Start STUDER STUDER allgemein Studer D732 CD player

Studer D732 CD player

Hier kannst Du über Deine Favoriten diskutieren und findest einen Platz für allgemeine Dinge zum Thema STUDER die nicht unbedingt technisch sind.

Moderator: Administratoren


Beitrag Montag 17. September 2018, 00:30
erhard58 Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Wohnort: Tucson, Arizona USA

so, ich habe mir jetzt eine, in sehr guten zustand, Studer D732 gekauft die ich in 2-3 Wochen bekomme.
Was ich so gelesen habe is das ein recht guter CD Player.
Was sind die Erfahrungen hier, wenn überhaupt, von der D732?
Erhard Audio
Handcrafted Tube Audio Gear
ReVox & Studer Upgrade Kits
www.erhard-audio.com

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Montag 17. September 2018, 15:34
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2617
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
Was möchtest Du für eine Antwort haben?

Studer, EMT, Denon & Co. haben Geräte für den Broadacstbereich gebaut mit Sonderfunktionen, die man Privat weniger braucht und kaum vermisst.

Studiogeräte haben gegenüber der HiFi-Technik u.a. den Vorteil, dass man neben dem Digitalausgang auch noch mit +6dB das NF-Signal erhält und komfortable Fernbedienungsmöglichkeiten hat, wie z.B. Leuchtdrucktastensatz im Regietisch und Editierfunktionen.

Klanglich gibt es keinen Unterschied, da je nach Preisklasse der gleiche (oder gleichwertige) Chipsatz verbaut wurde.

Selbst der teuerste Player kann nur das abspielen, was man zuvor auf den Rohling oder CD als Verkaufsmedium herausgab.

Selbst bei einer qualitativ hochwertigen Aufnahme kann auch ein Billiggerät gut klingen - wenn auch mit o.g. Einschränkungen.

Man kann aber davon ausgehen, dass professionelle Geräte aus dem Sendestudio erheblich mehr Betriebsstunden hinter sich haben gegenüber privat genutzten und neben dem Laser auch nach längeren Jahren sich Kondensatoren verabschieden und ein "Schnäppchen" zum Servicefall wird.

Rudy

Beitrag Dienstag 18. September 2018, 06:50
erhard58 Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Wohnort: Tucson, Arizona USA

was Du so geschrieben hast ist gut, es gibt mir etwas mehr von der D732 zu verstehen, Vielen Dank!
Erhard Audio
Handcrafted Tube Audio Gear
ReVox & Studer Upgrade Kits
www.erhard-audio.com

Beitrag Dienstag 18. September 2018, 19:26
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 537
Wohnort: Würzburg

Hallo Erhard,

meine Erfahrung mit den STUDER CD-Playern als ehemaliger Rundfunkmoderator ist eine immer und ausnahmslos sehr gute Erfahrung!
Die Geräte (sowohl STUDER A727, A730 und später die Geräte der D-Serie) waren immer SEHR zuverlässig und auch von der Ergonomie her perfekt zu bedienen!

Wir hatten in unserem Sender auch die Broadcast bzw. DJ-CD-Player von Denon und Tascam. Beide absolut nicht zu vergleichen mit STUDER CD-Playern. Weder in der Bauart (eher klapprig und mit viel Plastik versehen), noch in der Zuverlässigkeit und schon gar nicht in der Bedienung. Wenn ich z.B. alleine an die Cue-Funktion des STUDER Players denke, gerate ich heute noch ins Schwärmen! Davon waren alle anderen Hersteller (bis auf EMT) meilenweit entfernt.

Was den Klang betrifft, gehen die Meinungen zu dem was Rudy geschrieben hat für meine Begriffe auseinander. Ich finde das man schon einen hörbaren Unterschied zwischen Denon und STUDER feststellen konnte. Die Denon Player klangen eher "billig" und "scharf" in der Abstimmung. Der STUDER-Player hatte in meinen Ohren den eindeutig "wärmeren" und damit angenehmeren Klang.

Ohne es zu wissen und nachweisen zu können, würde ich auch vermuten, dass in dem STUDER CD-Player (A730) für damals 4.500 DM eine andere Technik verbaut war als im Denon DJ-Player für rund 1.000 DM. Aber wie gesagt: Ich hatte das Gerät niemals offen auf einer Werkbank um das prüfen zu können.
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Dienstag 18. September 2018, 21:45
erhard58 Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Wohnort: Tucson, Arizona USA

Hallo Christoph,

Vielen dank für die sehr interessante Antwort. Ich freue mich schon auf die D732. Sehr wahrscheinlich werde ich alle Elkos ersetzen als 'insurance'.
Ja, der Klang, wie man so auf Englisch sagt, 'sound is so very subjective'.
Was ich so interessant finde ist das es einigermaßen wenig Information für die D732 auf den Net zu finden ist, wenn man das mit anderen Studer und Revox Maschinen vergleicht. Ich denke nun das eben die D732 eine Profi Maschine ist/war und nicht viel von enthusiasts gebraucht wird.
Erhard Audio
Handcrafted Tube Audio Gear
ReVox & Studer Upgrade Kits
www.erhard-audio.com

Beitrag Mittwoch 19. September 2018, 15:12
cavemaen Benutzeravatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Beiträge: 2617
Wohnort: 34582 Borken / Hessen
... wie ich schon bemerkte, "bei gleichem Chipsatz" ist kein Klangunterschied hörbar.

In Regensdorf anlässlich eines Service-Lehrgangs sagte man uns, dass Studer ausschließlich orig. Philips CD-Laufwerke verbaue und dies die Besten seien.

Was Denon verbaute entzieht sich meiner Kenntnis. Meine Denon DN 951 und 961 habe ich fast alle verkauft, da diese begannen, selbstgebrannte CDs zu ignorieren und lange brauchten, einzelne Tracks zu finden, was typisch ist für ausgebrannte Laser (Verunreinigungen der Optik ausgeschlossen).

R.

Beitrag Donnerstag 20. September 2018, 18:35
Administrator Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Beiträge: 537
Wohnort: Würzburg

Hallo Erhard,

warum man über den D732 wenig bis nichts findet, ist glaube ich ganz einfach erklärt: Der D732 war im Vergleich zum D731 sosazugen die "Spar Variante". Der D732 hatte nämlich nicht das Cue-Rad zum Auffinden der Abspielposition sondern zwei einfache Taster. Damit konnte man aber auch sehr gut arbeiten...

Bei mir auf der Webseite findest Du im Download-Center ein kleines Infoblatt von STUDER zum D732.
https://www.studerundrevox.de/download/studer-d732-professioneller-cd-spieler/
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

Beitrag Freitag 21. September 2018, 01:36
erhard58 Jungspund
Jungspund

Beiträge: 7
Wohnort: Tucson, Arizona USA

Administrator hat geschrieben:
Hallo Erhard,

warum man über den D732 wenig bis nichts findet, ist glaube ich ganz einfach erklärt: Der D732 war im Vergleich zum D731 sosazugen die "Spar Variante". Der D732 hatte nämlich nicht das Cue-Rad zum Auffinden der Abspielposition sondern zwei einfache Taster. Damit konnte man aber auch sehr gut arbeiten...

Bei mir auf der Webseite findest Du im Download-Center ein kleines Infoblatt von STUDER zum D732.
https://www.studerundrevox.de/download/studer-d732-professioneller-cd-spieler/


Toll!! Vielen Dank!
Erhard Audio
Handcrafted Tube Audio Gear
ReVox & Studer Upgrade Kits
www.erhard-audio.com

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu STUDER allgemein