Start STUDER STUDER Technik Capstanmotor zerlegen

Capstanmotor zerlegen

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Donnerstag 11. Februar 2016, 10:12
kabee Jungspund
Jungspund

Beiträge: 9
Wohnort: Sauldorf
Hallo zusammen,

weiß jemand wie der Stator des Capstanmotors 1.021.160 vom Lagergehäuse getrennt werden kann?
Ist er geklebt oder gepresst? Ich möchte eine gründliche Reinigung durchführen.

Danke für jeden Tipp

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Donnerstag 11. Februar 2016, 20:14
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 242
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Hallo kabee

die Lager sind eingepresst und können mit einer Ausdrückvorrichtung in einer Kniehebel- / Drehdornpresse ausgedrückt werden

ABER:
die Lager sind danach oft nicht mehr brauchbar
>>> das macht man also nur wenn ein Lagerwechsel ansteht

nur zum Reinigen ... wenn die Lager ok sind ... ich würde da nix ausbauen

ein sauberes Gerät wünscht
Ralf

Beitrag Freitag 12. Februar 2016, 11:11
kabee Jungspund
Jungspund

Beiträge: 9
Wohnort: Sauldorf
Danke für deinen Hinweis Ralf.

Du hast Recht, wenn die Lager in der Produktion erst nach dem Einpressen auf Sollmaß
aufgerieben wurden, hätten sie nach einem Aus- und Wiedereinbau nicht mehr die gleiche
Maßhaltigkeit.

Aber ich meinte das Trennen des Wicklungspaketes (Stator) vom Lagergehäuse. Mit einem
herkömmlichen Abzieher würde ich den Wicklungskörper oder die Wicklung beschädigen.
Hast du dazu noch einen Rat?

Gruß Kai

Beitrag Freitag 12. Februar 2016, 18:09
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 242
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Hallo Kai,

also wie schon geschrieben ... da hatten wenige Profis ... und basteln sich mache notgedrungen, eine Vorrichtung

ich kenne keinen "tonbandtechnischen" Fall, bei welchem Lager nach dem einpressen aufgerieben wurden ...
... aber ich kenne (gottseidank :lol: ) nicht alle Tonbandgeräte ...

Die Lager bekommen beim auspressen u.U. Kräfte verpasst, welche ihnen nicht unbedingt guttun
gerade wenn man mit improvisierten Vorrichtungen unterwegs ist (sein muß)
will sagen "verschlimmbesserungsgefahr"
:roll:

never stop a running system .... las die Lager in frieden, wenn sie gut laufen

aber natürlich nur meine Meinung

Grüße Ralf

Beitrag Freitag 12. Februar 2016, 19:46
kabee Jungspund
Jungspund

Beiträge: 9
Wohnort: Sauldorf
Hallo Ralf,

alles ok mit den Lagern, sie bleiben wo sie sind.

Ich meinte den Stator vom Lagergehäuse abzuziehen, siehe Foto.

Beste Grüße Kai


Stator.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu STUDER Technik