich sende dir meine vita komplett hier in dem forum.incl dem beweis meiner gross und kleinschreibschwäche

also hab dich wohl lg micha

he wir leben nur einmal ;.))))))


aber gib alles !!!!!

Beitrag Freitag 14. September 2012, 07:42
hugohabicht Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 822
Wohnort: Irland
michaelpfeiffer hat geschrieben:
wer mach hier auch recording mit studer ?


Hallo Micha,

ich denke die meisten hier machen Aufnahmen mit Studer. Allerdings wohl viele nicht professionell.

Viele Grüße,
Hagen
.

Beitrag Freitag 14. September 2012, 12:56
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
hallo nochmal

ich habe rausgefunden das mein 962 Pult von rtl aus der sendeabwicklung ist.

nun bin ich kein techniker aber die frage ist,

Könnte Mann intern so daran drehen das es so viel Pegel hat wie zb.meines in diesem fall ?

Mir war ja der Ring zum einstellen ob line oder mikrofon Verstärkung neu, der steht auf kleinster stufe also der ersten.

Der gain ist zb. bei einem Neumann km 184 als overhead nur einen Hauch aufgedreht und in Logic studio klippt es sofort.

Der Wandler( motu ) ist der gleiche wie immer, nur vorher war eine adt c24 Konsole dran, dort passierte sowas nicht .

Werde wohl doch das lesen von Schaltplänen lernen müssen.

Schönen Tag
lg micha

Beitrag Freitag 14. September 2012, 18:41
revfan Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 683
Geht doch mit der - teilweisen - Großschrift zumindest am Ende des Textes :lol: :lol: :lol:

Der Deutschlehrer

Beitrag Freitag 14. September 2012, 18:46
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
Rechtschreibhife am iPad :-))))

Beitrag Samstag 15. September 2012, 00:59
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2581
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
... ach lieber Herr Micha, wer hat denn dieses Thema angefangen und angefragt, dass seine Mikrofone flattern????

Kondensatormikrofone können halt nur einen bestimmten Schalldruck aushalten, dann machen die dicht!

Selbstverständlich kann man ein Druckmikrofon mit Kugelcharakteristik wunderbar in einer Bassdrum verstecken - aber warum dämpfen die Profis fast alle ihre Drum mit Wolldecken??
Gerade damit einmal Resonazen gedämmt werden und das Abnahmemikrofon nicht die vollen dB zu schlucken bekommt.


also hab dich wohl lg micha

he wir leben nur einmal ;.))))))


Diese Rede oder Schreibweise zeigt mir überdeutlich, dass Du in einem anderen Forum besser aufgehoben bist.

Ich werde mir erlauben vorzuschlagen, dass Du Dich bitte uns hier anpasst in Deinem Umgangston, da wir sonst Konsequenzen daraus ziehen müssen.

Rudy

Beitrag Samstag 15. September 2012, 05:42
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
jung
du hast doch nach deiner scheidung wohl langeweile oder?

also jetzt reichts .

alles klar ich verstehe, du hast langeweile davon vor deiner geilen konsole mit 50 inputs vor einer fensterbank zu sitzen und alten zeiten hinterher zu heulen ????
ok !!!

aber was willst du von mir mir ? einen lehrgang wie mann eine bass drum mit einem zb. tlm 170 von neumann abnehmen kann????

nochmal!!!! es geht um mein pult was...... achhhhh egal das mir zu doof.

dir !!! geht es nicht mehr um meine frage ursprungs. gell.

werde deine beiträge hier jetzt ignorieren, das ist zeitverschwendung.

mfg

zitat:
"Diese Rede oder Schreibweise zeigt mir überdeutlich, dass Du in einem anderen Forum besser aufgehoben bist.

Ich werde mir erlauben vorzuschlagen, dass Du Dich bitte uns hier anpasst in Deinem Umgangston, da wir sonst Konsequenzen daraus ziehen müssen."

tue was du willst:-) nur lass mich in ruhe gell.

Beitrag Samstag 15. September 2012, 18:05
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2581
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Das sagt alles.

Christoph, wir sollten uns mal unterhalten.

R.

Beitrag Samstag 15. September 2012, 18:19
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
schönes wochenende :-)

Beitrag Samstag 15. September 2012, 18:32
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 533
Wohnort: Würzburg

Hallo Michael,

ganz eindeutig und unmissverständlich: halte den Ball flach!
Du bist gerne als Mitglied im Forum willkommen. Halte Dich aber bitte an die Netiquette! Niemand hat etwas gegen Meinungsverschiedenheiten so lange diese sachlich ausgetragen werden. Beleidigungen und Streit dulde ich hier nicht! Halte Dich bitte daran, oder Du bist ganz schnell wieder draußen!

Freundliche Grüße mit der Hoffnung auf baldige "Besserung",
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Montag 17. September 2012, 03:02
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
du hast recht, danke :-)) ein vorbeisehen ist die kunst.
:-)
habe mich verleitenlassen
;-)
lg. michael

Beitrag Donnerstag 20. September 2012, 12:37
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
hallo nochmals

also!!! ein netter kollege, schickte dies hier per PM.

http://www.uneeda-audio.com/pads/

danke dafür, das hilft erst mal weiter.

klar ist mittlerweile, dass mein studer pult intern neu eingestellt werden muss.

aber so kann ich mir bis zur einstellung des pultes , das klippen der vorstufen ersparen.

also, an alle die konstruktiv mitgedacht haben, einen herzlichen dank:-)

lg micha

Beitrag Freitag 21. September 2012, 02:32
michaelpfeiffer Routiner
Routiner

Beiträge: 32
letzter eintrag :-)

erste test aufnahmen, mit "di box" ins studer für bass und einem "sm7 " von shure, für gesang ....wooohhhhh ein knaller.

danke herr studer!!!

aber, hätte ich das vorher gewusst,dann hätte ich vor 12 jahren, die 24 kanal 900, dem adt c24 vorgezogen .

gruss micha

ps. hinterher is mann immer schlauer._)

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu STUDER Technik