Start STUDER STUDER Technik Gelöst !!! Aufgetretenes Problem bei A80 Kondensator-Kur

Gelöst !!! Aufgetretenes Problem bei A80 Kondensator-Kur

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren


mikra Routiner
Routiner

Beiträge: 33
Wohnort: Bad Säckingen
Hallo Forianer,


ich bin gerade dabei die Kondensator-Kur an meiner A80 vorzubereiten und eine Liste mit den benötigten Bauteilen zu erstellen.

Tauschen möchte ich zumindest sämtliche Elko`s und, die meisten empfehlen dies, die Tantal`s.

Als Ersatz für die Tantal`s habe ich vor, wie ebenfalls überwiegend praktiziert wird, Elko´s zu verwenden.



Folgende Fragen hätte ich hierzu aber noch:

- Gibt es sonst noch kritische Bauteile, die man auf alle Fälle (insbesondere vor einer kommenden Neueinmessung) tauschen sollte?
- Sollten Folien- und Metallpapier-Kondensatoren ebenfalls alle getauscht werden?
- Welche Elko`s verwendet Ihr, reichen die üblichen 85°C-Typen oder nehmt Ihr grundsätzlich 105°C-Typen.
- Verwendet Ihr Elko´s mit einer Spannung wie von Studer angegeben oder nehmt ihr vorsorglich eine Spannungsklasse höher?




Besten Dank für Eure Rückmeldungen,
Schöne Grüße

Michael
Zuletzt geändert von mikra am Dienstag 5. Juni 2018, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
mikra Routiner
Routiner

Beiträge: 33
Wohnort: Bad Säckingen
Hallo Forum,


inzwischen habe ich mit meiner Kondensator-Kur angefangen, die Rec-Amps, die Rep-Amps sowie das In-Output-Panel und der Stabilisator sind eigentlich fertig.

Nach jeder Karte habe ich jeweils die A80 ausprobiert, um Fehler schnell zu finden und gut lokalisieren zu können.

Bei den Rec-Amps und den Rep-Amps war soweit auch alles in Ordnung, keine Probleme.


Dann habe ich die In-Out-Karte und die Stabilisatorkarte dahinter bearbeitet.

Beim Ausprobieren dieser beiden Karten dann ein lautes Brummen auf den Ausgängen, auch wenn ich den Eingang völlig unbelegt lasse.

Sämtliche Kondensatoren auf diesen Karten habe ich mehrfach kontrolliert, sie sind, meiner Meinung nach, alle richtig rum eingelötet.


Zum Test habe ich die In-Output-Karte mal weggelassen, das Brummen bleibt.

Wenn ich die dahinterliegende Stabilisatorkarte rausnehme, ist das Brummen weg.

Folglich muss der Fehler auf der Stabilisator-Karte sein.

So oft ich die Karte optisch kontrolliere, mir fällt nichts Besonderes darauf auf.


Ich habe dann gemäß Manual die Spannungen zwischen den Buchsen "Black","Red" und Blue" gemessen.

Zwischen der Buchse "Black" und der Buchse "Red" habe ich, wie im Manual vorgesehen, die +12V.

Zwischen der Buchse "Black" und Blue habe ich jedoch keine -12V sondern abweichend-18,8V :(


Kann mir jemand einen Tip geben, wo der Fehler liegen könnte oder was ich noch prüfen/messen kann?

Anbei Bilder von der Platine, vielleicht helfen sie ja bei der Fehlereingrenzung.


Besten Dank im Voraus,
schöne Grüße

Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

heinzmen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 403
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck

lässt sich die Spannung mit dem Poti regeln ???

Gruss Heinzmen

mikra Routiner
Routiner

Beiträge: 33
Wohnort: Bad Säckingen
Hallo Heinzmen,


danke mal wieder für Deine Rückmeldung.

Ich drehe erst an Poti`s rum, wenn ich den "amtlichen Segen" aus dem Forum habe, den habe ich aufgrund Deiner Frage jetzt unterstellt ;-)


Allerdings kann ich dir noch keine genaue Auskunft geben, ob ich die Spannungen einstellen kann.

Meine Gedanken, ob ich die Poti`s gleich mittauschen soll, haben mich eingeholt. :D


Ich muss jetzt erstmal neue Poti`s besorgen, weil zumindest eines keinen "Abnehmer" mehr hat.

Mit dem Anderen, bei der Plusspannung (die allerdings in Ordnung war), konnte ich die Spannung aber regeln.


Meld mich die Tage wieder, wenn die neuen Poti`s eingebaut und die Spannung getestet ist......


Nochmals besten Dank,
ein schönes Wochenende,

Michael

mikra Routiner
Routiner

Beiträge: 33
Wohnort: Bad Säckingen
Hallo Heinzmen,


heute mittag sind endlich die Poti`s gekommen, ich habe sie natürlich gleich eingelötet.

Das Ergebnis war wieder umwerfend, das Brummen ist vollständig weg.


Deine Gelassenheit, einfach weiter Bauteile tauschen, war wieder einmal der richtige Weg :-)

Die Zero-Karte habe ich heute noch fertig machen können, der überschaubare Rest ist die nächsten Tage dran.



Besten Dank wiedereinmal für Deine Hilfe,
einen schönen Abend,

Grüssle
Michael


Zurück zu STUDER Technik


cron