A-80 Gleichlauf

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren

Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Hallo !
Bei den Bandzugwaagen laufen die zylinder nicht wirklich frei. Wenn ich aber die schrauben der deckel löse, dann drehen die frei. Der deckel bremst , wenn es aufgeschraubt ist. Habe ich da evtl unterleger oder scheiben o.ä. verloren bei der schmierung/justage ??? Weiss jemand, ob da etwas zum abstand halten reingehört , damit die deckel nicht den lager berührt ? Oder ist der lager nach oben gewandert ???
Alfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 216
Registriert: Samstag 1. April 2006, 18:48
Wohnort: Heidenheim

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von Alfred »

Hallo Tamas,

schau mal im Servicemanual bei spare parts pinchroller!

Gruß Alfred
pinchroller.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Ja, diesen blatt habe ich auch, aber das ist der pinch roller. Ich meine aber die rollen auf der Bandwaage , ( 2") . Bei spare parts heist es " C -- Bandzug Rollen-Brücke --- Siehe Rollen " . Aber bei den Rollen finde ich keine zeichnung darüber ... Ob mir evtl. die seite fehlt ?? -Die seiten sind leider nicht nummeriert.
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 216
Registriert: Samstag 1. April 2006, 18:48
Wohnort: Heidenheim

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von Alfred »

Hallo tamas,
ich selber habe keine A80 nur eine a812 und die hat diese waage nicht kann also nur im SM schauen, für mein Verständnis aber müssen die Hülsen frei laufen!
Schau mal auf Seite 5-41 des SM

Gruß Alfred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Ich bin fündig, aber nicht viel schlauer geworden. Meine original unterlagen sind für A80VU Mk1, und als pdf A80VU_MkI_Serv.pdf.
Die zeichnung habe ich in der SM namens: A80VU_MkII-IV_A80MR_Op_Serv.pdf auf seite 174 gefunden...
...aber da ist kein abstandstück o.ä.
https://www.directupload.net/file/d/601 ... ca_png.htm
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

https://www.directupload.net/file/d/601 ... yu_png.htm

2 ist die verschlusskappe, und 3 ist der kugellager. Wenn ich die kappe auflege (drauf halte), ist noch alles freidrehend. Wenn ich die schraube (1) zudrehe, wird es schwergängig. Es ist bei alle 4 rollen so. Was kann das sein ? Sind die lager verrutscht nach aussen ? - aber bei allen 4 ???
Alfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 216
Registriert: Samstag 1. April 2006, 18:48
Wohnort: Heidenheim

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von Alfred »

Deine Zeichnung ist wohl von der 2Zoll Rolle?

Vielleicht die Distanzscheiben nr. 4 oder die Sicherungsringe Nr. 5 nicht richtig drin!???
studer289
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 16:59
Erhaltene Danksagungen: 5

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von studer289 »

Nochmals zerlegen und nach zeichnung prüfen..
Tasos
Routiner
Routiner
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 21:58

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von Tasos »

Hallo Tamas, du musst auf den Punkt 5 der Zeichnung achten die zwei Telerfeder müssen gegeneinander liegen damit es
ein kleines spiel hat!
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Danke für die Ratschläge ! Ich habe das problem leider nicht ganz in griff bekommen. Wenn ich die Kappen festschraube, dreht es zwar nich mehr so frei, wie ohne, aber wieviel das ausmacht, weis ich nicht genau.
Der 1 khz sinus wackelt etwas zwischen 995,55 Hz - 1,03Khz.Es hört sich an, wie ein unsicheres zittern4-6 mal in der secunde, und unrägelmässig. Ob ich die kappen zudrehe oder weglasse - ändert daran nichts. Wenn ich aber mit der finger die waage links minimal nach hinten drücke (das es minimal schneller wird) - so das der sinus 1,03Khz oder höher (1,04 Khz , 1,05Khz) hochgeht, dann scheint es stabil zu werden. Oder zumindest viel stabiler. Das wackeln ist nicht mehr zu hören, und der Osci hüpft auch nicht so.
Was kann das sein ? Bandzug der wickelmotoren ? Oder die feder an der waage ? Mir scheint das ein mechanisches problem zu sein, aber ob die steuerung auch sowas bewirken kann ?
Bin für jeden Tipp dankbar !
studer289
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 16:59
Erhaltene Danksagungen: 5

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von studer289 »

Mach doch bitte mal ein paar bilder..
Der deckel berührt die rollen ja eigentlich nicht..

Herzlich Clemens
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Richtig, der Deckel berührt die rollen nicht. Zumindest nicht oben an der kante, da bleibt ein spalt. Aber um die schraube ist eine vertiefung, wo die achse reinpasst, bzw versenkt wird, und so berührt der Deckel den Lager. -zumindest glaube ich das, weil was sonst ?? Ich habe 1 lager aufgemacht, es war nicht verharzt o.ä. , habe es trotzdem neu geschmiert.
Trotz allem, wie ich schon geschrieben habe, scheint das nicht das eigentliche problem zu sein, weil in zugeschraubten wie in offenen zustand ändert sich der fehler im gleichlauf nicht.
(Ich werde bilder machen, wenn es geht, noch heute.)
Alfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 216
Registriert: Samstag 1. April 2006, 18:48
Wohnort: Heidenheim

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von Alfred »

Hallo Tamas,
wenn jetzt ein kleinwenig Spiel ist im Lager, so denke ich, dass du um eine mechanische Justierung aller Parameter nicht herumkommst.
Gehe dabei absolut penibel vor.

Gruß Alfred
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Meinst du wirklich, das es spiel im lager ist ?
Und warum wird der sinus stabil wenn ich ein bisschen entgegendrücke ?
Wenn es so ist, sehe ich ein, bleibt nichts anderes übrig als penibel alles neu justieren.
studer289
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 16:59
Erhaltene Danksagungen: 5

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von studer289 »

Hast du die Trägerplatte auch richtig Rum eingebaut?
Das ganze geht auch anders in die Bandwage..die Scheibchen sind
nicht bei jeder Rolle vorhanden.
Mach bitte mal bilder.

Herzlich Clemens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Bei mir sieht es so aus:

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Hier ein video wie der zylinder dreht frei bzw zugeschraubt:
https://streamable.com/cnxwxf
Benutzeravatar
tamas
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 103
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 15:59

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von tamas »

Und Hier noch ein video über den schwankenden sinus, der sich auf leichten druck stabilisiert:
https://streamable.com/xydb9n
Alfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 216
Registriert: Samstag 1. April 2006, 18:48
Wohnort: Heidenheim

Re: A-80 Gleichlauf

Beitrag von Alfred »

Hallo Tamas,

wie bereits gesagt kann ich nur anhand des SM antworten, bzw. meine Annahme es ist 2 " hat sich anhand deiner Bilder /Videos bestätigst. Ich denke du musst dir nochmal die Bilder aus dem SM ausdrucken und mit deiner Montage vergleichen.....
Wennn denn alles richtig ist, wirst du wohl um eine exakte mechanische Justierung nicht umhin kommen, denke auch dein leichtes drücken an den Umlenkhebel deutet in diese richtung

Gruß Alfred
Antworten