Farbe der Studer-Geräte ???

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema STUDER die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
heinzmen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 424
Registriert: Montag 13. September 2004, 09:05
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck
Kontaktdaten:

Farbe der Studer-Geräte ???

Beitrag von heinzmen »

Moin zusammen,

wer kann denn was über den Farbton (RAL) der Studer-Geräte sagen.

Ich würde mir gern das dunkel Grau ( oder Stahl-Grau ) oder wie auch immer , gern anmischen lassen.

Wer kennt den genauen Farbton ???

Gruß Heinzmen
Jürgen Heiliger
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 16
Registriert: Montag 27. September 2004, 20:13
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jürgen Heiliger »

Hallo Heinzmen,

ein wenig präzisieren solltest Du schon :wink: , um welches Gerät handelt es sich. Als Beispiel bei meinem A 725 gibt es zwei verschieden helle Grautöne.

Gruß
Jürgen
ich würde mich über Bilder, Daten, BDAs und Service-Manuals der 60/70/80/90er freuen. 8500 Manuals gelistet, anfragen lohnt also......
Benutzeravatar
heinzmen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 424
Registriert: Montag 13. September 2004, 09:05
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck
Kontaktdaten:

Beitrag von heinzmen »

Moin Jürgen,

es geht um der Abdeck-Bleche der A810 , A812 , A820... in der Brücke wo die VU eingebaut sind. Leider sind bei einigen die Kanten angestossen. Ich würde das gern ausbessern. Ist besser für's Auge.

Gruß Heinzmen
mikelole
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2004, 11:56

Beitrag von mikelole »

hallo heinzmen,
soweit mir bekannt ist die bezeichnung schattenschwarz und trifft nicht 100%ig eine ral-schattierung, RAL7016 kommt dem wohl sehr nahe.
ich habe noch unterschiedliche infos gefunden: anthrazith ral7016, da gab es früher kleine reparatur-fläschen für ral 7016, best.-nr. 99.01.1083, ausserdem frontplatten schattenschwarz/seitenmatt, Pyron Lack Grau 1E101, 1liter flasche, best.-nr. 20.020.400.05. müsste man vielleicht bei martin berner mal anfragen.
gruss
mike
dago
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 12. September 2008, 20:08
Wohnort: Obersulm

Re: Farbe der Studer-Geräte ???

Beitrag von dago »

Hallo zusammen,

ich habe nun auch das Problem, dass ich den Lack benötige. Habt ihr die Frage mittlerweile geklärt. Veilleicht könnt ihr mir kurz Antwort geben.

Grüße
Rainer
Benutzeravatar
Administrator
Administrator
Administrator
Beiträge: 594
Registriert: Sonntag 12. September 2004, 03:01
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Farbe der Studer-Geräte ???

Beitrag von Administrator »

Hallo zusammen,

laut Beschreibung des Original-Prospektes, war die A810 "pulver beschichtet".
Vielleicht hilft Euchdie Info ja - aber ich denke Ihr meint wirklich die Metallteile unter der die Printkarten stecken, oder?
Also bei der A810 zwischen Tastenblock links und Geschwindigkeitswahlschalter rechts...

Gruß,
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte
dago
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 12. September 2008, 20:08
Wohnort: Obersulm

Re: Farbe der Studer-Geräte ???

Beitrag von dago »

Hallo Christoph,

genau um die geht es.

Grüße
Rainer
Benutzeravatar
Krottendorf
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 326
Registriert: Montag 13. April 2009, 22:43
Wohnort: Österreich

Re: Farbe der Studer-Geräte ???

Beitrag von Krottendorf »

Hallo Heinzmen

Ist vielleicht schon zu spät, aber ich bin mit meiner Rückseitigen Abdeckung zu einem Autolackierer gegangen der hat die Farbe so perfekt gemicht, inkl. richtigen Lack, das sieht perfekt aus.

Gruß Krottendorf
Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2800
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: Nordhessen

Re: Farbe der Studer-Geräte ???

Beitrag von cavemaen »

Ich kenne jemanden mit einer PC-gesteuerten Mischanlage.

Dort habe ich exakte Farbtöne für Telefunken bekommen!

Werde mich mal drum kümmern und versuchen, den Lack in kleine Mengen wie z.B. Spritzen zu verpacken, da man ja nur Tropfen zum Ausbessern braucht.

Pulvern lohnt erst ab 50 größeren oder 100 kleineren Teilen. Die werden gereinigt, aufgehängt, unter Hochspannung gesetzt (Kathode) und dann gepulvert (Anode) und dann bei rund 200°C festgebacken.

Werde mal ein Muster mitnehmen und per Laser die "Farbthemperatur" messen lassen. Dann kommt der exakte Farbton hervor und kann als Lack glänzend oder als Mattlack gemischt werden.

Rudy
Benutzeravatar
cavemaen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2800
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 16:49
Wohnort: Nordhessen

Re: Farbe der Studer-Geräte ???

Beitrag von cavemaen »

Habe gerade Mixer-Farbe erhalten, aber entweder zu hell oder zu dunkel, dazu schweineteuer!

Dieser Herbol Acryl SGL PG2 heißt DN.00.25 passt aber perfekt zum EMT 948.

Werde mir den Studer-Lack mittels Farbtemperaturbestimmung ermitteln und mischen lassen!

Rudy
Antworten