A816 Trafo defekt!

Fragen und Antworten zur Technik bei STUDER Geräten...

Moderator: Administratoren

Antworten
Harald123
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 19. Juli 2019, 21:03

A816 Trafo defekt!

Beitrag von Harald123 »

Hallo an das Forum

nachdem ich schon seit Jahren stiller Mitleser im Forum bin, möchte ich mich kurz vorstellen und auch gleich ein Problem
mit meiner Studer A816 schildern
Also, mein Name ist Harald, ich bin Dipl.-Ing. Elektrotechnik (Nachrichtentechnik) und arbeite in der
Software-Entwicklung eines großen deutschen Automobil-Zulieferers.
Da ich seit vielen Jahren Studer- und Revox- Geräte aufgrund ihrer kompromisslosen Qualität schätze,
hat sich so einiges angesammelt, unter anderem eine A816 im Rollwagen.
Diese A816 hat tadellos funktioniert aber nach mehrjährigem Stillstand folgendes Problem:
Nach dem Einschalten hört man etwa 1 Sekunde ein starkes Brummen und dann fliegt die Primärsicherung raus.
Beim Messen stellt sich heraus, dass die beiden 40V Sekundärwicklungen des Trafos ca 0,3Ohm haben, also quasi Kurzschluss.


Weiß jemand, wo ich einen solchen Trafo als Ersatzteil kaufen kann, oder wer der Hersteller des Trafos ist?
Wer hat die Studer-Ersatzteile von Harman übernommen?
Hat jemand aus dem Forum das gleiche Problem gehabt?

viele Grüße
Harald123
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heinzmen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 422
Registriert: Montag 13. September 2004, 09:05
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck
Kontaktdaten:

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von heinzmen »

Moin,

es gibt nur zwei Lösungen für dein Problem...
ein Neuer Trafo kostet etwa so um die 1000 Euros... TAUSEND !!!
oder du machst es wie ich ...du baust zwei Ringkern Trafos ein.

Schon ist alles wieder schön...

Gruss Heinzmen

Harald123
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 19. Juli 2019, 21:03

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von Harald123 »

Hallo Heinzmen,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Das sind ja keine guten Nachrichten.

Gruß

Harald

Benutzeravatar
heinzmen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 422
Registriert: Montag 13. September 2004, 09:05
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck
Kontaktdaten:

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von heinzmen »

Hallo Harald,

ist aber leider so... die 816 hatte leider immer das Trafo Problem....

Gruss Heinzmen

Michara
Doppel As
Doppel As
Beiträge: 85
Registriert: Freitag 24. April 2009, 23:12

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von Michara »

Könnte man den Trafo nicht neu wickeln? Ich hab zwar auch eine 816, aber zu dem Trafo hab ich jetzt kein Bild im Kopf. So viele verschiedene Wicklungen sind es ja nicht. 1000€…ist doch Irrsinn! Micha

studer289
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 16:59

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von studer289 »

Grüezi...
Habe mir noch gedanken gemacht...ich hoffe der trafo hing beim messen nicht an den stabis...oder gleichrichter...

Sonst gäbe es Audio-House in der schweiz...dies kostet aber ziemlich...

Oder wie schon geschrieben 2 ringkern trafos verbauen...

Herzlich Clemens

Benutzeravatar
heinzmen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 422
Registriert: Montag 13. September 2004, 09:05
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck
Kontaktdaten:

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von heinzmen »

2x40V und 2x55V passt schon.... der Schweizer Preis...steht oben ;-)

Wickeln ist zu aufwendig und wird auch teuer...

Gruss Heinzmen

Harald123
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 19. Juli 2019, 21:03

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von Harald123 »

Hallo,

also zu meiner Messmethode : ich habe jeweils eine Zuleitung der 40V-Wicklungen an den Gleichrichtern abgelötet
um die Wicklungen separat messen zu können.
Zum Thema neu wickeln lassen : Der Schnittbandkern-Trafo ist in einem schwarzen Kunststoffgehäuse vergossen,
siehe Bild.
Ich vermute, dass die Vergussmasse den Lack des Kupferlackdrahts angegriffen hat, denn der Fehler trat nach
mehrjährigem Stillstand auf und nicht nach Dauerbetrieb.
Ich habe eine Anfrage an Audiohouse.ch gestellt, aber bis jetzt noch keine Antwort bekommen.
viele Grüße

Harald

Benutzeravatar
Administrator
Administrator
Administrator
Beiträge: 589
Registriert: Sonntag 12. September 2004, 03:01
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von Administrator »

Harald123 hat geschrieben: Wer hat die Studer-Ersatzteile von Harman übernommen?
Die Ersatzteile hat und vertreibt Erich Schleicher mit seiner Firma ES-Studiotechnik. ;-)

http://www.es-studiotechnik.de
Christoph

Technik ändert sich - Gefühle bleiben!

Das STUDER und ReVox Infoportal | Tonbandgeschichte

studer289
Trippel As
Trippel As
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 16:59

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von studer289 »

Grüezi...

Heute haben wir feiertag....da wirst du wohl keine antwort erhalten...

Der trafo ging eher hopps durch die nicht formierten elkos...die becher machten
wörtlich...nach so vielen nicht betriebsjahren einen kurzschluss...

Das studer da nichts gemacht hat..Heinz hat seine ja umgebaut...

Ich kenne dies aber von den alten revoxen...und auch gewisse studer...
da darf es teils keinen kurzen geben....sonst pech...

Alles herzliche

Clemens

Benutzeravatar
heinzmen
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Beiträge: 422
Registriert: Montag 13. September 2004, 09:05
Wohnort: 34513 Sachsenhausen - Waldeck
Kontaktdaten:

Re: A816 Trafo defekt!

Beitrag von heinzmen »

Ich weiß das bei dem Trafo immer die Primärwicklung kaputt geht. Ich habe schon 4 Trafos gehabt wo das so war. Erst haben extrem laut gebrummt und dann ging gar nichts mehr....
Für mich persönlich war der Ringkern Trafo Umbau die beste Lösung und die günstigste..

Gruss Heinzmen

Antworten