Start ReVox ReVox Technik Revox A700 mag nicht

Revox A700 mag nicht

Fragen und Antworten zur Technik bei ReVox Geräten...

Moderator: Administratoren


Beitrag Samstag 14. Dezember 2019, 12:30
eyes Routiner
Routiner

Beiträge: 32
Vielen Dank für Deinen Bericht !
Servus
Tom

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Beitrag Mittwoch 29. Januar 2020, 19:05
jospitt Jungspund
Jungspund

Beiträge: 14
Wohnort: Wuppertal
P1040589.JPG
Hallo zusammen,

nachdem ich meine A700 erfolgreich revidiert habe, sind noch folgende Punkte offen:
1.) In beiden Kanälen ist ein Rauschen zu hören. Im rechten Kanal zusätzlich ein leises Brummen. Und zwar dann wenn die Lautstärke etwa zu 2/3 aufgedreht ist. Egal ob an einem angeschlossenen Verstärker oder an Kopfhörerausgängen der Maschine. Dabei steht das Band auf Stopp. Ein Bandrauschen kann somit ausgeschlossen werden. Um das Problem einzukreisen habe ich den Kopfträger abgenommen. Das Rauschen bleibt. Erst wenn ich den Wiedergabeverstärker „ziehe“ ist das Rauschen und Brummen vorbei. Alle Elkos, Tantal`s und auch den TBA 931 des Wiedergabeverstärkers habe ich erneuert. Der Schalter Input/Tape steht dabei auf Tape.
2.) Die geschirmten Signalleitungen vom Basisprint zum Eingangsverstärker haben jeweils am Anfang/Ende eine kleine Platine mit einigen Bauteilen zwischengeschaltet. Einen Schaltplan in den Schaltungsunterlagen ist dazu nicht zu finden. Wozu sind diese Platinen? Es sieht so aus dass diese Platinen original sind. Sie sind auf den beiliegenden Fotos zu sehen. Die A700 hat die SN: 07344.
Ich würde mich freuen wenn mir jemand dazu Infos geben kann. Besonders wo das Rauschen /Brummen herrührt.

Schöne Grüße
Josef
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Donnerstag 30. Januar 2020, 09:29
eyes Routiner
Routiner

Beiträge: 32
@ Rauschen: Vlt. liegt`s an den Schiebereglern: Die sind eine ECHTE Schwachstelle der A700.
Servus
Tom

Beitrag Donnerstag 30. Januar 2020, 09:46
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 252
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Hallo Zusammen

weiß jemand eine Ersatzteilquelle für die Schieberegler .... gibts da noch irgendwo Neuteile .... womöglich was besseres ???

Danke Euch
besten Sound Ralf

Beitrag Donnerstag 30. Januar 2020, 14:40
eyes Routiner
Routiner

Beiträge: 32
Da schaut´s mau aus: Oder Selbsthilfe ist angesagt:
- Regler ausbauen
- seitl. aufbohren und vorsichtig zerlegen
- Schiebebahn und Kontaktflächen reinigen (Isopropanol aus der Apotheke) und mit einem nicht harzendem Öl ganz leicht behandeln
- Zusamenkleben oder mit 2 kleinen Schrauben fixieren
- wieder einlöten
Das war`s und Du hast wieder eine zeitlang Deine Ruhe.
Servus
Tom

Beitrag Freitag 31. Januar 2020, 09:47
Johnmaier Benutzeravatar
Routiner
Routiner

Beiträge: 42
Wohnort: Appenzellerland
Falls Bedarf besteht hätte natürlich noch neue Schieberegler also NOS am Lager. Leider nicht die Stereo Fader.

Bei Interesse einfach melden.

Beitrag Freitag 31. Januar 2020, 15:06
jospitt Jungspund
Jungspund

Beiträge: 14
Wohnort: Wuppertal
Danke euch für die Tipps,
ein Schieberegler "kratzte". Den konnte ich bereits reparieren wie von Tom (eyes) beschrieben. Ich denke bei meiner Maschine liegt das Problem woanders. Denn wenn ich einen Verstärker mit LS an den Cinch Ausgängen anschliesse ist das Rauschen auch vorhanden. Und diese Ausgänge haben doch nichts mit den Schiebereglern zu tun.

Josef

Beitrag Samstag 1. Februar 2020, 14:21
Bricksounder Haudegen
Haudegen

Beiträge: 252
Wohnort: "ländlich" - zwischen Bodensee und München
Danke Euch,

wäre denn so eine Kontaktspray-Kur wirklich so schlecht wie manche glauben machen wollen, Rest sorgfälltig abgedeckt vorausgesetzt. Eine Totalzerlegung ist ja immer sehr aufwendig und auch nicht ganz risikolos???

ich muß die Tage mal meine beiden A700 anstecken ... vielleicht rauchts ja dann gleich RIFA :o ... und dann kann ich die Schieberegler nochmal verschieben :lol:
die 2 Maschinen waren jetzt gute 2 Jahre eingelagert. .... schau mer mal, oder besser "hör mer mal"

nice WE
Ralf

Beitrag Samstag 1. Februar 2020, 18:38
eyes Routiner
Routiner

Beiträge: 32
Bricksounder hat geschrieben:
wäre denn so eine Kontaktspray-Kur wirklich so schlecht wie manche glauben machen wollen......

Jo mei, ist halt wie bei einer Tablette: Die Symptome werden manchmal kaschiert, die Ursache aber nicht beseitigt und im Laufe der Zeit eher verstärkt.
Mit dem Kontaktspray werden Schmutzpartikel etc. eher noch fester "angepappt", aber nicht beseitigt.
Wo man mit Druckluft "hinkommt", kann ein Spray schon helfen, bei den Schiebereglern aber nicht.
So meine Erfahrungen.
Servus
Tom

Die hier gezeigte Werbung wird nicht durch "Das STUDER und ReVox Forum" bereitgestellt, sondern automatisiert durch Google. Grundlage sind die verwendeten Schlüesselwörter in den Beiträgen. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfältig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 
Vorherige

Zurück zu ReVox Technik