Start STUDER STUDER allgemein STUDER V79 Mono Endstufen!

STUDER V79 Mono Endstufen!

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema STUDER die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Dienstag 6. Dezember 2011, 18:15
Aluspule33 Benutzeravatar
Doppel As
Doppel As

Beiträge: 79

Hallo Fan's,
Hat jemand noch technische Infos zu den seltenen STUDER V79 Mono Endstufen?
Wenn ja, kann er mir diese zur Vervollständigung meiner Homepage zur Verfügung stellen?
Ich finde nirgends im www Infos zu diesen seltenen Mono Endstufen.
Das wäre echt toll!
Hier einige Fotos von den V79 igern:
Bild

Bild

LG
Andreas :-)
STUDER und ReVox ohne Ende!

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Dienstag 6. Dezember 2011, 23:17
Krottendorf Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 326
Wohnort: Österreich
Hallo

Verkaufst Du die Mono´s gerade ?


http://www.ebay.at/itm/Studer-Type-79-T ... 655wt_1270

L.G. Konrad

Beitrag Mittwoch 7. Dezember 2011, 12:55
Aluspule33 Benutzeravatar
Doppel As
Doppel As

Beiträge: 79

Hallo Konrad,
oooh nein; wenn ich die hätte, würde ich diese auch behalten und nieeee wieder hergeben! :-) ;-)
Ich suche nur Infos zu den Endstufen für meine Homepage.

LG Andreas :-)
STUDER und ReVox ohne Ende!

Beitrag Mittwoch 7. Dezember 2011, 16:35
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2575
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Tipp:

Zu Röhren gibt es genügend Schaltungsbeispiele.

Die abgebildeten Verstärker könnten mit EL34 im Gegentakt bestückt sein und so 2x50W haben.

Erfahrungsgemäß kann durch Bauteilealterung mal ein ELKO hops gehen oder durch Netzspannungsänderungen von gegenwärtig 235V ältere Röhrenschaltungen sogar zerstören, wie z.B. die V76, V72 ect.

Die EL34, KT66 / KT88 ect. schalten mit ihren Gittern 405V auf den Ausgangstrafo, der daraus wieder 4-6-8 Ohm für die Lautsprecher macht.

Habe ich eine 10%ige Netz-Überspannung gegenüber 220V, sind das an den Gittern der Endpentoden statt 405 ja gleich bis zu 450V, denen die Gitter aufgrund mangelnder Isolierung nicht gewachsen sind.

Folge:

Beim Kurzschluß hauen die 450V in das Brems oder Steuergitter und zerstören die Schaltung, Widerstände rauchen ab, ELKOs platzen, der Ausgangstrafo bekommt Windungsschluß und ein zu dicht am Gehäuse sitzendes Bauteil lässt das Fell Eurer Katze sich sträuben!

Im Normalfall kann in der Vorstufe (ECC81,82) der Phasenumkehrer ausfallen und nicht spannungsfeste ELKOs (wie üblich) streiken...

Vorstufen allein packen die Überspannung im Netz, nicht aber die dicken Glimmstengel.

Rudy

Beitrag Donnerstag 5. April 2012, 12:54
Aluspule33 Benutzeravatar
Doppel As
Doppel As

Beiträge: 79

Hallo zusammen,
hat denn niemand noch einige Infos zu dieser seltenen STUDER V79 Endstufe?

LG
Andreas :-)
STUDER und ReVox ohne Ende!


Zurück zu STUDER allgemein


cron