Start STUDER STUDER Technik STUDER A807 Kopfhörerausgang / Poti

STUDER A807 Kopfhörerausgang / Poti

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Montag 16. November 2015, 13:05
Cinetech Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 189
Wohnort: 6010 Kriens

Hallöchen zusammen

Gestern war es (endlich) soweit. Ich habe meine A807 in meine neue Wohnung geholt :-)
Viel zu lange war ich von ihr getrennt...

Da habe ich direkt ein Band drauf geworfen und musste wieder feststellen, dass der Kopfhörerausgang immer noch defekt ist. Das wollte ich ja mal noch machen...

Es zeigt sich, dass der linke Kanal kaum Pegel hat und der Klang auf beiden Kanälen ziemlich bescheiden ist und auch kratzt. Zunächst dachte ich an den Kontakt in der Buchse selbst, aber das Signal zur Buchse ist schon schlecht. Ich werde die Tage noch das Signal ab dem Op-Amp selbst prüfen, aber ich wollte fragen, ob es für das Poti Ersatz gibt? Das wäre eine Fehlerquelle, die ich selbst nicht so mit einem Griff in die Bauteileschublade lösen kann. Habe eben das Gefühl, dass dieses Poti auch langsam am Ende ist.

Gruss,
Patrick
Es grüsst Patrick
<3m0

Hear your life in Dolby Stereo
See it in Ultra Panavision

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Montag 16. November 2015, 21:18
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2584
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Tipp:

Ein Poti hat bei Vollausschlag den vollen Durchgang ohne Widerstandsbahn!

Wie ist der Pegel und Klang am NF-Ausgang?

Bevor Du zum Lötbrenner greifst, rate ich zur Prüfung folgender Punkte:

- alle Betriebsspannungen auf der Netzteil-Regelplatine in Ordnung?
- ist der NF Ausgang verzerrungsfrei und klingt sauber?
- falls nicht, Ausgang mit Bezugsband prüfen
- stimmt hier alles, würde ich die Kopfhörerplatine auf taube Kondensatoren prüfen incl. Tantals ggf. ersetzen
- Netzspannung auf 240V umstellen, auch danach die Funktion des Netzspannungswählers + Netzteil prüfen.

Danach melde Dich wieder, hier wirst Du geholfen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Dienstag 17. November 2015, 08:26
Cinetech Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 189
Wohnort: 6010 Kriens

Hallöchen

Gestern Abend habe ich mich nochmals kurz dem Thema gewidmet. Immer wieder eine Herausforderung, wenn man zwei junge KAtzen hat, die natürlich alles genaustens begutachten und bechnuppern müssen ;-)

Als ich das Poti in Händen hielt, dachte ich an das Selbe. Habe es dann aber, weil ich es eh schon so vor mir hatte, im System durchgemessen mit Kopfhörer und Laborkabel. Der Audioausgang selbst ist problemlos. Da zerrt nichts. Ebenso das Signal zum Poti. Also bis dort hin alles okay. Der Signalabgang vom Poti zum ersten Op-Amp für den Kopfhörerausgang war dann mein Verdächtiger, doch auch dieser ist okay. Poti kratzt nicht beim Drehen, alles okay.

Die Betriebsspannungen werde ich bei nächster Gelegenheit überprüfen. Da beide Kanäle auf dem selben Op-Amp verstärkt werden, kann ich mir zwar nur schwer vorstellen, dass hier eine Spannung grob daneben ist. Es ist ja nur der linke Kanal betroffen und nicht beide. Netzspannung steht schon seitdem ich die Maschine habe auf 240 V.

Als ich den Audio-Einschub am Wochenende raus zog, dachte ich mir auch sofort, dass diese Kondensatoren mal getauscht werden dürften. Insbesondere die Tantalperlen...
Es grüsst Patrick
<3m0

Hear your life in Dolby Stereo
See it in Ultra Panavision

Beitrag Dienstag 17. November 2015, 21:25
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2584
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Ohne die Schaltung zu kennen könnte es auch sein, dass ein Kanal überschwingt, wenn das Poti völlig ohne Widerstand (Kontaktbahn offen) ist.

Das war der Tod vieler A700 OP-Amps (TBA931 hießen die glaube ich), da die Reglerchen auch ausfielen, VUs am Anschlag hingen und danach Ein / und oder Ausgänge tot waren.

Die werden heiß und dann war es das!

Vielleicht ist Deiner so geschädigt worden... ?

ProBIER es mal.

Viel Glück!

Rudy

Beitrag Donnerstag 19. November 2015, 21:01
Cinetech Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 189
Wohnort: 6010 Kriens

So, ich habe jetzt mal die Spannungen durchgemessen und kann sagen, dass diese soweit OK sind. Ich muss jetzt mal noch testen, wie das Signal vor dem OpAmp tönt und ob es einfach ein OpAmp ist, den ich ersetzen muss. Das wäre natürlich das einfachste...
Es grüsst Patrick
<3m0

Hear your life in Dolby Stereo
See it in Ultra Panavision

Beitrag Donnerstag 19. November 2015, 21:22
Cinetech Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 189
Wohnort: 6010 Kriens

Okay...

Jetzt geht wieder alles :o

Signale am OpAmp selbst durchgetestet, alles okay. Dachte zunächst an den unwahrscheinlichen Fall eines Kabelschadens, aber als ich den Kopfhörer vorne wieder einsteckte, war alles wieder in bester Studer-Ordnung. Wieso? Keine Ahnung!

Menno, jetzt wollte ich meine Kenntnisse aus mehreren Jahren Elektrotechnik-Studium mal wieder anwenden und was ist? Nix xD Spontane Selbstheilung scheinbar :lol:
Es grüsst Patrick
<3m0

Hear your life in Dolby Stereo
See it in Ultra Panavision

Beitrag Donnerstag 19. November 2015, 22:01
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 137
Selbstheilung????

Das sind für mich die nervigen störungen.....die kommen und gehen....

Herzlich Clemens

Beitrag Donnerstag 19. November 2015, 22:22
Cinetech Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 189
Wohnort: 6010 Kriens

Ich warte ja nur darauf, bis das alles wieder anfängt... Naja, immerhin habe ich dann genügend Vorwissen, um direkt mit der Fehlersuche zu beginnen ohne vorher noch Schaltpläne wälzen zu müssen.
Es grüsst Patrick
<3m0

Hear your life in Dolby Stereo
See it in Ultra Panavision

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu STUDER Technik


cron