Start STUDER STUDER Technik B62

B62

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


B62

Beitrag Montag 12. August 2019, 20:51
bernie50 Foren As
Foren As

Beiträge: 54
Wohnort: Neckartenzlingen bei Stuttgart
Hallole,

vielleicht kann mir einer ein Tipp geben wo die Reise hingeht, ich habe seit einiger Zeit wieder die B62 in Betrieb genommen und habe das Problem das die Maschine zum Ende hin anfängt zu jaulen bzw der Gleichlauf einbricht und langsamer wird. Egal ob 19 oder 38 Geschwindigkeit, betrifft 2x13cm Spulen mit Band im "SMALL" Betrieb geht dann gar nix mehr, im "LARGE" läuft sie mehr schlecht als recht. Egal ob stehend oder liegend.

Beim Start fängt sie auch ungewöhnlich schnell an und pendelt dann ein und läuft erstmal sauber. Vor - und Zurückspulen einwandfrei, Bremsen einwandfrei, alles leichtgängig. Sonst alles in Ordnung auf dem ersten Blick.

Danke!

grüssle bernie

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Dienstag 13. August 2019, 22:26
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 153
Denke als erstes mal an die motorbetriebskondensatoren...generell sind die
Elkos alt..inkl.den miniprint entstörglieder....
Erster Typ...motorkondenser...
Aber es kann vieles sein...und ist nicht einfach zu sagen..

Herzlich Clemens

Beitrag Dienstag 13. August 2019, 22:30
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 153
Oder die kapstan regelung hat einen ab...

Was auch probleme machen könnte ist die bandzugregelung.....
Welche bei der a62 durch ein 1 khz signal auf der linken bremstrommel liegt..

Denke wohl a 62 und b 62 sind da gleich...

Beitrag Donnerstag 15. August 2019, 08:37
bernie50 Foren As
Foren As

Beiträge: 54
Wohnort: Neckartenzlingen bei Stuttgart
Guten Morgen Clemens,

die Motorkondensatoren habe ich auch in Verdacht, die Maschine selber ist vor ca. 3 Jahren revidiert wurden inkl. sämtliche Trimmer und Kondensatoren Laufwerks- wie Verstärkermagazin, selbst der SS-Trimmer (Startspannung), aber die Motorkondensatoren sind noch die originalen.

Auch der Tipp mit dem 1Khz Signal ist nicht abwegig.

Danke für die Vorschläge!

VG Bernie

Beitrag Samstag 17. August 2019, 14:28
MatthiasB. Foren As
Foren As

Beiträge: 68
Wohnort: 01445 Radebeul
Bei dem von Dir beschriebenen Fehlerbild hätte ich eher die Andruckrolle im Verdacht, daß sie verhärtet ist oder zuwenig Anpreßdruck an den Capstan hat. Dann zieht der Wickelmotor das Band zwischen Rolle und Welle durch.
13er Spülchen halte ich auch für etwas fehlangebracht auf der B62, eigentlich empfielt Studer prinzipiell keine Spulen mit Kern kleiner 6cm zu nutzen.
Selbst bei meiner revidierten B77 gibt es zu Ende da Probleme.
Deswegen gab es ja auch von Revox die 18er Spulen mit großem Kern.
Wie sieht das Verhalten der Maschine mit großen Spulen aus?
Viele Grüße

Matthias

Beitrag Montag 19. August 2019, 21:49
studer289 Trippel As
Trippel As

Beiträge: 153
Grüezi zusammen

An die fehlerbilder habe ich auch gedacht..hoffe aber das die gummirolle
sauber und noch in ordnung ist....

Auch das mit den spulen ist nicht ganz ideal...jedoch wurden sicher auch
reportagen auf den geräten geschnitten...somit mit nagra spüeleli auskommen
mussten...

Nicht einfach ist auch den fehler ohne gerät und bilder zu lokalisieren..

Ich hoffe aber die maschine ist auf dem wege der besserung!

Herzlich

Clemens

Beitrag Donnerstag 22. August 2019, 20:36
bernie50 Foren As
Foren As

Beiträge: 54
Wohnort: Neckartenzlingen bei Stuttgart
@MatthiasB. / @studer289
ok, werde das ganze noch mal mit großen Spulen durchlaufen lassen , Fotos werden gemacht. Im Prinzip hatte ich in der Regel keine Probleme mit großen wie kleinen Spulen, das hat die B62 gut durchgezogen.

bernie

Beitrag Donnerstag 3. Oktober 2019, 22:37
bernie50 Foren As
Foren As

Beiträge: 54
Wohnort: Neckartenzlingen bei Stuttgart
jetzt auch hier ein Resultat, die Maschine läuft wieder und in der Tat habe ich die Andruckrolle gereinigt und vor allem liefen die Lager schwer ( wahrscheinlich die Standzeit) .
Sie muss komplett gemacht werden zB rattern die Bremsen und die Andruckrolle mit der Umlenkrolle gehen nicht in die Endstellung trotz richtiger Einstellung der Feder für die Standweise.

gruss bernie

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu STUDER Technik


cron